• Polizist stirbt bei Ausschreitungen in Bilbao

    Laut der spanischen Nachrichtenagentur EFE kommt ein baskischer Polizist als Folge der Ausschreitungen vor dem Europa-League-Spiel zwischen Athletic Bilbao und Spartak Moskau ums Leben. Der Polizist soll einen Herzinfarkt erlitten... Ausklappen
  • Stan Wawrinka musste in Marseille aufgeben

    Stan Wawrinka muss beim Turnier von Marseille aufgeben. Der Waadtländer verspürt während des Achtelfinals gegen den Weissrussen Ilja Iwaschka offensichtlich Schmerzen an seinem operierten linken Knie. Nach einem Freilos in der 1.... Ausklappen
  • Bolton verpflichtet vertragslosen Kirchhoff bis Saisonende

    Der englische Fußball-Zweitligist Bolton Wanderers hat den früheren deutschen U21-Nationalspieler Jan Kirchhoff bis zum Ende der Saison verpflichtet. Das gab der Klub am Donnerstagabend bekannt. Der 27-jährige Kirchhoff, der in... Ausklappen
  • Leader beim Serien-Meister chancenlos

    Der Handball-Serienmeister und Titelverteidiger Kadetten Schaffhausen besiegt den Finalrunden-Leader Wacker Thun vor eigenem Publikum ungefährdet mit 28:24. Da sich gleichzeitig Pfadi Winterthur gegen BSV Bern Muri durchsetzte... Ausklappen
  • Swiss-Maschine landet ausserplanmässig

    Ein Airbus A321-111 der Fluggesellschaft Swiss musste am Donnerstagabend auf dem Weg von Barcelona nach Zürich ausserplanmässig in Marseille landen. Grund war eine Warnung des Flugsteuerungssystems in Kombination mit einem... Ausklappen
  • Ost-Ghuta: Sicherheitsrat gespalten

    Beratungen des UNO-Sicherheitsrats in New York zur Lage in der syrischen Rebellen-Enklave Ost-Ghouta südöstlich von Damaskus haben kein Ergebnis gebracht. Eine Sitzung wurde nach vier Stunden ohne Abstimmung beendet. Kuwait und... Ausklappen
  • Busse wegen Vorführung von Stalin-Film

    Ein russisches Gericht hat ein Moskauer Kino wegen der Vorführung eines verbotenen Films über Josef Stalin zu einer Geldstrafe von 100'000 Rubeln (rund 1650 Franken) verurteilt. «Der Tod Stalins», eine Komödie des britischen... Ausklappen
  • 400 Kilo Kokain in russischer Botschaft

    Fast 400 Kilogramm Kokain sind lautBehörden vor einem Jahr in der russischen Botschaft in Argentinien entdeckt worden. Fünf mutmassliche Mitglieder eines Drogenhandelsrings seien nun in Verbindung mit dem Fund festgenommen worden,... Ausklappen
  • Haiti sperrt Oxfam für zwei Monate

    Die Regierung von Haiti hat der britischen Hilfsorganisation Oxfam während zwei Monaten alle Aktivitäten untersagt. Damit reagiere sie auf die Berichte, wonach Oxfam-Mitarbeiter 2010 und 2011 Frauen sexuell ausgebeutet hatten,... Ausklappen
  • NL: Völkermord an Armeniern anerkannt

    Das niederländische Parlament hat den Massenmord an rund 1,5 Millionen Armeniern im Jahr 1915 als Völkermord anerkannt. Mit grosser Mehrheit stimmten die Parlamentarier einem entsprechenden Antrag zu. Allerdings will die Regierung... Ausklappen
  • Neandertaler schuf älteste Höhlenkunst

    Neandertaler haben einer Studie zufolge die mit Abstand älteste bekannte Höhlenkunst geschaffen. In drei spanischen Höhlen fand ein internationales Forscherteam bildliche Darstellungen, die mindestens 64'000 Jahre alt sind und... Ausklappen
  • Waffengesetze: Trump präzisiert

    US-Präsident Trump hat seine Beratungen über die Massnahmen fortgesetzt, die er nach dem Massaker an einer Schule in Florida ergreifen will. Am Mittwoch hatte er Überlebende und Angehörigen von Opfern im Weissen Haus empfangen,... Ausklappen
  • FRA: Macron will Agrarland schützen

    Frankreich will den Verkauf von landwirtschaftlich genutztem Land an Ausländer einschränken. Präsident Emmanuel Macron sagte bei einem Empfang von Jungbauern, dass die Souveränität des Landes vom Agrarland abhänge. Deshalb könne... Ausklappen
  • Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg

    Wegen der Entschärfung einer Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg müssen rund 9000 Menschen in Frankfurt am Main in einem Sicherheitsradius von rund500 Metern ihre Wohnungen vorübergehend räumen. Die in der Nähe der Frankfurter... Ausklappen
  • GB: Weniger Einwanderung wegen Brexit

    Seit der Brexit-Abstimmung kamen 220'000 EU-Bürger nach Grossbritannien. Gleichzeitig verliessen 130'000 das Land. Damit habe sich Netto-Einwanderung aus der Europäischen Union seit Juni 2016 praktisch halbiert, teilte das... Ausklappen
  • 27 Staaten beteiligen sich am Abkommen

    Die Abkommen von Schengen und Dublin regeln die Zusammenarbeit innerhalb Europas in den Bereichen der inneren Sicherheit und im Asylwesen. 27 europäische Staaten beteiligen sich an Schengen, inklusive Nicht-EU-Mitgliedstaaten wie... Ausklappen
  • ETA stimmt über ihre Auflösung ab

    Die baskische Untergrundorganisation ETA lässt ihre Mitglieder über dieAuflösung abstimmen. Das Verfahren dazu sei eingeleitet worden, heisst es in einem Dokument der ETA-Führung, das in der baskischen Zeitung «Gara»... Ausklappen
  • Cassis pflegt Beziehung zum Nachbarn

    Bundesrat Ignazio Cassis ist nach Berlin gereist. Gemäss einer Mitteilung des Aussendepartements kam es in der deutschen Hauptstadt zu einem ausführlichen Meinungsaustausch mit dem deutschen Aussenminister Sigmar Gabriel. Gabriel... Ausklappen
  • Afrin: Kurden bitten Assad um Hilfe

    Die Kurdenmiliz YPG fordert, dass die syrische Armee im Kampf um die Region Afrin im Norden Syriens eingreift. Syrische Soldaten sollen gemeinsam mit den kurdischen Kämpfern gegen die türkische Armee vorgehen, sagte ein Sprecher... Ausklappen
  • Orléans: Proteste wegen Darstellerin

    Die 17-jährige Französin Mathilde Edey Gamassou, deren Vater aus Benin und deren Mutter aus Polen stammt, soll in diesem Jahr Johanna von Orléans bei den Feiern zu ihrem historischen Sieg im Jahr 1429 verkörpern. Auf... Ausklappen

Blogs