Ein Löschboot der New Yorker Feuerwehr. So gross dürfte die Luzerner Version dann aber nicht werden (Bild: Symbolbild: Chris Ptacek/flickr.com)
Aktuell

Ein Löschboot der New Yorker Feuerwehr. So gross dürfte die Luzerner Version dann aber nicht werden (Bild: Symbolbild: Chris Ptacek/flickr.com)

Stadt und Kanton Luzern kaufen ein neues Löschboot

2min Lesezeit

Die Feuerwehr der Stadt Luzern erhält ein neues Lösch- und Rettungsboot auf dem Vierwaldstättersee. Der Regierungsrat hat eine Kostenbeteiligung von maximal 340'000 Franken gesprochen. Damit geht ein jahrelanger Knatsch zu Ende.

Der Regierungsrat hat eine kantonale Beteiligung am Lösch- und Rettungsboot auf dem Vierwaldstättersee beschlossen. Diese beträgt 50 Prozent der ausgewiesenen Kosten von maximal 680'000 Franken. Der Kostenteiler sieht vor, dass das Justiz- und Sicherheitsdepartement 40 Prozent und das Bau-, Umwelt und Wirtschaftsdepartement 10 Prozent des kantonalen Anteils tragen. Die restlichen Kosten verteilen sich auf die Feuerwehr der Stadt Luzern (40 Prozent) sowie auf die Gebäudeversicherung Luzern (10 Prozent).
 
«Die Beschaffung des neuen Lösch- und Rettungsboots basiert auf einer vertieften Analyse von Aufgaben und Verantwortlichkeiten im Ölwehr-, Lösch- und Rettungsbereich. Das Boot leistet einen wichtigen Beitrag zur Sicherheit auf dem Vierwaldstättersee», so der Regierungsrat. 

Es diene hauptsächlich der Bekämpfung von Schiffs- und Bootsbränden, Personenrettungen, der Beseitigung von Öl- und Treibstoffverschmutzungen sowie Hilfeleistungen bei Sturmschäden. Es ersetzt das bestehende, 25-jährige Löschboot der Feuerwehr Stadt Luzern und wird von ihr beschafft.

Knatsch um Finanzierung

Mit der Beschaffung geht ein langer Streit zwischen Kanton und Stadt um die Finanzierung zu Ende. Obwohl seit 2011 bekannt war, dass die bisherigen Boote die Aufgaben nur bedingt erfüllen können, dauerte es nun fast acht Jahre, bis eine Lösung gefunden wurde.

Wie die «Luzerner Zeitung» weiss, wurde bereits 2011 eine Arbeitsgruppe mit der Beschaffung eines neuen Bootes beauftragt. Allerdings wurden sich Stadt und Kanton lange nicht einig über den Kostenteiler. Die Kosten für das neue Löschboot wurden zu Beginn zwischen 400'000 und 600'000 Franken angegeben.

Die Kosten sollten je zur Hälfte von der Stadt und dem Kanton getragen werden. Der Kanton war laut der «LZ» aber nur zur Zahlung von 150'000 Franken bereit. Nun steuert er mit 340'00 Franken aber wie von der Stadt gefordert die Hälfte zum Kaufpreis bei.

x
Ist Ihnen unabhängiger Journalismus etwas wert? Mit Ihrer Unterstützung helfen Sie zentral+, Beiträge wie diesen zu realisieren.

Ihre Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, müssen Sie auf zentralplus eingeloggt sein.
Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich jetzt und profitieren Sie
von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Mehr News aus Der Region