Artikel aus 2017

  • wia: Peter Meyer ist der Manager der Zuger Firma Swiss Advance.

    Steinzeit inspiriert Zuger Outdoor-Designer

    Peter Meyer hat eine Mission. Er will, dass die Menschen wieder mehr in die Natur hinausgehen. Seine Zuger Firma entwickelt und vermarktet Outdoor-Küchen-Produkte. Ohne Schnickschnack, möglichst ohne Verpackung, inspiriert von den Steinzeitmenschen. Weiterlesen

  • Lieferwagen erfasst 13-jähriges Mädchen

    Am frühen Donnerstagabend ist ein Lieferwagen bei Dagmersellen mit einer Fussgängerin zusammengestossen. Das 13-jährige Mädchen wurde beim Unfall schwer verletzt. Weiterlesen

  • Facebook/Franz Grüter: Franz Grüter vor den Neubauten seiner Firma «green.ch».

    Franz Grüters Firma für 214 Millionen verkauft

    Der Internetanbieter Green wechselt für 214 Millionen Franken den Besitzer. Aufgebaut wurde das Unternehmen durch den Luzerner SVP-Nationalrat Franz Grüter, der heute noch als Verwaltungsratspräsident amtet. Nun überlegt sich Grüter, selbst wieder Anteile an Green zu kaufen. Weiterlesen

  • bahnbilder.de/zvg: Der Bundesrat fordert bessere Verbindungen von Luzern ins Tessin.

    «Ungenügend»: Bundesrat macht den SBB Dampf

    Schelte vom Bundesrat an die SBB: Das derzeitige Fernverkehrsangebot zwischen Luzern und dem Tessin und Italien sei ungenügend, findet der Bundesrat. Er bestätigt damit eine Kritik, die in Luzern schon länger ertönt. Weiterlesen

  • giw: Giuseppe Reo, Sekretär der Unia Zentralschweiz.
 

    Die gefährliche Arbeit der Luzerner Gewerkschaften

    Dumpinglöhne, Schwarzarbeit und undurchsichtige Firmenstrukturen: Der Zentralschweizer Unia-Gewerkschaftssekretär Giuseppe Reo kämpft bereits seit Jahrzehnten gegen die Missstände auf den Luzerner Baustellen. Seine Arbeit ist weder einfach noch ungefährlich. Weiterlesen

  • jal: Die besten seiner besten Texte las Max Küng im Luzerner Kleintheater.

    Eine Überdosis Max Küng, bitte!

    Keiner hält den Alltag so detailreich und humorvoll fest wie Max Küng, langjähriger Kolumnist bei «Das Magazin». Im Kleintheater Luzern las er am Donnerstag seine besten Texte – und widerlegte sich gleich selber. Weiterlesen

  • SVP will obligatorische Krankenversicherung abschiessen

    Zwei Zuger SVP-Kantonsräte wollen das Krankenkassenobligatorium abschaffen, um die Kostenexplosion im Gesundheitswesen zu dämpfen. Sie verlangen eine Standesinitiative. Dass sich damit nur noch Reiche einen Arzt leisten können, soll aber nicht passieren. Weiterlesen

  • wia: Die Oeschwiese kann nun offiziell enteignet werden.

    Die Zuger Oesch-Wiese wird jetzt enteignet

    Neuigkeiten zur Strandbad-Erweiterung in Zug! Nachdem sich die Grundeigentümer der Oesch-Wiese und die Stadt über den Kaufpreis für das Grundstück nicht einigen konnten, hat die Stadt Zug die formelle Enteignung eingeleitet. Weiterlesen

  • bic: Erhält ein neues Zuhause und ein neues Gesicht: Der Dorfladen in Greppen.

    Greppener geben ihrem Dorfladen nochmals eine Chance

    Der Dorfladen in Greppen ist gerettet – vorerst. Die Gemeindeversammlung hat sich fast diskussionslos für die Beteiligung von 265'000 Franken ausgesprochen. Ein Antrag auf eine Urnenabstimmung wurde abgeschmettert. Weiterlesen

  • Kriens umgeht Ausschreibung: Schule betreibt Horte selber

    Der Gemeinnützige Frauenverein Kriens zieht sich vom Betrieb der  zurück – er ist mit der zukünftigen Ausrichtung nicht einverstanden. Die Gemeinde Kriens führt die Horte ab Sommer 2018 kurzerhand selber. Damit umgeht sie eine öffentliche Ausschreibung und sichert zugleich den Betrieb im nächsten Schuljahr. Weiterlesen

  • zvg: Matteo Gariglio und Remo Scherrer in Los Angeles.

    «And the Oscar goes to ... Luzern?»

    Grosse Ehren für die Innerschweizer Filmlandschaft: Gleich drei Filme sind auf der Longlist für die Oscars. Neben dem Kassenschlager «Die Göttliche Ordnung» sind auch zwei Luzerner Filmstudenten nominiert – beide mit eindrücklichen Themen. Doch trotz des momentanen Booms der hiesigen Filme: Die Zukunft ist alles andere als sicher.  Weiterlesen

  • Martin Meienberger/freshfocus: Hat das Ruder schon mehrmals herumgerissen: FCL-Trainer Markus Babbel.

    Fünf Gründe, wieso der FCL an Babbel festhalten sollte

    Dem FCL weht zurzeit ein ungemütlicher Wind entgegen: Nach 16 Runden sind die Luzerner erneut ans Tabellenende abgerutscht. Und mit dem FC Basel steht im Cup-Viertelfinal diesen Mittwoch ein harter Brocken auf dem Programm. Trotzdem sollte der Verein an Trainer Markus Babbel festhalten. Ein Plädoyer für mehr Ruhe und Konstanz. Weiterlesen

  • : Mit einem Hang zum Fiktionalen: Die Interessengemeinschaft (IG) Umfahrung Wolhusen vor dem Tunnel, das 2030 eröffnet werden soll.

    Die Generalprobe für die Tunneleröffnung

    Vor kurzem startete die Regierung des Kantons Luzern mit der Vernehmlassung zum Bauprogramm 2019-2022 für die Kantonsstrassen. Die IG Umfahrung Wolhusen will früh Einfluss nehmen und erreichen, dass dieses für die ganze Region bedeutende Bauvorhaben so eingereiht wird, dass die Realisierung in Griffnähe rückt. Jetzt fand schon mal die Hauptprobe der Tunneleröffnung statt. Weiterlesen

  • Facebook Mike Baarbrüggli Schwarz: Frohe Runde im «Baarbürgli».

    Hier liebt man es, wenn es stinkt

    «Chli stinke muess es» trichtern uns die Muotathaler Wetterschmöcker in Werbespots ein. Wir haben uns deshalb auf die Suche nach geschmolzenem Käse gemacht und 10 + 1 Orte gefunden, wo Fondue im Kanton Zug Figugegl macht. Weiterlesen

  • Immer mehr Arme im Kanton Luzern

    Im Jahr 2016 wurden rund 9'300 Personen oder 2,3 Prozent der Luzerner Bevölkerung mit wirtschaftlicher Sozialhilfe unterstützt. Dies entspricht einer Zunahme um rund 700 Personen. Weiterlesen

  • zVg: Regula Erazo (links) und ihre Nachfolgerin Marie-Ursula Kind. 
 

    «Mutter Courage» Regula Erazo geht in Pension

    Nach sechs Jahren Aufbauarbeit verlässt Leiterin Regula Erazo die Kontakt- und Beratungsstelle für Sans-Papiers und geht in Pension. Ihre Nachfolgerin ist Juristin. Sie hat sich auf Konfliktbewältigung und Versöhnung in Kriegsgebieten spezialisiert. Weiterlesen

  • jal: Seit Frühling können Stadtluzerner Nextbike kostenlos nutzen – nun wird die Kampagne verlängert.

    Luzerner Stadtrat erteilt O-Bike und Co. eine Abfuhr

    Anbieter von Verleihvelos drängen in Schweizer Städte, auch nach Luzern. Nun schiebt der Stadtrat einen Riegel und erteilt drei Interessenten keine Bewilligung – zumindest vorläufig. Damit bleibt das etablierte Nextbike ohne Konkurrenz. Für dessen Benutzer gibt es weitere good news. Weiterlesen

  • Dragan Tasic: Mit elf Mozart, mit 77 nur noch Jazz: US-Pianist Herbie Hancock.

    Ein «crazy» Piano-Buddhist liess 1’300 Fans flippen

    Herbie Hancock ist eine der letzten lebenden Legenden des Jazz. Der 77-jährige US-Pianist spielte am Montag stets mit einem munteren Lächeln. Drogen? – Nein, ein Jazz-Flow von satten zwei Stunden – und gerade Mal sechs Stücken. Das reichte dem Buddhisten, um Verzückung im Luzerner KKL-Saal zu schaffen. Weiterlesen

  • 214'000 Franken für «Luzerner helfen Luzernern»

    An der Checkübergabe im Marianischen Saal übergaben die OKs des Luzerner Fests und des Altstadt Fäschts der Stiftung «Luzerner helfen Luzernern» gemeinsam einen Spendenbetrag in Rekordhöhe. Weiterlesen

  • Symbolbild: Fotolia/Benjamin Nolte: Ein Spürhund wird bei einer Personensuche dann eingesetzt, wenn ein letzter Bezugspunkt der vermissten Person bekannt ist.

    Täglich verschwindet im Kanton Luzern eine Person

    Vergangene Woche machten zwei Fälle von vermissten Personen in Luzern die Runde. Beide Male tauchten die Personen wieder auf, nur einmal machte die Luzerner Polizei eine Öffentlichkeitsfahndung. Polizeisprecher Urs Wigger erklärt, wann man auf dieses Mittel zurückgreift. Und er warnt vor einer selbstorganisierten Suche via Facebook.  Weiterlesen

  • : (Bild: Gianni Krättli, Fine Art Photography)

    Riesige Sonne hinter dem Pilatus

    zentralplus-Leser Gianni Krättli ist ein faszinierendes Foto des Luzerner Hausbergs gelungen. Mit Blick aus dem Zürcher Oberland ging die Sonne direkt hinter dem Pilatus unter. Aus der Distanz von 64 km erscheint die Sonne riesig. Weiterlesen

  • : Leonie Imfeld

    Denkanstoss zum Thema ‹Wohnen›

    Studierende der Fachklasse Grafik haben wiederum «Denkzettel»-Plakate gestaltet – in diesem Jahr zum Thema «Wohnen».  Weiterlesen

  • : Am 12. Februar 2017 stimmen die Schweizer Stimmberechtigten über drei Vorlage ab – auch im Kanton Luzern.

    Auswirkungen der kommenden Abstimmungen auf Luzern

    Für einmal wirken sich die eidgenössischen Abstimmungen sehr zentral auf den Kanton Luzern und die Zentralschweiz aus. Ständerat Konrad Graber erklärt dies anhand der Abstimmung über den Nationalstrassen- und Agglomerationsverkehrsfonds und der Unternehmenssteuerreform III.  Weiterlesen

  • :

    Anbau als Vermittler

    Noch vor wenigen Jahren hatte das Bauamt der Gemeinde Ebikon in Eigenregie kleine Veränderungen am Kindergarten Innerschachen an der Kaspar-Kopp-Strasse vorgenommen. Der Ersatz der Fenster erfolgte ohne Fingerspitzengefühl. Offenbar sind sich die Verantwortlichen des ungenügenden Resultats bewusst und haben nun beim benachbarten Schulhaus geeignete Architekten beigezogen. Das Resultat überzeugt. Weiterlesen

  • hch: Der kleine Ort von oben.

    Im winterlichen Zug – direkt an der Skipiste

    Zug und die Zugerbergbahn – damit ist doch sicherlich die Wirtschaftsstadt in der Zentralschweiz gemeint. Dennoch erreichten wir den Ort vor wenigen Tagen ganz entspannt auf den Skiern. Weiterlesen

  • : Sarah Mühlebach, Kuratorin Ausstellungsraum Pavillon Tribschen. 

    «Die Politik könnte und sollte offener für Kunst werden»

    2017 zieht das Team vom Pavillon Tribschenhorn mit einem Sonderprogramm in den Kunstpavillon im Säliquartier ein. Die Kuratorin Sarah Mühlebach spricht im Kulturinterview über die Freude am Ausstellung-Machen, das Potenzial der neuen Produktionsstätte und ihre persönlichen Kunst-Highlights. Weiterlesen

  • zvg.: Diese interessanten Figuren stammen aus der Experimentierwerkstatt.

    Kunst in Zug: Kinder stellen aus

    Die Bildschule K'werk Zug bringt Kindern und Jugendlichen den gestalterischen Ausdruck näher. Innerhalb verschiedener Ateliers und Werkstätten lernen die Kinder ihre Ideen experimentell umzusetzen. Jeweils am Ende des Semesters werden sämtliche Arbeiten der Öffentlichkeit präsentiert. Weiterlesen

  • PD: So sieht die geplante Überbauung Unterfeld aus. Das Projekt soll Zug (vorne im Bild) und Baar (hinten) verbinden und einen neuen Stadtteil hervorbringen.

    Die Abstimmungs-Gleichung am Beispiel Unterfeld

    Für Andreas Hostettler ist abstimmen wie Mathematik. In seinem ersten Blogbeitrag auf zentralplus erklärt der Präsident der Zuger FDP anhand des Beispiels «Bebauungsplan Unterfeld – Schleife Zug/Baar», wie seine Gleichung aus Fakten, Annahmen, Zukunftsperspektiven und persönlicher Sicht funktioniert. Weiterlesen

  • zvg.: «Spacekannibalismus»

    Weltraumballett

    Kulturjournalist und Poet Pablo Haller widmet sich Galaxien, die sich kannibalisieren. Denn auch unsere Erde sei Teil einer Galaxie, die verschlungen wird. Weiterlesen

  • Ingo Höhn:

    Kostümverkauf des Theaters: Luzerner kamen in Massen

    Das Luzerner Theater in der Box lud am Samstag die Bevölkerung zum Schmökern in seinen Kostümen ein. Mehr als 1000 Kleidungsstücke und Requisiten konnten erworben werden, der Andrang und das Interesse war riesig. Uniformen, aristokratische Gewänder, Mäntel, Anzüge, Masken und auch kleinere Schmuckstücke fanden neue Besitzer. Ingo Höhn war mit der Kamera unterwegs. Weiterlesen