Die Gemeinde Horw hat ihre Rechnung präsentiert. (Bild: zVg)
Aktuell

Die Gemeinde Horw hat ihre Rechnung präsentiert. (Bild: zVg)

Horw schliesst 20 Millionen besser ab als geplant

1min Lesezeit

19 Millionen Franken Plus statt minus 1,3 Millionen. So geschehen in der Gemeinde Horw, welche am Dienstag ihren Rechnungsabschluss veröffentlichte. Grund für das gute Resultat seien ausserordentliche Steuererträge.

Die Gemeinde Horw weist eine erfreuliche Rechnung 2018 auf, schloss sie doch mit einem Aufwand von 81 Millionen Franken und einem Ertrag von 99,95 Millionen Franken ab. Will heissen: Mit einem Plus von 18,95 Millionen Franken. Das Resultat erstaunt, ist man doch im Budget noch von einem Minus von 1,32 Millionen Franken ausgegangen. Als Grund für die Diskrepanz nennt die Gemeinde ausserordentliche Steuererträge.

Eingerechnet gewesen sei beim Budget eine Entnahme von zwei Millionen Franken aus dem Steuerausgleichsfonds. Auf diese verzichte man nun jedoch.

Die Gemeinde beteuert, dass es sich bei den Steuererträgen um nicht nachhaltige Einnahmen handle. Die Gemeinde Horw müsse ab 2021 mit einem Rückgang ebendieser Steuererträge rechnen. Darum werden sie direkt zur Reduktion des Fremdkapitals eingesetzt, womit sich der Verschuldungsgrad von rund 122 Prozent auf 76 Prozent reduziere.

x
Ist Ihnen unabhängiger Journalismus etwas wert? Mit Ihrer Unterstützung helfen Sie zentral+, Beiträge wie diesen zu realisieren.

Ihre Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, müssen Sie auf zentralplus eingeloggt sein.
Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich jetzt und profitieren Sie
von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Mehr News aus Der Region