Das Werbeplakat für die Zersiedlungsinitiative sorgte für Ratlosigkeit (Bild: zvg)
Aktuell

Das Werbeplakat für die Zersiedlungsinitiative sorgte für Ratlosigkeit (Bild: zvg)

Junge Grüne Sursee klauen SVP-Schafe für Zersiedlungsinitiative

1min Lesezeit

Ein Werbescreen am Bahnhof Bern sorgte für Ratlosigkeit. Denn die berühmten SVP-Schafe warben plötzlich für die Zersiedlungsinitiative – eine Initiative der Jungen Grünen. Mittlerweile ist bekannt, wer sich diesen Streich erlaubt hat.

Am kommenden Wochenende entscheidet die Schweizer Stimmbevölkerung über die von den Jungen Grünen lancierte Zersiedlungsinitiative. Diese fordert, dass die Fläche der Bauzonen in der Schweiz nicht mehr wachsen soll.

Vergangenen Montag erschien jedoch an den E-Boards im Bahnhof Bern ein Spot im Stil der SVP-Plakate und sorgte damit für Verwirrung. Der Spot mit den berühmten «SVP-Schöfli» warb mit dem Slogan «Wer die Schweiz liebt, schützt den Boden – für ein Ja zur Zersiedlungsinitiative.» Nachdem zunächst unbekannt war, wer hinter der Werbung steckte, ist nun klar: Es waren die Jungen Grünen Sursee.

Sie bekennen sich diesen Dienstag in einer Medienmitteilung zu der Aktion. «Wir wollen damit die Doppelmoral der SVP aufzeigen. Einerseits brüstet sich die Partei mit Heimatschutz, ihr Auftritt wirkt wie eine naturfreundliche Partei», so Samuel Zbinden der Jungen Grünen. Gleichzeitig bekämpfe die Volkspartei jedoch jede Vorlage, die unsere Natur und Heimat schützen will, so die Jungen Grünen.

x
Ist Ihnen unabhängiger Journalismus etwas wert? Mit Ihrer Unterstützung helfen Sie zentral+, Beiträge wie diesen zu realisieren.

Ihre Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, müssen Sie auf zentralplus eingeloggt sein.
Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich jetzt und profitieren Sie
von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Mehr News aus Der Region