Die Luga findet dieses Jahr zum 40. Mal statt. (Bild: zvg/ARNET·FOTO·GRAFIK)
Aktuell

Die Luga findet dieses Jahr zum 40. Mal statt. (Bild: zvg/ARNET·FOTO·GRAFIK)

Die Luga findet zum 40. Mal in Luzern statt

2min Lesezeit

Vom 26. April bis 5. Mai findet bei der Messe Luzern die 40. Luga statt. Mehr als 450 regionale und nationale Aussteller präsentieren Klassiker und Neues. Besucher können auf einem nachgestellten Minenfeld Landminen aufspüren, verschiedene Hoftiere kennenlernen – oder die neue Wasserbahn testen. Auch ein Rekordversuch wartet auf die Besucher.

Vom 26. April bis 5. Mai 2019 wird die Allmend Luzern zum grössten Marktplatz der Zentralschweiz. Über 450 regionale und nationale Aussteller präsentieren Klassiker und Neues aus allen Lebensbereichen – von Wohnen über Mobilität bis zu Gesundheit.

Start-ups und Kleinstunternehmen

Auch Start-ups tragen zur Vielfalt bei – bereits zum dritten Mal. 22 junge Unternehmen präsentieren ihre Geschäftsideen. Aber auch Kleinstunternehmen nützen die Luga als Plattform. Die neue Lädeligasse «klein und fein» besteht aus acht Pop-up Stores, in der insgesamt 24 Aussteller ihre Unikate vorstellen.

Messeleiterin Luzia Roos freut sich, dass sich immer wieder neue Aussteller an der Luga präsentieren: «Dies zeigt, dass die Luga als Marketingplattform funktioniert. Sie setzt einen Kontrapunkt zum digitalen Shopping-Verhalten, was von Ausstellern aber auch von Besuchenden geschätzt wird», wird sie in einer Mitteilung der Luga vom Donnerstag zitiert.

Auf dem Minenfeld Landminen aufspüren

Gast an der 40. Luga ist das Kompetenzzentrum Swissint. Diese mache erlebbar, was es heisst, im Ausland einen friedensfördernden Einsatz zu leisten. Besuchende dürfen im nachgestellten Minenfeld selber Landminen ausfindig machen oder mit Soldaten eine virtuelle Patrouillenfahrt im Geländewagen unternehmen. Auf dem UNO-Beobachtungsturm haben Besucher die Gelegenheit, mit erfahrenen Soldaten über ihre Einsätze im Ausland zu sprechen.

Ein Rekordversuch

Stokys, das 75 Jahre alte und in Luzern gegründete Schweizer Modellbausystem, kommt mit einer Sonderschau an die Luga – und unternimmt einen Rekordversuch: An der Luga soll die grösste Stokys-Skulptur mit mehr als 5071 Teilen entstehen. Eine weitere, neue Sonderschau ist der Sinnesparcours. Mit allen Sinnen kann so die Milch-und Käseproduktion erlebt werden. Wie fühlt sich alter Käse an? Wie schmeckt Schafsmilch? Berufsfachleute und angehende Milchtechnologen zeigen ihr Handwerk.

Der Berufsnachwuchs steht an der diesjährigen Luga speziell im Fokus. Im Rahmen der Luga findet vom 26. bis 28. April der internationale Berufswettkampf statt. Die besten Automatiker, Elektroniker und Konstrukteure der Schweiz bereiten sich damit auf die Berufs-WM in Kazan vor.

Im Bauernhof können Besucher zudem verschiedene Hoftiere kennenlernen, bei der Eventbühne finden Showeinlagen statt. Wer Lust auf etwas Nervenkitzel hat, für den steht im Lunapark die neue Wasserbahn bereit. Hoch im Kurs stehe auch wieder der Genuss: Ob in der Määrthalle, in der Kocharena oder auf dem Schlemmerplatz.

x
Ist Ihnen unabhängiger Journalismus etwas wert? Mit Ihrer Unterstützung helfen Sie zentral+, Beiträge wie diesen zu realisieren.

Ihre Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, müssen Sie auf zentralplus eingeloggt sein.
Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich jetzt und profitieren Sie
von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Mehr News aus Der Region