V.l.n.r: Tabea Estermann, Klemens Iten, Co-Präsidium; Stefanie Durrer, Vorstand jglp ZG; Ana Martins, Co-Präsidentin jglp Schweiz; Kim Häcki, Vorstand jglp ZG. (Bild: MUGIYAMAMOTO.COM)
Aktuell

V.l.n.r: Tabea Estermann, Klemens Iten, Co-Präsidium; Stefanie Durrer, Vorstand jglp ZG; Ana Martins, Co-Präsidentin jglp Schweiz; Kim Häcki, Vorstand jglp ZG. (Bild: MUGIYAMAMOTO.COM)

Der Grünliberale Nachwuchs hat sich in Zug formiert

2min Lesezeit

Am Samstag versammelten sich eine Gruppe von knapp 20 jungen Menschen im Zuger Siehbachsaal zur Gründungsversammlung der Jungen Grünliberalen Partei des Kantons Zug. Damit hat die Junge Grünliberale Partei Schweiz nun auch in Zug eine offizielle, eigenständige Kantonalsektion.

«Der Schritt zur Gründung einer neuen Jungpartei ist nach der Arbeit der vergangenen Jahre logisch», erklärt Mugi Yamamoto. «Ein Drittel aller Wählenden der GLP sind unter 35 Jahre alt», so der 30-jährige Chamer, der bisher die Leitung des losen Netzwerks der JGLP Zug innehatte. Gut habe man dieses Wählerpotential an den letzten Nationalratswahlen gesehen, als die Jungen Grünliberalen in den Kantonen Zürich und Luzern die stärkste Jungpartei überhaupt gewesen sei. 

Der nächste Schritt nach den Kantonsratswahlen 2018 

Seither sei das Netzwerk der Jungen Grünliberalen in der ganzen Schweiz weiter gewachsen – auch im Kanton Zug. Entsprechend sei die Gründung der Zuger Jungpartei am vergangenen Sonntag quasi eine reine Formsache gewesen, entnimmt man einer Mitteilung. Im Siehbachsaal in Zug wurden vor versammelten Neumitgliedern und Sympathisanten die Statuten verabschiedet und der neue Vorstand gewählt.
 
«Die progressive Mitte im Kanton Zug braucht eine zukunftsgerichtete und umweltbewusste Stimme», erklärte Klemens Iten (19, Unterägeri) an der Versammlung. Iten bildet zusammen mit Tabea Estermann (26, Zug) das neue Co-Präsidium der Partei. Den Vorstand komplettieren Jil Affentranger (24, Rotkreuz), Stefanie Durrer (19, Steinhausen), Kim Häcki (19, Steinhausen), Julia Hernandez (21, Baar), Nils Jacobi (18, Rotkreuz), Alena Mächler (22, Allenwinden), Daniel Tanner (20, Menzingen) und Mugi Yamamoto (30, Cham).

Den Nationalrat im Visier

Am selben Abend nominierten die Jungen Grünliberalen Zug auch ihre Kandidaten für die Nationalratswahlen, wo Sie mit einer eigenen Liste präsent sein werden. Einstimmig zu den Kandidaten gewählt wurden Alena Mächler (22, Allenwinden), Klemens Iten (20, Unterägeri) und Nils Jacobi (18, Rotkreuz).

x
Ist Ihnen unabhängiger Journalismus etwas wert? Mit Ihrer Unterstützung helfen Sie zentral+, Beiträge wie diesen zu realisieren.

Ihre Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, müssen Sie auf zentralplus eingeloggt sein.
Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich jetzt und profitieren Sie
von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Mehr News aus Der Region