SP Malters übt Kritik an Gemeinderat

1min Lesezeit

Der Gemeinderat Malters beschloss, dass alte Verwaltungsgebäude abzureissen. Ursprünglich plante er eine Zwischennutzung. Die SP Malters kritisiert nun, dass der Gemeinderat nicht aktiv auf Vereine und Kulturschaffende zugegangen ist.

Der Gemeinderat Malters teilte vergangenen November mit, dass das alte Verwaltungsgebäude im Frühjahr 2019 zu Gunsten einer Grünfläche abgerissen werden soll. Dies, weil das alte Gemeindehaus nicht mehr genügend Platz für die ganze Gemeindeverwaltung bot. Der Gemeinderat Malters wollte ursprünglich eine Zwischennutzung mit zahlungskräftigen Unternehmen realisieren. Mangels genügend Interessenten wurde die Planung einer Zwischennutzung jedoch eingestellt. «Zu Gunsten einer Grünfläche» sollte das Gebäude abgerissen werden.

Die SP Malters kritisiert, dass keine Vereine und Kulturschaffende vom Gemeinderat aktiv angegangen wurden, um eine Zwischennutzung zu ermöglichen. Weiter befürchtet die SP Malters, dass der Gemeinderat Malters sobald wie möglich das Grundstück verkaufen möchte, wie die Partei in einer Mitteilung vom Freitag schreibt.

Die SP Malters begrüsst, dass sich nun verschiedene Vertreter der Malterser Bevölkerung, Malterser Vereinen und Malterser KMUs dafür einsetzen, dass das Gebäude zu Gunsten und im Sinne der Malterser Bevölkerung für eine gemischte kommerzielle und kulturelle Nutzung erhalten bleibt.

x
Ist Ihnen unabhängiger Journalismus etwas wert? Mit Ihrer Unterstützung helfen Sie zentral+, Beiträge wie diesen zu realisieren.

Ihre Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, müssen Sie auf zentralplus eingeloggt sein.
Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich jetzt und profitieren Sie
von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Mehr News aus Der Region