• Sri Lanka: 2 Schweizer unter den Opfern

    Bei der Anschlagsserie auf Kirchen und Luxushotels in Sri Lanka sind am Ostersonntag auch zwei Schweizer Staatsangehörige getötet worden. Das bestätigte das Aussendepartement EDA am Montagabend. Eines der Schweizer Opfer besass... Ausklappen
  • Sri Lanka: Weiterer Sprengsatz entdeckt

    Nach der Anschlagsserie in Sri Lanka haben die Behörden einen weiteren Sprengsatz und Zünder entdeckt. In einem Auto nahe eines Anschlagortes sei ein Sprengsatz gefunden worden, teilte die Polizei mit. An einer zentralen... Ausklappen
  • Türkei kritisiert US-Entscheid zu Iran

    Die Türkei hat den Entscheid der USA kritisiert, ab Anfang Mai alle Staaten mit Strafen zu belegen, die Öl aus Iran importieren. Dies diene dem regionalen Frieden und der Stabilität nicht und schade der iranischen Bevölkerung,... Ausklappen
  • Putin gratuliert Selenskyj nicht

    Der Kreml hat auf den Sieg des Komikers Wolodymyr Selenskyj bei der Präsidentenwahl im Nachbarland Ukraine zurückhaltend reagiert. Es sei noch zu früh, dass Kremlchef Wladimir Putin seinem künftigen Amtskollegen zur Wahl... Ausklappen
  • USA: Trump reicht Klage ein

    Donald Trump wehrt sich gerichtlich gegen den Versuch der Demokraten im Kongress, Einsicht in die Finanzen des US-Präsidenten zu bekommen. Anwälte Trumps und der Trump-Organisation reichten am Montag Klage dagegen ein, dass die... Ausklappen
  • Traditioneller Ostermarsch in Bern

    Die Schweiz soll Frieden statt Krieg exportieren. Hunderte Menschen haben sich am Ostermontag in Bern dieser Forderung und dem traditionellen Ostermarsch der Friedensbewegung angeschlossen. «Keine Waffenexporte in... Ausklappen
  • Boeing: Weitere massive Mängel entdeckt

    Ein Bericht über angebliche Mängel bei der Produktion des Langstreckenjets 787 «Dreamliner» bringt den US-Luftfahrtriesen Boeing weiter unter Druck. Der «New York Times» zufolge hat der Konzern in den vergangenen zehn Jahren... Ausklappen
  • Weltweit erste Malaria-Impfkampagne

    Alle zwei Minuten stirbt ein Kleinkind an Malaria. Am schlimmsten betroffen ist Afrika. Die von Stechmücken übertragene Krankheit ist kaum einzudämmen. Ein Impfstoff gibt jedoch Anlass zu neuer Hoffnung. Nach drei Jahrzehnten... Ausklappen
  • Ö: Häftling stellt sich nach 10 Jahren

    Mehr als zehn Jahre nach seiner Flucht aus dem Gefängnis hat sich ein 64-Jähriger der Polizei in Salzburg/Ö gestellt. Der Mann berichtete der Polizei, er habe die letzten zehn Jahre auf Teneriffa verbracht und wolle im Alter nun... Ausklappen
  • Iran-Sanktionen: USA ziehen Schraube an

    Die USA wollen künftig alle Staaten mit Strafen belegen, die Öl aus Iran importieren. An die US-Ölsanktionen müssten sich ab Anfang Mai ausnahmslos alle Staaten halten, teilte das Weisse Haus mit. Die USA hatten im November... Ausklappen
  • Mennoniten vergeben Berner Regierung

    Die Glaubensgemeinschaft der Mennoniten in der Schweiz hat sich mit dem Kanton Bern versöhnt – vor dem Hintergrund der Verfolgung durch den Staat während mehrerer hundert Jahre. In einer Mitteilung der Konferenz der Mennoniten... Ausklappen
  • Starkes Beben erschüttert Philippinen

    Bei einem Erdbeben im Norden der Philippinen sind mindestens acht Menschen ums Leben gekommen. Sie wurden in der Stadt Lubao nördlich der Hauptstadt Manila von einer einstürzenden Mauer getroffen, wie die Behörden mitteilten. Auch... Ausklappen
  • Mehrere Kilometer Stau am Gotthard

    Am Ende des Osterwochenendes hat am Montag der Rückreiseverkehr in Richtung Norden begonnen. Am Montagnachmittag staute sich der Verkehr wegen Überlastung zwischen Faido und Airolo im Nordtessin auf einer Länge von zehn... Ausklappen
  • Sorgfalt bei Notre-Dame-Aufbau verlangt

    Mehrere Kulturexperten haben den französischen Präsidenten Emmanuel Macron aufgefordert, beim Wiederaufbau der Notre-Dame sorgfältig vorzugehen. In einem vom Sender France-Info veröffentlichten Brief schreiben die Experten, der... Ausklappen
  • «Wahl ist eine Hochrisiko-Wette»

    «Selenskyjs Wahl ist eine Hochrisiko-Wette», sagt SRF-Korrespondent David Nauer. Rationale Argumente, warum sie ihm ihre Stimme gaben, hätten nur die wenigsten Wähler genannt. «Stattdessen hörte man, er sei sympathisch, er sei... Ausklappen
  • Künstliche Intelligenz: Industrie verwässert Ethik-Leitlinien

    Auf Druck der Industrie-Lobby: In der EU soll es keine «rote Linie» bei der Entwicklung von künstlicher Intelligenz geben. Weiterlesen
  • Tablets und Handys bringen Kleinkinder um genügend Schlaf

    Kinder im Alter zwischen 12 und 23 Monaten haben mehr Mühe mit dem Einschlafen und schlafen weniger lang. Das ergab eine Studie. Weiterlesen
  • Wie Vale durch Scheingeschäfte in der Schweiz Steuern vermied

    Eine Studie belegt, wie der Bergbaukonzern Vale seine Schweizer Niederlassung jahrelang zur Steueroptimierung nutzte. Weiterlesen
  • Winnetou-Komponist ist gestorben

    Der deutsche Filmkomponist Martin Böttcher, dessen Musik viele Winnetou-Filme begleitete, ist tot. Er starb in der Nacht zum Samstag im Alter von 91 Jahren, wie seine Familie mitteilte. Böttcher untermalte zehn Karl-May-Streifen... Ausklappen
  • Bischof Huonder bleibt vorläufig im Amt

    Der Churer Bischof Vitus Huonder und die Bistumsleitung bleiben so lange im Amt, bis Huonders Nachfolge geregelt ist. Das teilte das Bistum Chur mit. Eigentlich hätte Huonder am Sonntag abtreten sollen, nach knapp zwölf Jahren im... Ausklappen

Blogs