Trümmerhaufen: Der Blitz schlug in den 150-jährigen Mammutbaum ein und zerstörte das Holz. (Bild: les)
Gesellschaft Update

Trümmerhaufen: Der Blitz schlug in den 150-jährigen Mammutbaum ein und zerstörte das Holz. (Bild: les)

Blitzeinschlag beim Felsberg fordert Verletzten

2min Lesezeit

An der Felsbergstrasse wurde ein Mammutbaum von einem Blitz getroffen, Teile davon sind auf ein Haus gestürzt. Auch der Schulhausplatz beim Felsberg war übersät mit Baumresten. Eine Person wurde verletzt und musste ins Spital.

Die Folgen des heftigen Gewitters waren am Mittwochmorgen unübersehbar: Der ganze Platz vor dem Schulhaus Felsberg war übersät mit Baumresten, wie zentralplus feststellte. Polizei und Feuerwehr waren vor Ort und sperren die Gefahrenzone ab.

Nach einem Blitzeinschlag ist ein Teil eines grossen Mammutbaums auf ein Haus gestürzt, es sei Brandgeruch wahrnehmbar gewesen, bestätigt die Feuerwehr. Der Baum wurde durch den Blitz förmlich gesprengt, Äste und Splitter waren im Umkreis von 100 Metern verteilt.

Wie Anwohner erzählen, ist der Blitz kurz nach 7 Uhr eingeschlagen. «Wir sind mega erschrocken», sagt ein Anwohner, «es war wie Explosion.» Mehrere Häuser sind wegen den Folgen des Blitzeinschlages beschädigt, die Eingangslaube eines Wohnhauses wurde in arge Mitleidenschaft gezogen. Das Felsberg-Schulhaus kam mit kleineren Schäden am Dach davon.

Eine Person wurde verletzt und mit dem Rettungsdienst ins Spital gebracht, weil sie von herabfallenden Ästen getroffen wurde. Neben der Feuerwehr waren auch ein Forstwart, Mitarbeiter der EWL und die Luzerner Stadtgärtnerei aufgeboten.

Zusammen mit dem Brand in Littau (zentralplus berichtete) waren am Mittwochmorgen insgesamt 100 Personen der Feuerwehr Stadt Luzern, der Feuerwehr Emmen, vom Rettungsdienst, dem Feuerwehrinspektorat sowie der Luzerner Polizei im Einsatz.

Sehen Sie weitere Bilder des Blitzschlages in unserer Galerie:

x
Ist Ihnen unabhängiger Journalismus etwas wert? Mit Ihrer Unterstützung helfen Sie zentral+, Beiträge wie diesen zu realisieren.

Ihre Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, müssen Sie auf zentralplus eingeloggt sein.
Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich jetzt und profitieren Sie
von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Mehr Gesellschaft