Ein abrupter Fahrsteifenwechsel führte auf der A14 zu einem Unfall. (Bild: Luzerner Polizei)
Aktuell

Ein abrupter Fahrsteifenwechsel führte auf der A14 zu einem Unfall. (Bild: Luzerner Polizei)

Nach dem Ausweichmanöver krachte es

1min Lesezeit

Am Samstagnachmittag kollidierte ein Auto auf der Autobahn A14 nach einem Ausweichmanöver mit der Mittelleitplanke. Ein mutmasslich involviertes Fahrzeug machte sich aus dem Staub.

Am Samstag, 25. Mai, kurz vor 14 Uhr, fuhr ein unbekanntes Fahrzeug auf der Autobahn A14 in Richtung Zug. Dieses wechselte vom Normalstreifen auf den Überholstreifen. Durch diesen Fahrsteifenwechsel musste ein anderes Fahrzeug ausweichen und kollidierte dabei mit der Mittelleitplanke. Es entstand Sachschaden in der Höhe von mehreren tausend Franken.
 
Die Luzerner Polizei sucht nun Personen, welche Angaben zum gesuchten Fahrzeug oder zum Unfallhergang Angaben machen können. Diese werden gebeten, sich bei der Luzerner Polizei unter 041 248 81 17 zu melden.

x
Ist Ihnen unabhängiger Journalismus etwas wert? Mit Ihrer Unterstützung helfen Sie zentral+, Beiträge wie diesen zu realisieren.

Ihre Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, müssen Sie auf zentralplus eingeloggt sein.
Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich jetzt und profitieren Sie
von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Mehr News aus Der Region