Artikel aus 2017

  • zvg: Resultat einer unsachgemässen Handhabung einer Bierflasche: Eingeschlagene Autoscheibe in Hochdorf.

    Wer hat in Hochdorf Vandalen gesehen?

    Vandalen haben am letzten Wochenende in Hochdorf mit Bierflaschen Autos beschädigt. Die Luzerner Polizei sucht Zeugen. Weiterlesen

  • jal: Ruedi Beck haben die Kindergesichter in Syrien mehr beeindruckt als die zerstörten Städte.

    «Es gab zwei Granatenangriffe, aber sonst war’s ungefährlich»

    Ruedi Beck ist neuer Pfarrer der Luzerner Hofkirche. Vor seinem Stellenantritt verbrachte er fast zwei Monate in einem der zurzeit gefährlichsten Länder: im kriegszerrütteten Syrien. Die Reise hat seine Meinung gefestigt – und die ist, wie so viele von Ruedi Beck, keineswegs Mainstream. Weiterlesen

  • zVg: Zimmerbergtunnel aus der Tunnelgräber-Perspektive.

    Ruf nach zweitem Zimmerberg-Scheiteltunnel

    Der Zuger Kantonsrat bekommt Unterstützung vom überparteilichen Komitee Zimmerberg light: Ein zweiter Tunnel zwischen Sihlbrugg und Horgen Oberdorf soll her, fordert es. Die Zuger Regierung, die eigentlich nicht will, müsse endlich etwas unternehmen.  Weiterlesen

  • pze: Werner Hug vor dem Familienstammbaum: Die Hug AG ist seit vier Generationen in Familienbesitz – und die fünfte Generation rückt bereits nach.

    «Die Leute denken, wir basteln hier mit einfachen Zutaten wie zu Hause»

    Wer in die Familie Hug hineingeboren wird, dessen Berufung ist klar: Guetzli. Wir wollten von Verwaltungsratspräsident Werner Hug wissen: Was sind die Freuden und Leiden eines Guetzlibäckers? Und wie wichtig ist für das Luzerner Familienunternehmen das Schweizer Kreuz? Weiterlesen

  • Archiv: Ivo Romer soll nach dem Willen der Zuger Staatsanwaltschaft sechs Jahre und zehn Monate hinter Gitter.

    Ivo Romer: Klassischer Betrüger oder Justizopfer?

    Das Zuger Strafgericht gibt am Dienstag sein Urteil im Prozess gegen den ehemaligen FDP-Stadtrat Ivo Romer bekannt. Die Staatsanwaltschaft verlangte am Prozess 2016 eine unbedingte Gefängnisstrafe von fast sieben Jahren. Sein Anwalt will einen Freispruch erwirken. Weiterlesen

  • wia: Eine Station der «Abseits Luzern»-Stadtführung: Die Notschlafstelle.

    Randständige zeigen Luzern aus ihrem Blick

    Notschlafstelle, Gassenküche und Schuldenberatung: Die Stadtführung «Abseits Luzern» wird von randständigen Menschen geleitet, die ihre eigenen Geschichten erzählen. Was in anderen Städten längst ein Erfolgsmodell ist, steckt in Luzern noch in den Kinderschuhen – und benötigt Geld. Weiterlesen

  • : Für die Strategiestelle sollen nur 80 statt wie geplant 150 Stellenprozent eingeplant werden.

    Luzerner Regierung akzeptiert Mini-«Mr. Strategie»

    Die Geschäftsprüfungskomission des Luzerner Stadtparlaments strich 70 Stellenprozente bei der geplanten neuen Stelle für Strategiemanagement. Der Stadtrat gibt sich damit zufrieden. Dadurch spart die Stadt rund 900'000 Franken bei der Reorganisation der städtischen Verwaltung. Weiterlesen

  • Fabian Duss: Im Entlebuch fiel ein Baum auf eine Stromleitung.

    Baum kappt die Energiezufuhr im Entlebuch

    Im Entlebuch fiel ein Baum auf eine Elektrizitätsleitung – und stellte damit fast 1000 Menschen kurzzeitig den Strom ab. Die Störung, die rund drei Stunden dauerte, betraf auch das Staatsradio. Gewisse Programme konnten vorübergehend nicht gesendet werden. Weiterlesen

  • Montage: zentralplus: Darf die Gemeinde Emmen ihre Grundstücke verkaufen oder nicht? Das wird mit der Abstimmung am 12. Februar neu aufgerollt.

    Emmens Schlacht um den Boden

    Der Boden ist ein rares Gut. In Emmen verlangten die Linken darum per Initiative, dass die Gemeinde ihre Grundstücke nicht mehr verkaufen darf. Das Stimmvolk pflichtete dem bei. Das wiederum passt den Bürgerlichen nicht: Jetzt wird noch einmal über fast die gleiche Sache abgestimmt.  Weiterlesen

  • zVg                    : Das Unfallauto nach dem Crash: Der Fahrer hatte ein «Blackout».

    85-jähriger baut Selbstunfall nach «Blackout»

    Ein 85-jähriger Autofahrer hat am Freitagnachmittag einen Selbstunfall gebaut. Er erlitt kurz nach dem Verlassen der Autobahn ein «Blackout» und fuhr gegen eine Strassenlaterne. Verletzt wurde niemand. Weiterlesen