Das schlechte Geschäftsjahr der Gebäudeversicherung Luzern wurde auch durch überdurchschnittlich hohe Feuerschäden beeinflusst. (Bild: zvg)
Aktuell

Das schlechte Geschäftsjahr der Gebäudeversicherung Luzern wurde auch durch überdurchschnittlich hohe Feuerschäden beeinflusst. (Bild: zvg)

Millionenverlust haut Gebäudeversicherung Luzern nicht um

1min Lesezeit

Minus 6,2 Millionen Franken beträgt das Jahresergebnis 2018 der Gebäudeversicherung Luzern. Der Wintersturm «Burglind» hinterliess Schäden in Millionenhöhe, die Feuerschäden waren überdurchschnittlich hoch und die Finanzmärkte zeigten sich turbulent.

Die Schadenbelastung wuchs auf fast 40 Millionen Franken und das Anlageergebnis war mit minus 11,8 Millionen Franken negativ. Doch das haut die Gebäudeversicherung Luzern nicht um.

Wie diese in einer Medienmitteilung schreibt, sei sie nach mehreren finanziell sehr erfolgreichen Jahren (2017 plus 12,7 Millionen) auf schlechtere Geschäftsjahre vorbereitet und habe ihre Hausaufgaben gemacht. «So werden beispielsweise die Prämien versicherungstechnisch korrekt festgelegt, die Rückversicherungsstrategie auch für den Katastrophenfall ausgelegt und genügend Reserven aufgebaut. Dank der soliden Reservesituation hat deshalb das negative Geschäftsergebnis 2018 keine grösseren Auswirkungen.»

x
Ist Ihnen unabhängiger Journalismus etwas wert? Mit Ihrer Unterstützung helfen Sie zentral+, Beiträge wie diesen zu realisieren.

Ihre Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, müssen Sie auf zentralplus eingeloggt sein.
Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich jetzt und profitieren Sie
von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Mehr News aus Der Region