Rund 50 Millionen Fahrgäste transportierten die VBL im Jahr 2018. (Bild: bic)
Aktuell

Rund 50 Millionen Fahrgäste transportierten die VBL im Jahr 2018. (Bild: bic)

VBL im Jahr 2018 mit weniger Umsatz, aber 1 Million Franken Gewinn

2min Lesezeit

Die VBL verzeichnen im letzten Geschäftsjahr einen leichten Rückgang an Umsatz, jedoch einen Gewinn von rund einer Million Franken. Dabei stagniert mit 50 Millionen transportierten Fahrgästen die Anzahl Fahrgastzahlen.

Die VBL haben im Jahr 2018 rund 50 Millionen Fahrgäste befördert und schliessen mit einem Jahresgewinn von 0.94 Millionen Franken ab. Dabei konnten die VBL einen Gesamtumsatz von fast 93 Millionen Franken erzielen. Dies entspricht gegenüber dem Vorjahr (92,54 Millionen Franken) einem leichten Rückgang.

Das Angebot auf den VBL-Linien wurde per Fahrplanwechsel 2017/2018 ausgebaut. Trotzdem stagnieren die Fahrgastzahlen insgesamt, was laut VBL vor allem auf zwei Faktoren zurückgeführt werden kann: Das anhaltend milde und trockene Wetter im vergangenen Jahr sowie der anhaltende E-Bike Boom. Dies teilt die VBL in einer Medienmitteilung diesen Dienstag mit.

Trotzdem geben sich die VBL in ihrer Mitteilung von diesem Dienstag zufrieden. So zählen sie unter anderem den Spatenstich für die Verlängerung der Linie 1 ins Rontal (Inbetriebnahme folgt Ende 2019) oder den Bau des Zweitdepots in Root zu erfolgreich lancierten Projekten des vergangenen Jahres.

Es gilt sich neuen Trends anzupassen

Doch gelte es im Zuge der Digitalisierung neue Aspekte und neue Trends zu berücksichtigen. Zum Beispiel in den Bereichen Vertrieb und Distribution sowie mit Blick auf die sich verändernde Mobilität. «Wir sind überzeugt, dass die Bedeutung der Elektromobilität im Busbereich zunehmen wird», so die VBL. «Mit unseren emissionsfreien Trolleybussen verfügen wir bereits über ein hohes Know-how, was den elektrischen Antrieb anbelangt.»

Auch die fortschreitende Digitalisierung, das autonome Fahren, Sharing oder die Elektromobilität seien Themen, mit welchen sich die VBL künftig auseinandersetzt.  

x
Ist Ihnen unabhängiger Journalismus etwas wert? Mit Ihrer Unterstützung helfen Sie zentral+, Beiträge wie diesen zu realisieren.

Ihre Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, müssen Sie auf zentralplus eingeloggt sein.
Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich jetzt und profitieren Sie
von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Mehr News aus Der Region