Beim staatsbürgerlichen Kurs büffeln Anwärter auf den roten Pass, was Schweizer wissen sollten. (Bild: lih)
Gesellschaft Bildung Immigration

Beim staatsbürgerlichen Kurs büffeln Anwärter auf den roten Pass, was Schweizer wissen sollten. (Bild: lih)

Würden Sie Zuger werden? Unser Einbürgerungs-Quiz zeigt's

3min Lesezeit

Wer Schweizer werden will, muss wissen, wie viele Gemeinden der Kanton Zug hat. Drei Schweizerpass-Anwärter erzählen, wie sie sich auf das Einbürgerungsgespräch vorbereiten. Aber was wissen eigentlich gestandene Zuger über ihren Kanton? Machen Sie den Test in unserem Quiz!

Um den roten Pass zu bekommen, muss man einige Hürden überschreiten (zentralplus berichtete). Das klappt nicht ohne Training. Oder das nur selten. Deshalb bereiten sich Ausländer, die gerne Schweizer Bürger werden wollen, in einem zweitägigen Abendkurs auf die «Schweizer-Prüfung» vor. Das Einbürgerungsgespräch ist zwar keine klassische Prüfung, aber auch kein normales Gespräch, denn Detailwissen zur Schweiz wird trotzdem abgefragt.

Und dieses Detailwissen hat es in sich: Der Engländer Steve Burnham, International-School-Lehrer aus Neuheim, beklagt sich über das komplizierte Schweizer Regierungs-System: «Ich habe viel gelernt heute Abend. Für das Gespräch mit der Bürgergemeinde muss ich mich sicher vorbereiten.» Der Vortrag an diesem Abendkurs sei sehr intensiv gewesen. «Ich habe seit 7 Uhr morgens gearbeitet. Und jetzt noch zwei Stunden lang aufmerksam einem Vortrag folgen, das ist schon streng.»

«Ich gehöre inzwischen wirklich hierher»

Auch Milena Liklic sieht dem Termin nicht ganz so entspannt entgegen, obwohl sie schon über dreissig Jahre in der Schweiz lebt. «Ich weiss nicht, was für Fragen kommen. So richtig lernen muss ich wohl nicht. Ich bin seit dreissig Jahren in der Schweiz, da bekommt man schon vieles mit.» Sie lese auch viel Zeitung, erzählt sie. «Unsere Kinder haben schon lange gesagt, wir sollten uns einbürgern lassen. Und als ich letztens wieder in Serbien war, habe ich gemerkt, ich gehöre inzwischen wirklich in die Schweiz. Nach zwei Wochen in Serbien sage ich jeweils, jetzt gehen wir wieder nach Hause.»

Ein Deutscher aus Oberägeri, der anonym bleiben möchte, ist ein wenig nervös: «Ich habe jetzt noch drei Wochen Zeit bis zum Einbürgerungsgespräch. Klar wird das eher ein Gespräch als eine Prüfung wie in der Schule. Trotzdem: So ganz entspannt bin ich im Vorfeld doch nicht.» Wenn man sich politisch ein bisschen interessiere, dann klappe das schon, meint er. Aber trotzdem: «Seid mal ehrlich: Weiss das alles wirklich jeder Schweizer?»

Also, liebe Leser, seid mal ehrlich: Wisst ihr alles? Wir haben die fünf fiesesten Fakten aus dem Kurs in ein Quiz gepackt.

 
x
Ist Ihnen unabhängiger Journalismus etwas wert? Mit Ihrer Unterstützung helfen Sie zentral+, Beiträge wie diesen zu realisieren.

Ihre Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, müssen Sie auf zentralplus eingeloggt sein.
Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich jetzt und profitieren Sie
von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Mehr Gesellschaft