• 2 Milliarden ohne sauberes Trinkwasser

    Weltweit haben mehr als zwei Milliarden Menschen keinen dauerhaften Zugang zu sauberem Trinkwasser. Dies geht aus dem UNO-Weltwasserbericht hervor, der am Dienstag in Genf veröffentlich wurde. Demnach haben Menschen, die ohnehin... Ausklappen
  • Über 600 Ebola-Tote in Kongo-Kinshasa

    Im Osten Kongo-Kinshasas ist die Zahl der Ebola-Toten seit dem jüngsten Ausbruch der Krankheit im letzten August auf 603 gestiegen, wie das Gesundheitsministerium in Kinshasa mitteilte. 314 Menschen konnten geheilt werden. Mehr... Ausklappen
  • F: Kampf gegen Ölverschmutzung

    Fast eine Woche nach dem Untergang eines Frachtschiffs vor der französischen Atlantikküste versuchen Schiffe aus Frankreich und Spanien nach wie vor, die Ölverschmutzung auf offener See einzudämmen. Das Wetter sei inzwischen nicht... Ausklappen
  • Überschwemmungen in Nebraska und Iowa

    In mehreren Bundesstaaten im Mittleren Westen der USA gibt es weiterhin Überschwemmungen, tausende Menschen mussten aus Sicherheitsgründen ihre Häuser verlassen. Mehrere Ortschaften sind wegen überfluteter Strassen von der Umwelt... Ausklappen
  • NGO rettet im Mittelmeer 49 Migranten

    Ein Schiff einer italienischen Nichtregierungsorganisation hat im Mittelmeer 49 Migranten aufgegriffen. Diese wollten mit einem Schlauchboot von Libyen aus nach Europa gelangen. Nun sei das italienische Rettungsschiff in Richtung... Ausklappen
  • AG: Roth will nicht zurücktreten

    Die wegen ihrer Amtsführung in die Kritik geratene Aargauer SVP-Regierungsrätin Franziska Roth will einem Interview zufolge «auf keinen Fall» zurücktreten. Sie leiste gute Arbeit und sei dem Aargauer Wahlvolk verpflichtet, sagte... Ausklappen
  • Haiti: Premier Céant muss Amt abgeben

    Haitis Premierminister muss nach einem Misstrauensvotum sein Amt abgeben. Von 103 Parlaments-Abgeordneten haben sich 93 dafür ausgesprochen, dass Jean-Henry Céant und seine Regierung zurücktreten müssen, wie Nachrichtenagenturen... Ausklappen
  • Facebook geht gegen Falschmeldungen vor

    Facebook will vor der Europawahl von Ende Mai stärker gegen die Verbreitung von Falschnachrichten vorgehen. Mitarbeiter an verschiedenen Standorten sollen sich über ein neues virtuelles Lagezentrum austauschen. Softwareentwickler,... Ausklappen
  • See-Astrolabium im Guinness-Buch

    Ein Astrolabium von einem Schiffswrack aus der Flotte des portugiesischen Entdeckers Vasco da Gama wird als ältestes nautisches Gerät dieser Art ins Guinness-Buch der Rekorde aufgenommen. Die Bronze-Scheibe mit einem Durchmesser... Ausklappen
  • Konsequenzen nach «Gilets jaunes»-Demo

    Auf den Pariser Champs-Elysees und auf wichtigen Plätzen in anderen Städten Frankreichs sollen unangemeldete Demonstrationen verboten werden, wenn sich Gewalt abzeichnet. Das hat der französische Premierminister Edouard Philippe... Ausklappen
  • ETH Lausanne begeht 50-Jahr-Jubiläum

    Die Feierlichkeiten zum 50-Jahr-Jubiläum der ETH haben in Lausanne begonnen. Die «École polytechnique fédérale de Lausanne» EPFL entstand 1969, als die Polytechnische Schule der Uni Lausanne abgetrennt wurde. Die EPFL wurde eine... Ausklappen
  • Gleitschirmflieger von Baum geholt

    In Schaan/FL ist ein Gleitschirmflieger in Schwierigkeiten geraten und in einem Baum gelandet. Der Schirm hatte sich in den Ästen verfangen. Der Unfall ging glimpflich aus. Wie die Liechtensteiner Landespolizei mitteilte, blieb... Ausklappen
  • UKR: 11 Masern-Tote seit Anfang Jahr

    In der Ukraine ist die Zahl der Masern-Fälle weiter gestiegen. Seit Jahresbeginn hätten sich mehr als 30'000 Menschen angesteckt, mehr als die Hälfte davon Kinder, teilte das Gesundheitsministerium mit. Elf Menschen seien seither... Ausklappen
  • Teuerste Taube der Welt versteigert

    Eine belgische Brieftaube namens Armando ist auf einer Auktion für rund 1,3 Millionen Euro verkauft worden; das ist mehr als das Dreifache des bisherigen Weltrekords. «Niemand hat das erwartet», sagte Jorge Ferrari von der... Ausklappen
  • BR will Teile von Ruag privatisieren

    Teile des bundesnahen Rüstungs- und Technologiekonzerns Ruag sollen privatisiert werden. Das hat der Bundesrat entschieden. Ruag International solle ab Anfang 2020 in ein privates Luft- und Raumfahrttechnologieunternehmen umgebaut... Ausklappen
  • Zunahme von gefälschten Waren

    Handtaschen, Sonnenbrillen oder Uhren: Der Handel mit gefälschten Waren floriert. Weltweit wurden 2016 solche Waren im Wert von mehr als 500 Milliarden Franken gehandelt. Auf diese Zahl kommt eine Studie der Organisation für... Ausklappen
  • Prozess um Tötungsfall in Chemnitz

    In der deutschen Stadt Dresden hat der Prozess um eine tödliche Messerattacke in Chemnitz begonnen. Angeklagt ist ein Asylsuchender aus Syrien. Er soll gemeinsam mit einem Iraker einen Deutschen erstochen und einen weiteren Mann... Ausklappen
  • Terroralarm nach Schüssen in Utrecht/NL

    In der niederländischen Stadt Utrecht sind bei einem Angriff drei Personen getötet und neun weitere verletzt worden. Das gab der Stadtpräsident von Utrecht bekannt. Mindestens eine Person hatte in einem Tram auf Fahrgäste... Ausklappen
  • IT: Scala sagt Nein zu Geld von Saudis

    Die Mailänder Scala will nach einer wochenlangen Debatte nun doch kein Geld aus Saudi-Arabien. «Wir werden zum Punkt Null zurückkehren. Wir geben den Saudis das Geld zurück. Wir werden sehen, ob es andere Möglichkeiten der... Ausklappen
  • Samnaun von Schweiz abgeschnitten

    Die Talschaft Samnaun im Kanton Graubünden ist nach einem Felssturz nicht mehr über die Schweiz erreichbar. Die Aufräumarbeiten auf der Engadinerstrasse würden mehrere Wochen dauern, der Verkehr werde deshalb über die... Ausklappen

Blogs