Artikel aus 2017

  • zvg: Gregor Kaufmann soll neuer Wolhuser Gemeinderat werden für die CVP.
 

    CVP Wolhusen nominiert Kandidaten für Gemeinderat

    Der Vorstand der CVP Wolhusen wird Gregor Kaufmann zuhanden der Parteiversammlung vom 10. Januar 20 18 zur Nomination als Gemeinderat vorschlagen. Der Wolhuser ist Geschäftsführer der Kaufmann Elektro AG und Mitglied der Wirtschaftsförderungskommission. Er soll die Nachfolge von Guido Zihlmann antreten. Weiterlesen

  • zvg: Das mutmassliche Unfallauto.
 

    Autofahrer verletzt Fussgänger schwer – und tritt Flucht an

    Am Mittwochabend fuhr ein Autofahrer auf der Spitalstrasse in Luzern einen Fussgänger an. Der Unfallverantwortliche liess den schwerverletzten am Boden liegen und fuhr weiter. Nur wenige Stunden später war der Verantwortliche in Polizeigewahrsam. Nun werden Zeugen gesucht. Weiterlesen

  • hae: Empfiehlt einen sorgsamen Umgang mit den Ressourcen Luzerns: Urs Thaler.

    «Imageprobleme? – Die reden sich die Luzerner doch nur ein»

    Tourismus-Überdosis, Sparpolitik und Polizeikrise: Man klagt allerorts in Luzern. Stellt sich die Frage: Hat man auch nach aussen ein Imageproblem? Der Wahlluzerner und PR-Profi Urs Thaler sieht den Ruf im Ausland zwar intakt – nicht aber bei der Bevölkerung. Und hat als Möchtegernberater von Regierungsrat Paul Winiker einen Tipp für ihn. Weiterlesen

  • zvg / VBL: Die VBL wechseln am 10. Dezember den Fahrplan.

    Ab nach Altdorf: Der Tellbus fährt öfter ab Luzern

    Am 10. Dezember 2017 findet der nächste Fahrplanwechsel statt. Auf dem Liniennetz von vbl wird es im Raum Luzern Nord verbesserte Anschlüsse auf andere Buslinien geben und der Tell-Bus fährt neu auch am Sonntag. Weiterlesen

  • 780 Franken für die Nacht in der Ausnüchterungszelle

    Bald könnte es für Trunkenbolde und Falschfahrer teuer werden in Zug: Mit dem Sparpaket 2018 gilt bei Polizeieinsätzen das Verursacherprinzip. Neu werden die Kosten für Einsätze auf die Verursacher überwälzt. Jetzt sind die Pauschalen bekannt, welche die Regierung festgelegt hat. Weiterlesen

  • giw: Am Schattenberg in Kriens hat ein Bauer jahrelang illegal gebaut.

    Bauer pflastert Landwirtschaftszone mit illegalen Wohnungen zu

    Oberhalb von Kriens hat ein ehemaliger Bauer über Jahrzehnte hinweg die Behörden an der Nase herumgeführt. Auf dem Schattenberg baute er wiederholt illegale Wohnungen. Doch nun hat er sein Besitz verkauft und ist umgezogen. Sehr zum Leidwesen der Käuferin – ihr droht ein Zwangsrückbau durch die Gemeinde. Weiterlesen

  • mbe.: Zentrale Lage beim Bahnhof: Das neue Arzthaus ist in der ehemaligen Post im Erdgeschoss dieses Gebäudes eröffnet worden.

    Vor oder nach der Arbeit noch rasch zum Doktor

    Eine neue Art von Arztpraxis kommt nach Zug. Die Notfall- und Hausarzt-Gruppenpraxis neben dem Bahnhof Zug wird täglich offen haben und empfängt Patienten von 7 Uhr bis in den Abend hinein – auch ohne Anmeldung. In der Stadt Aarau sorgte das Modell teilweise für Kritik. Wie ist das in Zug? Weiterlesen

  • Screenshots Instagram und Web / Montage: lob: Ob Trends, Produktkauf oder politische Meinung – wer beeinflusst die Zuger am meisten?
 

    Gesucht: Zugs erfolgreichste Influencer

    «Influencer» sind in aller Munde. Nur: Wer influenct – oder beeinflusst – in Zug am meisten? Da wir in den Untiefen des Webs nur bedingt fündig geworden sind, haben wir kurzerhand unser eigenes Ranking erstellt. Spoiler: Eine junge Frau hat sich den ersten Platz geschnappt. Weiterlesen

  • Stellensuchende über 50 bekommen einen Mentor

    Wer über 50 ist, hat auf dem Arbeitsmarkt schlechte Karten. Im Kanton Zug greifen deshalb Mentoren aus der Wirtschaft den Stellensuchenden drei Monate lang unter die Arme. Ihr Netzwerk und Berufserfahrungen soll die Jobsuche leichter machen. Weiterlesen

  • Fotolia: Eisenleger erledigen Armierungsarbeiten auf einer Schweizer Baustelle.

    Im mafiösen Sumpf des Luzerner Baugewerbes

    Die laufende Strafuntersuchung gegen ein Luzerner Bauunternehmen in Rain wirft Fragen auf. Die Behörden äussern sich nicht zu den Hintergründen – doch Recherchen im Umfeld zeigen: Bei den Eisenlegern ist in Luzern der Wurm drin. Die Preise für Aufträge brechen zusammen – und nicht alle Mitbewerber spielen mit fairen Karten. Weiterlesen

  • jav: Maximilian Preisig und Moritz Suter vom Team des «Winkel».

    Luzerner Theater öffnet wieder Adventstürchen

    Ab 1. Dezember öffnet im «Winkel» (ehemals «UG») des Luzerner Theaters wieder der Adventskalender: Täglich gibt's eine Überraschungsdarbietung aus der Luzerner Theaterszene. Weiterlesen

  • lob: Die Initianten des «Café am Gleis»: Kai Imholz, Fabio Fölmli und Laura Hürlimann (v. l.) vor ihrer zukünftigen Werkstätte.

    Zug hat bald ein «Café am Gleis»

    Den beiden Bahnwagen bei der Industrie 45 soll Leben eingehaucht werden, fand das Kulturzentrum im Frühjahr. Der perfekte Ort für eine Kaffeebar, dachten sich drei Studenten, und bekamen den Zuschlag. Einen Platz für «Kunst, Kultur und Kaffee» wollen sie den Zugern ab nächstem Frühling bieten – wo ungezwungen auch das eigene Essen konsumiert werden kann. Weiterlesen

  • zvg: Ein aktuelles Bild der Bodum-Villa an der Obergrundstrasse 99.

    Die Gundula-Villa steht weiter ungeschützt da

    Die beiden geschützten Villen an der Obergrundstrasse stehen weiter verlassen da. Ein aktuelles Foto zeigt: Der Zerfall schreitet voran. Und der Besitzer schweigt weiter. Weiterlesen

  • Emanuel Ammon/AURA: Zu viele? Touristen auf dem Schwanenplatz in Luzern.

    Braucht Luzern eine Begrenzung des Tourismus?

    Die Fraktion der Grünen fordert den Stadtrat auf, eine Tourismus-Vision 2030 für Luzern zu entwickeln. Darin ist auch die brisante Frage nach einer Begrenzung des Tourismus. Weiterlesen

  • ida: Auffällig eingerüstet: Das Haus an der Hauptstrasse 37 in Reussbühl.

    Endlich soll Leben ins rot-blau verhüllte Haus einziehen

    In Reussbühl wundern sich die Quartierbewohner vermehrt über ein rot-blau verhülltes Mehrfamilienhaus. Seit November 2015 umschliesst ein Gerüst das Gebäude: Was hinter dem Vorhang geschieht, erscheint vielen rätselhaft. Der Eigentümer der Liegenschaft klärt nun auf und macht Versprechen, die reichlich utopisch erscheinen.  Weiterlesen

  • Melanie Duchene EQ Images: Timo Helbling (links) verlässt den EVZ Ende Saison.

    Timo Helbling wechselt zum EHC Kloten

    Der EHC Kloten vermeldet den Zuzug von EVZ-Verteidiger Timo Helbling auf die neue Saison. Für den Nati-Spieler ist es eine Rückkehr an eine alte Wirkungsstätte. Weiterlesen

  • Die Grünen lehnen Luzerner Kantonsbudget ab

    Die Grünen des Kantons Luzern lehnen das Budget 2018 sowie den Aufgaben- und Finanzplan (AFP) ab. Dies hat die Partei an ihrer Fraktionssitzung beschlossen. Weitermachen wie bisher kommt für die Partei nicht mehr in Frage. Weiterlesen

  • zvg: Die künftige Talstation ist noch eine Baustelle.

    Die Zeit wird knapp für neue Sesselbahn am Rothorn

    An Weihnachten soll die neue 4er-Sesselbahn im Skigebiet Eisee-Rothorn fertig sein. Das schlechte Wetter hat den Zeitplan durcheinander gebracht, deshalb ist jetzt ein Endspurt angesagt auf der höchsten Luzerner Baustelle. Weiterlesen

  • Kanton Luzern lässt behinderte Personen im Regen stehen

    Weil der Kanton Luzern spart, bekommen viele behinderte Menschen keine Tixi-Taxi-Bons mehr. Betroffen sind oft ältere Personen – und jüngere. Weiterlesen

  • Montage les: Die Grünliberalen sind die Mehrheitsbeschaffer in der Stadt Luzern.

    GLP-Präsident: «Wir werden zu Unrecht in die linke Ecke gestellt»

    Was das Luzerner Stadtparlament entscheidet, hängt sehr oft von der Haltung der Grünliberalen ab. Diese haben gemeinsam mit den Grünen und der SP eine Mehrheit. Und diese Mehrheit spielt – etwa beim Parkhaus Musegg. Nun geht der GLP-Präsident jedoch auf Distanz zu seinen beiden Verbündeten.  Weiterlesen

  • Marc Althaser: Abschnitt der Kleinen Emme. (Bild: ©Marc Althauser)

    Kleine Emme eisgekühlt

    zentralplus-Leser Marc Althauser hat Wasser gekonnt an zwei Luzerner Standorten in Szene gesetzt. Das beliebte Fotosujet Wagenbachbrunnen thront in starkem Kontrast auf dem Europaplatz. Und ein Abschnitt der Kleinen Emme trotzt den Temperaturen unter Null. Weiterlesen

  • web: Mission Impossible: mit den Kindern pünktlich aus dem Haus.

    «Säged Sie, Ihri Chind, sind denn die vom gliiche Vater?»

    Die neue zentralplus-Bloggerin und Mutter von zwei Kindern stellt sich vor. Und spricht sogleich vom Ding der Unmöglichkeit. Weiterlesen

  • : Spital (1575): höchster Punkt der Wanderung. (Bild: Marcel Hähni)

    Mythen, Druesberg und Zürichsee auf einen Blick

    Die verschneiten Berge laden zur Schneeschuhtour ein. Tourenmöglichkeiten bieten sich oberhalb des Unteribergs SZ. Die Strecke von rund zehn Kilometern kann in fünf Stunden bewältigt werden und bietet Weitsicht über die Voralpen. Weiterlesen

  • lwo:

    Kleinstadt-Baustelle gewährt Blick in den Untergrund

    Einer der ältesten Stadtteile von Luzern wird saniert. Die Arbeiten in der Kleinstadt erlauben nun erstmals einen Blick in den Krienbachkanal. Weiterlesen

  • : Pöstler nutzten die Abkürzung übers Eis, 1963.

    «Eispolizei» auf dem gefrorenen Zugersee

    Nur gerade zwei Wochen nach den grünen und warmen Weihnachten ist der eisige Winter eingetroffen. Auch 1963 war ein bitterkalter Winter. Die grossen Seen waren damals zugefroren und riefen unter anderem auch die Seepolizei auf die Eisfläche. Weiterlesen

  • Markus Forte: An der Universität ist Ruhe eingekehrt.

    Der einsame Studierende

    Der Weihnachts- und Neujahrstrubel ist vorüber, der Alltag kehrt schleichend zurück. Doch an der Uni Luzern ist es während der Semesterferien sehr ruhig geworden, zu ruhig. Weiterlesen

  • : Gesichtet an der Bruchstrasse in Luzern. (Bild: pze)

    Das Iglu an der Bruchstrasse

    Schnee auf den Dächern, Eis auf den Strassen. Dieses Bild prägt in diesen kalten Wintertagen die Stadt Luzern. Doch dass auf dem Arbeitsweg gleich ein Iglu auf neue Bewohner wartet, ist dann doch eher überraschend. Weiterlesen

  • : Skierlebnisse sind auch in der Nähe möglich.

    Der Sonnenberg ist auch ein Skiberg

    Eine spontane Skitour auf den Sonnenberg ob Kriens brachte spannende Nachhaltigkeits-Einsichten: Wir sehnen uns nach Schnee, aber nur da, wo er nicht stört (und das tut er mancherorts). Aber auch, wie nah Gutes doch liegen kann. Weiterlesen

  • : Ausschnitt des grossen Wimmelbilds «Guernopolis». (Bild: Shannon Zwicker)

    «Guernopolis» – Das Wimmelbild a là Picasso

    Am Wochenende wurde das grosse Wimmelbild «Guernopolis» von M.S. Bastian & Isabelle L. erstmals öffentlich präsentiert. Die Künstler transformieren das ursprüngliche Gemälde «Guernica» von Picasso in eine comicartige Bildsprache. Weiterlesen

  • Google Maps: Aussenansicht des Unterlachenhofes an der Tribschenstrasse.

    Haute Cuisine fürs kleine Budget

    In den Unterlachenhof, so heisst es, müsse man in der Wildsaison unbedingt hin. Nur macht bei saisonalen Spezialitäten gerade der Umstand den Reiz aus, dass der Genuss zeitlich beschränkt ist. Wir wollten wissen, was das Luzerner Restaurant den Rest des Jahres zu bieten hat – und sind begeistert. Weiterlesen