• Gubitosi neuer CEO von Telecom Italia

    Neuer CEO beim italienischen Telekommunikationskonzern Telecom Italia wird der ehemalige Merrill-Lynch-Banker Luigi Gubitosi. Das teilte das Unternehmen am Sonntag nach einer Verwaltungsratssitzung mit. Gubitosi folgt auf Amos... Ausklappen
  • Kühe mit Hörnern: Andere, aber keine zusätzlichen Subventionen

    Gegner der Hornkuh-Initative behaupten, es komme zu mehr Subventionen. Doch die Befürworter wollen die Ausgaben kompensieren. Weiterlesen
  • Noam Chomsky: Ein amerikanischer Dissident

    Über den amerikanischen Sprach- und Politikwissenschaftler sowie weltweit bekannten Querdenker ist ein neues Buch erschienen. Weiterlesen
  • DB tauscht Vorstand im Fernverkehr aus

    Bei der Deutschen Bahn kommt es wegen anhaltender Verspätungen im Fernverkehr zu einem personellen Wechsel. Fahrplanchef Kai Brüggemann habe sein Amt niedergelegt, bestätigte ein Sprecher nach einem Bericht der Zeitung «Bild am... Ausklappen
  • Carla Del Ponte erneuert Kritik an UNO

    Die frühere UNO-Chefanklägerin Carla Del Ponte ist mit ihrer einstigen Arbeitgeberin in einem Interview erneut hart ins Gericht gegangen. «Die UNO ist für mich eine grosse Enttäuschung», sagte die 71-jährige Tessinerin in einem... Ausklappen
  • Apec-Gipfel endet ohne Schlusspapier

    Der Gipfel der Asiatisch-Pazifischen Wirtschaftsgemeinschaft Apec ist erstmals in der Geschichte des Treffens ohne gemeinsame Abschluss-Erklärung zu Ende gegangen. Kanadas Premierminister Justin Trudeau sagte, die Ansichten der... Ausklappen
  • Klimaschutz-Demonstration in London

    Hunderte Klimaschützer haben am Samstag in London mit der Blockade von Brücken gegen die "Untätigkeit" der Regierung protestiert. Dutzende Menschen wurden festgenommen, teilte die Polizei mit. Die Demonstranten blockierten... Ausklappen
  • Bis zu 10 Sternschnuppen pro Stunde

    Wer heute Nacht in den Himmel schaut, dürfte die eine oder andere Sternschnuppe mehr sehen als üblich. Die sogenannten Leoniden sind seit Anfang Woche wieder aktiv. Der Sternschnuppenstrom erreicht seinen Höhepunkt in der Nacht... Ausklappen
  • D: Leichtere Suche nach NS-Raubkunst

    Deutschland will die Suche nach NS-Raubkunst für die Erben von Holocaust-Opfern erleichtern. Am Deutschen Zentrum Kulturgutverluste in Magdeburg soll ein «Help Desk» eingerichtet werden, an den sich Nachfahren auf der Suche nach... Ausklappen
  • Pfizer trotzt Trump und hebt Preise an

    Der Streit von US-Präsident Donald Trump mit Pharmaherstellern über die Medikamentenpreise könnte in eine neue Runde gehen. Der Pfizer-Konzern kündigte am Freitag Preisanhebungen auf dem heimischen US-Markt für Januar an.... Ausklappen
  • Vorwürfe zwischen China und USA

    Die USA und China haben im Handels-streit neue Vorwürfe geäussert, am Gipfel der Asiatisch-Pazifischen Wirtschaftsgemeinschaft (Apec) in Papua-Neuguinea. Der chinesische Staatschef Xi Jinping sagte, die USA gefährdeten die... Ausklappen
  • Novartis stoppt Diabetiker-Kontaktlinse

    Der Pharmariese Novartis legt ein zentrales Projekt in seinem Medizintechnikgeschäft auf Eis. Die Firmensparte Verily erklärte, dass das mit dem Google-Mutterkonzern Alphabet betriebene Vorhaben einer Kontaktlinse für Diabetiker... Ausklappen
  • Kreditrating für Schweiz stabil

    Die Ratingagentur Standard Poor's hat das lang- und kurzfristige Kreditrating für die Schweiz mit «AAA/A-1+» und dem Ausblick «stabil» bestätigt. Die Schweizer Wirtschaft dürfte in den kommenden zwei bis drei Jahren expandieren,... Ausklappen
  • VW investiert mehr in Elektromobilität

    Der deutsche Automobilkonzern Volkswagen setzt auf die Elektro-Mobilität. Man wolle in den nächsten fünf Jahren 44 Milliarden Euro in Elektro-Autos, autonomes Fahren und die Digitalisierung investieren, teilte der Konzern mit.... Ausklappen
  • Leere Wohnungen: 1 Mia. weniger Miete

    In der Schweiz stehen immer mehr Mietwohnungen leer, vor allem in ländlichen Gebieten. Die dadurch entstehenden Mietzins-Ausfälle beziffert die Zürcher Kantonalbank auf eine Milliarde Franken pro Jahr. Laut einer neuen Studie der... Ausklappen
  • Medikamentenzugang wird angepasst

    In der Schweiz gelten ab dem 1. Januar 2019 neue Regeln beim Verkauf von Medikamenten. Für einige Mittel gelten künftig strengere Regeln, andere sind dafür einfacher erhältlich. Die Behörden haben über 600 Medikamente überprüft –... Ausklappen
  • «Jugendwort des Jahres» gewählt

    «Ehrenmann» beziehungsweise «Ehrenfrau» ist das «Jugendwort des Jahres» 2018. So werde jemand bezeichnet, der etwas Besonderes für einen tut, erklärte der Langenscheidt-Verlag in München. Eine 21-köpfige Jury hat das Wort... Ausklappen
  • F: UBS-Whistleblowerin wird entschädigt

    Eine ehemalige UBS-Mitarbeiterin bekommt in Frankreich eine Entschädigung. Die Frau hat 2008 belastende Dokumente gegen die UBS nicht vernichtet, entgegen Anweisungen der Bank. Stattdessen gab sie die Informationen an die... Ausklappen
  • Nespresso zieht von Lausanne nach Vevey

    Der Nahrungsmittelkonzern Nestlé verlegt den Hauptsitz der Kaffeekapsel-Tochter Nespresso nach Vevey. Bisher war der Hauptsitz von Nespresso in Lausanne. Vom Umzug betroffen seien rund 350 Mitarbeitende, teilte Nestlé mit. Sie... Ausklappen
  • Löhne in der Schweiz angestiegen

    In der Schweiz sind die Löhne im laufenden Jahr nominal gestiegen. Die Sozialpartner der wichtigsten Gesamtarbeitsverträge GAV vereinbarten eine effektive Lohnerhöhung von 0,9 Prozent. Bei den im GAV festgelegten Mindestlöhnen... Ausklappen

Blogs