JCVP Kanton Luzern empfiehlt SP-Regierungsratskandidaten

2min Lesezeit

Um die finanzielle Herausforderung im Kanton zu meistern, setzt die JCVP Kanton Luzern auf Konkordanz. Gemeinsam mit den neuen Kandidaturen der FDP und der SP sollte dies gelingen, so die Partei.

«Bei den kommenden Regierungsratswahlen setzt die Junge CVP Kanton Luzern ein Zeichen für die Konkordanz», teilt die Partei schriftlich mit. Aus diesem Grund werde sie einen eigenen Wahlvorschlag für den Regierungsrat einreichen. Auf dieser Liste seien die bisherigen CVP-Regierungsräten Guido Graf und Reto Wyss. Ebenfalls unbestritten sei für die Partei der Sitzanspruch der SVP mit dem bisherigen Regierungsrat Paul Winiker sowie der FDP mit Fabian Peter, als Ersatz für den abtretenden Robert Küng (zentralplus berichtete).

JCVP Kanton Luzern empfiehlt SP-Kandidat Jörg Meyer

«Die SP Kanton Luzern gehört als viertgrösste Partei ebenfalls wieder in die Regierung und soll erneut Regierungsverantwortung übernehmen, nachdem sie seit dem Ausscheiden aus der Regierung bei den Wahlen 2015 vor allem in die Oppositionsrolle schlüpfte», teilt die JCVP Kanton Luzern mit. Als fünfter Kandidat empfiehlt die Partei deshalb den von der SP präsentierten Regierungsratskandidaten Jörg Meyer. Die SP will damit versuchen, den vor vier Jahren verlorenen Sitz zurückzuerobern (zentralplus berichtete).

«Der Regierungsrat soll Luzern gestalten, nicht nur verwalten»

«Wir sind der Überzeugung, dass die wiederhergestellte Konkordanz in der Luzerner Regierung der Schlüssel sein wird, um die aktuellen finanziellen Herausforderungen im Kanton zu meistern», wird Elias Meier, Präsident JCVP Kanton Luzern in der Mitteilung zitiert. «Der Regierungsrat soll Luzern gestalten, und nicht nur verwalten. Zusammen mit den beiden neuen Kandidaturen der FDP und der SP, welchen wir beiden gemässigte und konstruktive Politik attestieren, sollte dies gelingen.»

 

x
Ist Ihnen unabhängiger Journalismus etwas wert? Mit Ihrer Unterstützung helfen Sie zentral+, Beiträge wie diesen zu realisieren.

Ihre Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, müssen Sie auf zentralplus eingeloggt sein.
Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich jetzt und profitieren Sie
von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Mehr News aus Der Region