Artikel aus 2019

  • woz: Licht und Schatten fallen derzeit auf Zugs Sicherheitsdirektor Beat Villiger.

    Fall Villiger: Luzerner Staatsanwalt sistiert Suche nach Informationsleck

    Wer hat den Medien das Verfahren gegen den Zuger Sicherheitsidrektor Beat Villiger gesteckt? Mit dieser Frage setzte sich die Oberstaatsanwaltschaft auseinander, weil sie Verdacht auf Amtsgeheimnisverletzung vermutete. Die Suche nach diesem Informationsleck wurde nun jedoch eingestellt. Villiger lässt dies jedoch nicht auf sich beruhen. Weiterlesen

  • Zuger Polizei: Kurz vor drei Uhr morgens ereignete sich diesen Freitag ein Unfall auf der Autobahn A4a in Richtung Luzern.

    Lieferwagenfahrer prallt in Verkehrsteiler

    Ein Lieferwagen ist von der Strasse abgekommen, in einen Verkehrsteiler geprallt und hinter der Leitplanke zum Stillstand gekommen. Verletzt wurde niemand. Weiterlesen

  • Martin Meienberger/freshfocus: René Weiler gibt seinen Spielern im Trainingslager in Spanien Anweisungen: Weckt der FCL-Trainer im Sommer das Interesse anderer Vereine?

    «Ja, ich habe eine Ausstiegsklausel im Vertrag»

    Platz 5 in der Super League und Viertelfinal-Teilnehmer im Cup: Der FCL startet am Sonntag in die zweite Hälfte der Meisterschaft, die Spannung verspricht. FCL-Trainer René Weiler redet über seinen Ehrgeiz und seine Bedürfnisse in der aktuellen Transferperiode. Und darüber, warum er es in seinem Job sowieso nie allen recht machen kann. Weiterlesen

  • : Der Glaubensbruder brauchte das Geld für seine Schulden, den Bau seines Hauses und seinen Monatslohn (Symbolbild: zvg).

    Glaubensbruder ergaunerte sich Darlehen über eine Million Franken

    Ein 52-Jähriger erschlich sich während zehn Jahren ein Darlehen in Höhe von 1,2 Millionen Franken. Doch anstatt dass das Oberhaupt einer christlichen Gemeinschaft ein religiöses Zentrum errichtete, verwendete er das Geld für sich alleine. Weiterlesen

  • zvg/Montage zentralplus: Die Co-Präsidentin der Juso Sofia Zouhir (l.) und der Präsident der Jungfreisinnigen Gian Brun (r.) sind sich in Sachen Laden­öffnungszeiten nicht einig.

    Jungfreisinnige fordern auch in Zug längere Öffnungszeiten

    Die Forderung nach liberaleren Laden­öffnungszeiten sind nicht nur in Luzern ein Thema. Auch in Zug starten nun die Jungfreisinnigen einen Versuch. Das Anliegen spaltet schon jetzt die Gemüter. Weiterlesen

  • bic: Im Rathaus ist am Donnerstag viel debattiert worden.

    Trotz «Wunde» am Kasernenplatz: Die Stadtautobahn bleibt

    Die Eröffnung des Bypass könnte die Chance bieten, die Stadtautobahn samt Ausfahrt Kasernenplatz zurückzubauen: Doch diese Forderung der Grünen scheiterte am Donnerstag im Stadtparlament. Was im Rathaus sonst noch zu reden gab. Weiterlesen

  • hch: Semistationäres Radargerät –  solche «Geldmaschinen» hat auch die Zuger Polizei.

    Sind Blitzkästen dazu da, um Löcher der Zuger Staatskasse zu stopfen?

    Der Chamer FDP-Kantonsrat Thomas Gander ärgert sich darüber, dass der Kanton Zug immer mehr Bussen verhängt. Deswegen wollte er, dass die Gelder künftig nur noch für den Strassenbau verwendet werden dürfen. Seine Idee hatte politisch keine Chance, offenbart aber dennoch ein Problem. Zu welchem CVP-Sicherheitsdirektor Beat Villiger einiges zur Sicherheit auf den Strassen anzumerken hat. Weiterlesen

  • zvg: Geradezu bevölkerungsmässig explodiert: Inwil bei Baar. Die direkte Anbindung an die Tangente Baar/Zug und damit an die Autobahn steigert die Attraktivität des früheren Weilers zusätzlich.

    Initiative würde zu grosse Zuger Strassenprojekte stoppen

    Philip Kissling erklärt am Beispiel Zug, weshalb die Zersiedlungsinitiative helfen würde, den «Bauwahn» zu stoppen. Wenn die grossen Strassenbauprojekte massiv teurer wären, würden sie seltener durchkommen, meint er. Weiterlesen

  • bic: Astra-Direktor Jürg Röthlisberger will beim Bypass aufs Gaspedal drücken.

    Bund macht beim Bypass-Luzern vorwärts – auch ohne Spange Nord

    Der Bund will beim Bypass Luzern vorwärtsmachen. Die nächsten Schritte und neue Details präsentiert er am Donnerstagabend in Emmenbrücke. Interessant: Der Fahrplan wird eingehalten, egal ob die Spange Nord je gebaut wird. In Bern ist man sich jedoch sicher, dass sie dereinst kommt.  Weiterlesen

  • : Bis die Baukräne aufkreuzen können, dauert es in der Stadt Luzern oft lang.

    Stadt Luzern: Mehr Tempo bei Baugesuchen, aber wie?

    Die Stadt Luzern soll Baugesuche rascher behandeln. Das war im Parlament am Donnerstag unbestritten. Doch über den richtigen Weg gingen die Meinungen auseinander. Weiterlesen

  • Martin Meienberger/freshfocus: Silvan Sidler wird bei seiner Auswechslung von Markus Babbel geherzt.

    Silvan Sidler bleibt für weitere zwei Jahre

    Nachwuchstalent Silvan Sidler darf seinen Vertrag mit dem FC Luzern vorzeitig um zwei Jahre verlängern. Er durchlief alle Nachwuchsstufen beim FC Luzern. Weiterlesen

  • zvg/Kanton Zug: Visualisierung: Der geplante neue Hauptstützpunkt der Zugerland Verkehrsbetriebe AG.

    Alle dafür: Zuger Kantonsrat sagt Ja zum KKL für schlafende Busse

    Der neue Hauptstützpunkt der Zugerland Verkehrsbetriebe und die neue Zentrale des Rettungsdienstes  an der Aa in Zug sind finanziert. Ohne grosse Diskussion beschlossen am Donnerstag sämtliche Fraktionen im Zuger Kantonsrat Eintreten auf die Vorlage. Der Kanton will 193,5 Millionen Franken investieren und eine grössere Bürgschaft leisten. Weiterlesen

  • zvg: Der TCS unterstützt die Initiative der Jungen SVP.
 

    Autolobby unterstützt Initiative der Jungen SVP

    Eine Initiative der Jungen SVP will die Ansprüche des motorisierten Individualverkehrs im Kanton Luzern gesetzlich verankern. Die TCS-Sektion Waldstätte unterstützt die Forderung. Weiterlesen

  • ewy: Charly Iten ist der erste Master Sake-Somellier der Schweiz.

    Er kann das Alter von Reiswein erschnüffeln

    Sommeliers gibt es in der Schweiz viele, aber einen Meister-Sommelier, der sich mit fernöstlichen Genüssen auskennt, gibt es nur einen: Charly Iten. Er erklärt, weshalb die meisten ein falsches Bild von Sake haben, was einen guten Reiswein ausmacht und weshalb dieser Rot- und Weisswein in nichts nachsteht. Weiterlesen

  • Junge Alternative Zug: So sah es am Klimastreik in Zug aus.

    Note Eins wegen Klimastreik, Luzerner eilen zur Hilfe

    Einige Schüler, die wegen des Klimastreiks an einer Prüfung fehlten erhielten dafür die Note 1. Der Verband Luzerner Schülerorganisationen versteht das nicht und verlangt eine Stellungnahme der entsprechenden Kantonsschule. Weiterlesen

  • jal: Sollen junge Ausländer für die Einbürgerung zahlen? Darüber stritt das Luzerner Stadtparlament am Donnerstag.

    Gratis zum Schweizer Pass – in der Stadt Luzern bald möglich

    Junge Ausländer müssen in der Stadt Luzern künftig keine Einbürgerungsgebühren mehr bezahlen. So hat es das Stadtparlament am Donnerstag entschieden – entgegen dem Willen des Stadtrates. Die Debatte zeigte eindrücklich: Der Schweizerpass löst viele Emotionen aus. Weiterlesen

  • zvg: Das Bundesgericht hat entschieden: Der Kosovare muss den roten Pass wieder abgeben.

    Luzern: Eingebürgerter Kosovare muss Schweizer Pass abgeben

    Kurz nachdem ein gebürtiger Kosovare aus dem Kanton Luzern erleichtert eingebürgert wurde, lässt er sich scheiden. Zudem verheimlicht er seiner damaligen Frau einen ausserehelichen Sohn. Nun muss er den Schweizer Pass wieder abgeben. Weiterlesen

  • sah: Personen mit Einschränkung, unter anderem Rollstuhlgänger, soll im öffentlichen Verkehr ein autonomer Zugang gewährleistet werden

    Stadt investiert 40 Millionen in hindernisfreie Bushaltestellen

    Die Stadt Luzern investiert in den nächsten zehn Jahren knapp 40 Millionen Franken, um Bushaltestellen hindernisfrei zu gestalten. Das Stadtparlament hat den Kredit am Donnerstag genehmigt. Das letzte Wort hat die Stimmbevölkerung. Weiterlesen

  • les: Regierungsrat Guido Graf (rechts) und Erwin Roos, Departementssekretär des Gesundheits- und Sozialdepartements, erklären das weitere Vorgehen.

    Guido Graf rechnet mit Zusatzkosten von 25 Millionen Franken

    Das Bundesgericht hat die Einkommensgrenze für 54'000 Franken für die Prämienverbilligung im Jahr 2017 als unzulässig beurteilt. Nun erhöht der Kanton Luzern die Grenze rückwirkend auf 78'154 Franken. Die Kosten tragen zur Hälfte die Gemeinden. Die SP findet die Prognose zu optimistisch. Weiterlesen

  • woz: An der Alpenblick-Überbauung in Cham scheiden sich die Meinungen über Schutzwürdigkeit.

    Denkmalschutz aufgeweicht – Referendum wahrscheinlich

    Zuger Kantonsrat hat am Donnerstag das Gesetz über Denkmalpflege, Archäologie und Kulturgüterschutz in zweiter Lesung beraten und den Schutz spezieller Gebäude aufgeweicht. Die Linken wollten ein Behördenreferendum, erreichten aber das Quorum nicht, damit das Gesetz dem Volk an der Urne zur Beurteilung vorgelegt wird. Ein Referendum ist dennoch wahrscheinlich. Weiterlesen