Der Rasen in der Swissporarena ist nicht spieltauglich. (Bild: Martin Meienberger/freshfocus)
Aktuell

Der Rasen in der Swissporarena ist nicht spieltauglich. (Bild: Martin Meienberger/freshfocus)

Schnee macht dem FCL einen Strich durch die Rechnung

2min Lesezeit

Es liegt zu viel Schnee auf dem Rasen: Das Auftaktspiel des FC Luzern zur Rückrunde diesen Sonntagnachmittag findet nicht statt. Anders als in St. Gallen, wo die Absage bereits am Vormittag erfolgte, fiel der Entscheid in der Swissporarena erst kurz vor Anpfiff.

Das erste Heimspiel des FC Luzern in der Rückrunde fällt dem Wetter zum Opfer. Wie der Verein am Sonntagnachmittag via soziale Medien bekannt gibt, muss die Partie gegen Sion aufgrund des Schneefalls abgesagt werden. Nachdem es am Vormittag nur leichten Niederschlag gab, intensivierte sich der Schneeregen im Verlaufe des Tages. Der Match hätte um 16 Uhr angepfiffen werden sollen.

Der FCL entschuldigt sich bei allen Fans, die sich bereits im Stadion oder auf dem Weg befunden haben, für die kurzfristige Absage. Wann das Spiel nachgeholt wird, steht zurzeit noch nicht fest. Das Datum werde schnellstmöglich auf allen Kanälen kommuniziert, schreibt der FC Luzern. Die Tickets würden auch für das Verschiebedatum ihre Gültigkeit behalten.

 

Luzern steht nicht alleine da

Bereits am Samstag musste die Partie zwischen Lugano und Thun verschoben werden. Und auch in St. Gallen mussten die Verantwortlichen vor dem Schnee kapitulieren. Das TV-Spiel gegen den FCZ ist am Sonntagvormittag abgesagt worden. Aufgrund des massiven Schneefalls sei eine reguläre Austragung der Partie nicht gegeben, schrieb der FC St. Gallen.

Auch in der Challenge League kam es zu Verschiebungen. Die Spieler des SC Kriens konnten am Samstag zuhause bleiben, weil das Terrain in Lausanne die Anforderungen nicht erfüllte. Und auch die sonntägliche Partie zwischen dem FC Winterthur und Rapperswil-Jona musste abgesagt werden.

Hinweis: Sie wollen mehr über den FCL lesen? Dann klicken Sie sich durch unser Dossier.

x
Ist Ihnen unabhängiger Journalismus etwas wert? Mit Ihrer Unterstützung helfen Sie zentral+, Beiträge wie diesen zu realisieren.

Ihre Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, müssen Sie auf zentralplus eingeloggt sein.
Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich jetzt und profitieren Sie
von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Mehr News aus Der Region