Der verhaftete Australier war rund 50 Stundenkilometer zu schnell unterweg. (Symbolbild)
 
Aktuell

Der verhaftete Australier war rund 50 Stundenkilometer zu schnell unterweg. (Symbolbild)  

Freiheitsstrafe und 8'000 Franken Busse für Zuger Raser

1min Lesezeit

Ein Australier wurde im November 2015 mit über 100 Stundenkilometer in Edlibach von einer Geschwindigkeitsmessanlage registriert. Der 56-Jährige wurde ermittelt und jüngst bei der Einreise in die Schweiz verhaftet.

Vergangenen Donnerstag konnte am Flughafen Genf ein gesuchter Raser bei seiner Einreise in die Schweiz festgenommen werden. Dies, obwohl die Raserfahrt des Australiers mehr als drei Jahre zurückliegt.                 

Im November 2015 fuhr der heute 56-Jährige mit einem gemieteten Sportwagen mit stark überhöhter Geschwindigkeit auf der Cholrainstrasse in Zug in Richtung Schmittli. Dabei wurde er von einer Geschwindigkeitsmessanlage mit 107 Stundenkilometer registriert. Der fehlbare Lenker überschritt die auf diesem Streckenabschnitt erlaubte Höchstgeschwindigkeit um rund 50 Stundenkilometer. Da es sich dabei um eine qualifizierte grobe Verkehrsregelverletzung handelt und der sogenannte «Rasertatbestand» erfüllt war, wurde der Australier zur Verhaftung ausgeschrieben.

Der Australier wurde der Staatsanwaltschaft Zug zugeführt und zeigte sich in der Befragung geständig. Er muss nun eine Busse von 8`000 Franken hinterlegen und ihm droht eine Freiheitsstrafe von mindestens einem Jahr. Zudem wurde gegen ihn ein Fahrverbot auf unbestimmte Zeit für die Schweiz ausgesprochen.

x
Ist Ihnen unabhängiger Journalismus etwas wert? Mit Ihrer Unterstützung helfen Sie zentral+, Beiträge wie diesen zu realisieren.

Ihre Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, müssen Sie auf zentralplus eingeloggt sein.
Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich jetzt und profitieren Sie
von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Mehr News aus Der Region