Artikel aus 2019

  • sib: Avanciert Timo Rohner dereinst wie Vater Marcel zu einem Aushängeschild für den Schweizer Bobsport?

    Wie Rohner junior an die Erfolge seines Vaters anknüpfen will

    Jahrelang prägte der Baarer Marcel Rohner den Schweizer Bobsport, war Gesamtweltcupsieger und holte Silber an Olympia. Nun bereitet er als Coach seinen Sohn Timo darauf vor, irgendwann an seine Erfolge anzuknüpfen. Der 21-jährige Filius muss für seinen Traum im Eiskanal so einige Opfer bringen. Weiterlesen

  • : Das Feuerwerk über dem Luzerner Seebecken (Bild: Jonathan Wartmann)

    Die besten Bilder des Luzerner Neujahrsfeuerwerk

    «Neujahrszauber»: So wird das grosse Feuerwerk am Neujahr über dem Luzerner Seebecken genannt. Es fand diesen Dienstag bereits zum 12. Mal statt. Offeriert wird das Spektakel von Luzerner Hoteliers. Weiterlesen

  • zvg: Nach der Verleihung: (hinten, von links) Peter Bucher, Präsident der Kunst- und Kulturkommission (KKK), Gemeindepräsident Ruedi Burkard, KKK-Mitglied Hanspeter Lehner, Werner Isenschmid, (vorne, von links) Theo Niederberger und Isabel Isenschmid und Madelaine Wibom.

    Sopranistin und der Skiclub werden geehrt

    Die Sopranistin Madelaine Wibom ist mit dem Anerkennungspreis 2018 der Gemeinde Horw ausgezeichnet worden. Am traditionellen Neujahrsapéro, erhielt der Skiclub Horw zudem den Förderpreis der Gemeinde für sein Buchprojekt zu seinem 100-jährigen Bestehen. Die beiden Preise sind mit jeweils 10'000 Franken dotiert. Weiterlesen

  • les: Der neue Chef der Luzerner Kriminalpolizei, Jürg Wobmann, auf dem Balkon des Polizeigebäudes in der Stadt Luzern.

    «Strassburg führte vor Augen, dass der Terrorismus näher rückt»

    Die Luzerner Kriminalpolizei hat mit Jürg Wobmann einen neuen Chef. Der 44-Jährige erklärt im Interview, weshalb bei kriminellen Netzwerken besonders genau hingeschaut werden muss. Den Fall Malters kennt er nicht im Detail – wohl aber, wie man als Chef mit solchen Situationen umgeht. Weiterlesen

  • les: Der neue Chef der Luzerner Kriminalpolizei, Jürg Wobmann, auf dem Balkon des Polizeigebäudes in der Stadt Luzern.

    «Strassburg führte vor Augen, dass der Terrorismus näher rückt»

    Die Luzerner Kriminalpolizei hat mit Jürg Wobmann einen neuen Chef. Der 44-Jährige erklärt im Interview, weshalb bei kriminellen Netzwerken besonders genau hingeschaut werden muss. Den Fall Malters kennt er nicht im Detail – wohl aber, wie man als Chef mit solchen Situationen umgeht. Weiterlesen

  • «Es geht um viel mehr als nur um die Höhe der Parkgebühren»

    Andreas Poncini , Präsident des Initiativ-Komitees «Ja zu Parkgebühren mit Mass» (Parkrauminitiative), macht sich in seinem Leserbrief Gedanken zur finanzierung der Zuger Parkhäuser. Weiterlesen

  • Emanuel Ammon/AURA: Kreiselbepflanzung über den Kreisel hinaus.

    Kennen Sie diese Zuger Kreisel?

    Kreisel können vieles sein: praktisch, ausgefallen, schön aber auch hässlich. Die Auswahl an Kreisel(kunst) ist enorm. Noch fast wichtiger aber: Kennen Sie sich im Kanton Zug aus und wissen, welcher Kreisverkehr sich wo befindet? Dann beweisen Sie es in unserem Quiz. Weiterlesen

  • Luzerner Polizei: Einer der beiden kollidierten Wagen.

    Frontalkollision fordert fünf verletzte Personen

    Am Silvesterabend ereignete sich in Knutwil ein Verkehrsunfall zwischen zwei Personenwagen. Dabei wurden die fünf Fahrzeuginsassen verletzt. Sachschaden entstand in der Höhe von 38‘000 Franken. Weiterlesen

  • Screenshot Filmwochenschau: Josef Stalder zeigt den Buben das Reckturnen vor.

    Wie eine zweispurige Autobahn 1956 die Luzerner begeisterte

    Früher informierte die Filmwochenschau über das Geschehen der vergangenen Woche. zentralplus trug die besten Beiträge für Luzern zusammen. In dieser Ausgabe geht es um die Jahre 1956 und 1957. Wir blicken zurück auf die erste zweispurige Autobahn, Nachwuchsturnen mit dem Olympia-Sieger am Reck und wie Luzern für einen Tag zur Mode-Metropole wurde. Weiterlesen

  • Luzerner Polizei: Erst fuhr der angetrunkene Lenker in Perlen gegen die Steinrabatte und dann gegen einen Maschendrahtzaun

    Ohne Ausweis und angetrunken auf dem Dach gelandet

    Am Neujahrsmorgen verursachte ein Autolenker in Perlen einen Selbstunfall. Dabei prallte er in die Steinrabatte und in den dortigen Maschendrahtzaun. Danach überschlug sich der Personenwagen. Es entstand ein Sachschaden von etwa 6'000 Franken. Weiterlesen