Artikel aus 2013

  • mag: Immer weniger Stipendien im Kanton Luzern.

    Aktienprodukt mit Performance: «Ausbildung»

    Wie weit soll dieses private Sponsoring von Bildung noch gehen? Dies fragt sich Monique Frey, Kantonsrätin und Vorstand Grüne, Kanton Luzern. Weiterlesen

  • rmu: Sitz der Regierung und des Kantonsrates an der Bahnhofstrasse 15 in Luzern

    Wer regiert Luzern?

    Als jüngst der Kanton Luzern Sparmassnahmen in der Bildung verkündete, stand nur der Finanzdirektor hin und vertrat das umstrittene Geschäft, der Erziehungsdirektor blieb stumm. Der Polizeiskandal schwelte monatelang vor sich hin. Und beim Zankapfel Zentral- und Hochschulbibliothek wirkt die Luzerner Regierung führungslos. Was ist los in Luzern? Wer regiert eigentlich den Kanton, fragt deshalb zentral+ – und findet unter anderem eine Nebenregierung. Weiterlesen

  • Emanuel Ammon/AURA: Für einmal soll in der Swissporarena nicht gekickt, sondern gerockt werden.

    19'000 Zuschauer für ein rockiges Halleluja

    Wie es in Zürich und Bern schon längst zur Tradition gehört, soll nun auch in Luzern das Fussballstadion Swissporarena für ein grosses Rockfestival geöffnet werden. Am 21. Juni 2014 organisiert ein Zusammenschluss von Luzerner Veranstaltern und Musikagenturen das Festival «Allmend Rockt». Erwartet werden 19'000 Zuschauer. Es wäre der grösste, jemals in der Zentralschweiz durchgeführte Event in der Sparte Pop/Rock. Weiterlesen

  • Höchste Zeit

    von Christian Hug

    Vertrauen und Vertrauensverlust – wenn es Begriffe gibt, die im Zusammenhang mit der Trennung von Beat Hensler immer wieder fallen, waren es diese zwei. Dies zeigt denn auch klar, dass die Zusammenarbeit zwischen Yvonne Schärli und ihrem Polizeikommandanten in keiner Weise mehr funktionierte. Und damit eine Trennung letztlich unvermeidlich war. Oder welcher Vorgesetzte kann es auf Dauer hinnehmen, von einem Kaderangestellten zu gravierenden Vorfällen gar nicht oder unvollständig informiert zu werden? Weiterlesen

  • bra: Jürg Sollberger präsentiert die Ergebnisse der Untersuchungen. Links: Regierungsräte Yvonne Schärli und Guido Graf, rechts: Beat Hensler.

    Luzerns Kommandant Beat Hensler tritt ab

    Der Luzerner Polizeikommandant Beat Hensler gibt seine Funktion «in gegenseitigem Einvernehmen» ab. Interimistisch wird das Korps durch Adi Achermann geführt, der aktuell bei der Oberstaatsanwaltschaft die zentralen Dienste leitet. Ebenso wird der Polizei eine neue Führungsstruktur verpasst und ein vollamtlicher Stellvertreter eingesetzt. Änderungen gibt es zukünftig auch bei Beförderungen. Weiterlesen

  • hch: Bald wird an der Zuger Grabenstrasse die Zuwebe wirten.

    Die Zuwebe wirtet anders

    Neun Männer und Frauen mit Behinderung ziehen in das Haus an der Grabenstrasse ein, wo Anfang Jahr die Aktions-Café Bar Aige mangels Einnahmen ihren Betrieb einstellte. Ein in Zug einzigartiges Restaurantkonzept soll die lokale Gastronomie beleben. Das Vorhaben weckt Erinnerungen. Was will die «Zuwebe» besser machen als das Aige? Weiterlesen

  • Designschenken: Es ist wieder so weit: «DesignSchenken» öffnet seine Türen.

    «DesignSchenken» - Luzerner Designtage

    Die Luzerner Designtage «DesignSchenken» finden vom 6. bis 8. Dezember statt. Gut 100 Labels aus der ganzen Schweiz präsentieren und verkaufen ihre Produkte in acht Ausstellungsorten in der Alt- und Neustadt. zentral+ stellt seine lokalen Favoriten vor. Weiterlesen

  • Emanuel Ammon/AURA: Jugendliche können in der Zentralschweiz prüfungsfrei ins Gymnasium. Ihre Befähigung wird von Experten beurteilt. Unsere Kantone fahren gut mit diesem System.

    Schulübertritt: Augenmass statt Taschenrechner

    Die Zentralschweiz vertraut auf das prüfungsfreie Verfahren, das nach der sechsten Klasse einen entspannten Übertritt in die Folgeschule erlaubt. In über 95 Prozent der Zuweisungen werden sich Lehrer, Eltern und Schüler einig. Zuger Bildungsverantwortliche bezeichnen das Verfahren als «stress- und komplikationsfrei». Weiterlesen

  • Marc Benedetti: Diese Häuschen an der Bernstrasse müssen 150 gemeinnützigen Wohnungen weichen.

    Die Umsetzung von bezahlbarem Wohnraum stockt

    In Luzern und Zug wurden Initiativen zur Schaffung von vergünstigtem Wohnraum angenommen. In beiden Städten blieb der Tatbeweis bis heute aus, bis dato entstand aus dem politischen Auftrag keine einzige neue Wohnung. Warum harzt es? Und wie, und vor allem bis wann, wollen die Behörden den Auftrag des Stimmbürgers dennoch umsetzen? zentral+ hat nachgefragt. Weiterlesen

  • istockfotos.com: Besondere Anteilnahme zeigten Zuger und Luzerner Gemeinden nach der Katastrophe «Hayian» auf den Philppinen.

    Spendenbereitschaft: Die fünf solidarischen Gemeinden

    Welche Gemeinde ist besonders hilfsbereit? Passend zum Start in den Advent, der Zeit er Nächstenliebe, hat zentral+ eine besinnliche Rangliste der besonders solidarischen Gemeinden erstellt. Das Rennen entscheidet der Kanton Zug klar für sich, aber auch im Kanton Luzern gibt es sie, die Verwaltungen mit Herz. Weiterlesen

  • bra: Die Sparmassnahme der Regierung könnte auch die Berufsschule des KV Luzern treffen.

    «Zwangsferien-Vorlage» hat schlechte Karten

    Die Luzerner Regierung will als kurzfristige Sparmassnahme «Zwangsferien» für Kantons- und Berufsschulen einführen. Das sorgte in den letzten Tagen für heftige Kritik von Seiten der Studenten- und Lehrerschaft. Jetzt scheint diese Stimmung auch beim Kantonsrat angekommen zu sein. Wir zeigen mögliche Szenarien zu den «Zwangsferien» auf. Weiterlesen

  • bra: In Büron soll ein neues Aussenlager für die Bücher der Kantone Luzern, Zürich, Aargau, Basel und Solothurn entstehen.

    «Ja» zum Aussenlager ZHB und «Nein» zu Regierungsstatthalter

    Das Luzerner Stimmvolk hat ein «Ja» für das neue Aussenlager der Zentral- und Hochschulbibliothek in die Urne gelegt. Somit kann ein modernes Hochregallager in Büron realisiert werden . Zudem schafft die Luzerner Bevölkerung seine drei Regierungsstatthalter ab. In Kriens wurde die Erarbeitung eines Strassenprojekts abgeleht, welches die Sicherheit der Velofahrer auf dem Streckenabschnitt Schachen-/Amlehnstrasse erhöhen sollte. Weiterlesen

  • Jürg Küng: Schüler dürfen mit den Zuger Verkehrsbetrieben vergünstigt weiterfahren.

    Schüler fahren weiterhin günstiger Bus

    Das Stadtzuger Stimmvolk will den Schüler-Buspass beibehalten, wie das heutige Abstimmungsresultat klar zeigt. In Steinhausen wurden Bebauungsplan und Baukredit für die neue Zentrumsgestaltung «Dreiklang» deutlich angenommen. Dies bei einer ausserordentlich hohen Stimmbeteiligung. Weiterlesen

  • AURA: Das Fernwärme-Netz der Region soll ausgebaut werden können.

    Ein klares «Ja» zum ewl-Kredit

    Die Luzerner haben das Darlehen an die ewl Energie Wasser Luzern mit 83,2 Prozent Ja-Stimmen klar gutgeheissen. Der Kredit umfasst bis zu 70 Millionen Franken und gilt als ein starkes Zeichen für die Unterstützung des Fernwärme-Projektes «Luzern Ibach Rontal». Weiterlesen

  • Emanuel Ammon: Der 2008 eröffnete Kulturwerkplatz Luzern-Süd. Heimat des Südpols.

    «Über kurz oder lang müssen wir mehr Gelder erhalten»

    Nach fünf Betriebsjahren scheint sich das Luzerner Kulturzentrum Südpol immer mehr gefunden zu haben. Die anfänglich kritischen Stimmen sind zunehmend verstummt. Nun zeigt sich, dass die gesprochenen Mittel nicht für eine vollständige Bespielung des Hauses reichen. Die Nebenkosten verbrauchen einen grossen Teil jener Ressourcen, die nötig wären, um alle vier Bühnen des Hauses bespielen zu können. Weiterlesen

  • PD: Die Delegation aus Politik und Wirtschaft mit dem stellvertretenden Schweizer Botschafter Stefan Estermann (4.v.l.) vor der Botschaft in Moskau. V.l. Marcel Imhof, Stefan Roth, Reto Wyss, Guido Graf, Marcel Perren, Sinfonieorchester-Chef Bischoff-Ullmann.

    Russische Medien: «Gemütliche Schweizer sind aufgewacht»

    Vier Tage lang war eine Luzerner Delegation in Moskau und stellte den Kanton vor (zentral+ berichtete). Nach den Kontroversen um die Finanzierung der Reise verlief der eigentliche Besuch ohne Überraschungen – und ohne viel Resonanz in der russischen Presse. Nur der Radiosender «Stimme Russlands» wollte es genauer wissen und glaubt, dass die Schweizer Botschaft die Kantone nur aus Konkurrenzgründen so fleissig einlädt. Ein positives Fazit aus dem Besuch ziehen die Luzerner Politik, Wirtschaft und Kultur. Weiterlesen

  • Andrea Schelbert: «Wenn ich sehe, dass diese Frauen in Autos steigen und wegfahren, löst das bei mir Sorgen aus», sagt Annemarie Scheidegger.

    «Freier sind das Kapital der Sexarbeiterinnen»

    Annemarie Scheidegger wird sich zukünftig für Sexarbeiterinnen im Strassenstrich einsetzen. «Zu erleben, unter welchen harten Bedingungen die Prostituierten arbeiten, ist fordernd. Diese Frauen kämpfen um ihre Existenz. Für mich sind das mutige Frauen», sagt die frühere Leiterin der Amtsvormundschaft Luzern. Weiterlesen

  • Keystone: Dicke Post für den Luzerner Polizeikommandanten Beat Hensler

    Beat Hensler: Parteien fordern Rücktritt

    Nachdem Details aus dem vertraulichen Schlussbericht der Administrativuntersuchung gegen Beat Hensler bekannt wurden, fordern rechts und links nun die Entlassung des Luzerner Polizeikommandanten. Ausserdem hat die Staatsanwaltschaft Luzern inzwischen eine Untersuchung wegen Amtsgeheimnisverletzung eingeleitet. Noch stellt sich die Frage, wie das brisante Dokument vorzeitig an die Medien gelangen konnte. Weiterlesen

  • Der Weg zum Abschlussbericht der Industriestrasse ist gepflastert von Missverständnissen, zu hohen Erwartungen und Frustrationen. Der Wurm steckte von Anfang an in diesem Prozess. Dabei hätte man mit dem genaueren Bestimmen der Spielregeln und Zielvorstellungen vor Prozessbeginn mehr erreichen können. Weiterlesen

  • IG Industriestrasse: Mai 2012: Die IG Industriestrasse übergiebt vor dem Stadthaus ihre Unterschriften für die später vom Volk angenommene Initiative.

    «Teilnehmer gingen nicht in Friede, Freude, Eierkuchen auseinander»

    Die Euphorie der Interessengemeinschaft Industriestrasse war im September 2012 gross: Die Abstimmung «Ja zur einer lebendigen Industriestrasse» wurde mit 61 Prozent gewonnen. Nun sind die Wahlgewinner auf dem Boden der Tatsachen zurück. Wie zentral+ berichtete, ist der partizipative Prozess nicht für alle involvierte Parteien zufriedenstellend verlaufen. Nun zeigt sich: Für die Initianten scheint er vollends gescheitert. Weiterlesen

  • Emanuel Ammon/AURA:

    Strassenmuster

    Ein neuer Bodenbelag ziert die historische Alststadt von Willisau. Aus der Volgelperspektive wirkt das Muster besonders auffällig.  Weiterlesen

  • : Die Meinungen zur 1:12 Initiative sind geteilt.

    Wer soll von exorbitanten Gewinnen profitieren – Manager oder Aktionäre?

    Die Abstimmung zur 1:12 Initiative ist zur Zeit in aller Munde. Martin Schwegler stellt sich die Frage, wer bei einer Annahme der Initiative wirklich profitieren würde. Weiterlesen

  • :

    Danke für dein Lächeln

    CF über Andy Wolf, Thailand und die Grosswildjagd. Weiterlesen

  • Pia Ott: © Pia Ott

    Luftbild Luzern

    Der Blick auf scheinbar gewöhnliche Dinge – Orte, Türme, Felder, Flüsse und Seen – ist aus der Luft spannend und eröffnet neue Perspektiven. Weiterlesen

  • Marc Benedetti: Treichler-Chefkonditor Urs Loppacher serviert frische Zuger Kirschtorte.

    Das erste Zuger Kirschtortenmuseum

    In der frisch renovierten Konditorei Treichler in Zug wurde letztes Wochenende das erste Zuger Kirschtortenmuseum eröffnet. Um die bald 100-jährige Spezialität brach schon kurz nach der Erfindung ein Wettstreit aus, der bis heute andauert. Weiterlesen

  • Gerold Kunz: Der frisch restaurierte Sonnhof zieht die Blicke an.

    Neustadthaus

    Der Sonnhof, ein typisches Gründerzeithaus an der Luzerner Hirschmattstrasse, ist restauriert worden. Er erstrahlt in neuem Glanz, was nicht nur zu seinem Vorteil zählt. Weiterlesen

  • sle: Die DESIGNOMAT-Kreationen der drei Zentralschweizer Designerinnen.

    Der «mobile Designomat»

    Wie reagiert Design auf die Herausforderungen des Tourismus? Die Antwort kann man nun in Form von kleinformatgien Produkten am Designomat erwerben. Der restaurierte Zigarettenautomat macht Halt im historischen Museum und bietet Jungdesignern die Möglichkeit, auf ihre gestalterische Tätigkeit aufmerksam zu machen. Weiterlesen

  • sle: Umstrittene Temoplimits in den Luzerner Gemeinden.

    Bruchstücke einer neuen Verkehrspolitik

    Der Strassenraum ist ein hart umkämpftes Pflaster. Michael Töngi, Kantonsrat der Grünen Kriens appelliert an ein besseres Miteinander in den Ortszentren. Weiterlesen

  • Gerold Kunz: Der Verkehr führt unten durch: Die neue Passerelle am Ortseingang von Ebikon ist auch ein Symbol.

    Autogerechte Stadt

    «Brücke über Strasse» ist in Ebikon das Symbol für freie Fahrt. Nun bestätigt eine neue Passerelle am Ortseingang den hohen Stellenwert, den der motorisierte Individualverkehr hier bis heute einnimmt. Weiterlesen

  • : Das Mittagsmenü mit Fleisch: Schweinsbraten mit Kartoffeln und Ofengemüse.

    «Hopfenkranz» – ein Hauch von Gourmet

    Wo hinter unscheinbaren Mauern authentisch und mit einem «Hauch von Gourmet» gekocht wird. Weiterlesen