• Katar: Keine Produkte aus vier Ländern

    Konsumgüter aus Saudi-Arabien, den Vereinigten Arabischen Emiraten, Bahrain und Ägypten dürfen in Katar ab sofort nicht mehr verkauft werden. Der Schritt des Emirats erfolgt fast ein Jahr nachdem die vier Länder die Beziehungen... Ausklappen
  • Erdogan ruft zu Lira-Stützung auf

    Der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan hat seine Landsleute zur Mithilfe aufgerufen, um die Landeswährung Lira zu stützten. Türkinnen und Türken sollten ihre Euro- und Dollar-Ersparnisse in Lira umtauschen, forderte... Ausklappen
  • CH: Mehr Restaurants geschlossen

    Im letzten Jahr haben in der Schweiz so viele Restaurants geschlossen wie noch nie. Insgesamt seien 856 Restaurants vom Markt verschwunden, schreibt die Sonntagszeitung. Sie stützt sich unter anderem auf Daten des Branchenverbands... Ausklappen
  • Mexiko: Traumrenditen für CH-Multis

    Mitten im Wahlkampf macht «Méxicoleaks» einen Milliarden-Deal zwischen Pemex und dem Schweizer Multi Trafigura publik Weiterlesen
  • ZüriPasta bestes Mini-Unternehmen

    Zürcher Gymnasiasten der Kantonsschute Hottingen sind mit einer Teigwaren-Firma mit dem Preis für das beste Mini-Unternehmen der Schweiz ausgezeichnet worden. Sie produzieren unter anderem Pasta aus Insektenmehl. Der Pasta-Betrieb... Ausklappen
  • ZTE darf US-Geschäft wieder aufnehmen

    Der chinesische Smartphone-Hersteller ZTE darf unter Auflagen sein US-Geschäft wiederaufnehmen. ZTE war es derzeit verboten, in den USA Geschäfte zu machen. Nun will die US-Regierung dies wieder erlauben, wenn die Chinesen 1,3... Ausklappen
  • ARG: Demo gegen IWF-Verhandlungen

    Tausende Menschen haben in Buenos Aires gegen die argentinische Regierung und deren Verhandlungen mit dem Internationalen Währungsfonds IWF demonstriert. Zur Kundgebung hatten Gewerkschaften und linke Parteien aufgerufen. Man... Ausklappen
  • EU-Kompromiss für weniger Pleite-Banken

    Die EU-Finanzminister haben sich auf weitere Schritte verständigt, um die Pleite-Risiken von Banken zu senken. Die Massnahmen sollen sicherstellen, dass in künftigen Krisen die Banken, Aktionäre und Gläubiger haften müssen und... Ausklappen
  • USA: Harvey Weinstein stellt sich

    Der Ex-Filmproduzent Harvey Weinstein hat sich in New York der Polizei gestellt. Es laufen Ermittlungen gegen ihn wegen mutmasslicher Sexualdelikte. Gemäss Medienberichten soll er im Verlauf des Tages einem Richter vorgeführt... Ausklappen
  • Lafarge-Holcim baut 200 Stellen ab

    Der Zementhersteller Lafarge-Holcim schliesst seine Konzernstandorte in Zürich und Paris. Damit will der Konzern seine Struktur vereinfachen. 200 Stellen gehen dabei verloren. Die verbleibenden Stellen in der Schweiz werden ins... Ausklappen
  • SNCF: Regierung zahlt Teil der Schulden

    Frankreichs Regierung will einen Grossteil der Schulden der staatlichen Eisenbahngesellschaft SNCF übernehmen. Ministerpräsident Edouard Philippe hat angeboten, 35 der insgesamt 47 Milliarden Euro zu übernehmen. Weiter teilten die... Ausklappen
  • Gestärkter Finanzplatz Schweiz

    Die Credit Suisse schätzt, dass das von Schweizer Banken verwaltete Vermögen bis 2021 um 800 Milliarden Franken steigen wird. Die Hälfte dieses Geldes dürfte aus dem Ausland kommen. Ebenso hoch dürfte der Zuwachs aus dem Inland... Ausklappen
  • TG: Kulturpreis geht an Judit Villiger

    Der diesjährige Kulturpreis des Kantons Thurgau geht an die bildende Künstlerin und Kunstvermittlerin Judit Villiger aus Steckborn. Villigers Werk weise eine grosse Bandbreite auf, heisst es in einer Mitteilung des Kantons.... Ausklappen
  • So brutal geht es in deutschen Schlachthöfen zu

    Das ZDF deckt gravierende Missstände in deutschen Schlachthöfen auf. Tierärzte und Behörden schauen weg. Weiterlesen
  • Danny Boyle soll nächsten Bond drehen

    Der britische Oscar-Preisträger Danny Boyle soll Regie beim nächsten Bond-Film führen. Das gab die Produktionsfirma Eon Productions bekannt. Das Drehbuch für den 25. Bond-Film komme von John Hodge, mit dem Boyle bereits für den... Ausklappen
  • Bell mit 20,9 Prozent mehr Umsatz

    Der Nahrungsmittelverarbeiter Bell hat den Umsatz in den ersten drei Monaten des Jahres um 20,9 Prozent auf 993,7 Millionen Franken gesteigert. Grund für den Umsatzsprung ist die Übernahme des Nahrungsmittelherstellers Hügli. Ohne... Ausklappen
  • Südkorea und USA arbeiten an Gesprächen

    Nach eigenen Angaben arbeitet Südkorea gemeinsam mit den USA an der Schaffung von geeigneten Bedingungen, um Gespräche zwischen den USA und Nordkorea doch noch zu ermöglichen. Die Aussenminister Südkoreas und der USA hätten sich... Ausklappen
  • CH: Hochdorf übernimmt Bimbosan

    Der Luzerner Milchverarbeiter Hochdorf übernimmt den Produzenten von Kindernahrungsmitteln Bimbosan mit Sitz in Welschenrohr/SO. Die Übernahme erfolgt rückwirkend auf Ende April. Zusammen mit dem bestehenden Team plane Hochdorf,... Ausklappen
  • UKR: 500 Personen auf Sanktionsliste

    Die Ukraine fügt ihren Sanktionslisten mehr als 500 Personen und knapp 300 Unternehmen hinzu. Die Sanktionen richten sich gegen Unterstützer der russischen Politik. Betroffen von den neuen Sanktionen ist unter anderem der Chef des... Ausklappen
  • Nestlé CH: Muriel Lienau wird Chefin

    Nestlé Schweiz bekommt eine neue Leitung: Muriel Lienau übernimmt auf Anfang Juli das Amt von Christophe Cornu. Lienau ist die zweite Frau an der Spitze von Nestlé Schweiz, wie das Unternehmen am Donnerstag auf Anfrage der... Ausklappen

Blogs