Valeriane Gvilia spielte letzte Saison bereits in Polen. (Bild: Martin Meienberger/freshfocus)
Aktuell

Valeriane Gvilia spielte letzte Saison bereits in Polen. (Bild: Martin Meienberger/freshfocus)

Valeriane Gvilia wechselt zu Legia Warschau

2min Lesezeit

Nun ist es amtlich: Valeriane Gvilia wird nicht mehr zum FCL zurückkehren. Der offensive Mittelfeldspieler hat in Polen einen Vertrag unterzeichnet.

Der georgische Nationalspieler Valeriane Gvilia wechselt vom FC Luzern zu Legia Warschau. Laut einer Mitteilung des polnischen Vereins hat er einen Zweijahresvertrag mit Option unterzeichnet. 

 

Gvilia stiess vor anderthalb Jahren zum FC Luzern. Der offensive Mittelfeldspieler etablierte sich unter Trainer Gerardo Seoane ganz gut, unter René Weiler spielte er hingegen keine Rolle mehr. Bereits im letzten Winter wurde er nach Polen zu Gornik Zarbze ausgeliehen.

«Ich brauchte nicht viel Zeit, um mich zu entscheiden, nach Legia zu kommen. Ich kann es kaum erwarten, in diesem Stadion zu spielen. Ich weiß, dass Legia immer ein Champion sein muss und das gesamte Team alles tun muss, um den Titel und den Pokal zurückzugewinnen», sagte Gvilia, nachdem er den Vertrag unterschrieben hatte.

Der FC Luzern hat am Donnerstagmorgen bestätigt, dass der Vertrag vorzeitig aufgelöst wurde. 

x
Ist Ihnen unabhängiger Journalismus etwas wert? Mit Ihrer Unterstützung helfen Sie zentral+, Beiträge wie diesen zu realisieren.

Ihre Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, müssen Sie auf zentralplus eingeloggt sein.
Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich jetzt und profitieren Sie
von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Mehr News aus Der Region