Am Montag wurde in Baar eine Frau überfallen. Den Täter konnte die Zuger Polizei einen Tag darauf stellen. (Bild: Adobe Stock)
Aktuell

Am Montag wurde in Baar eine Frau überfallen. Den Täter konnte die Zuger Polizei einen Tag darauf stellen. (Bild: Adobe Stock)

20'000 Franken-Raub: Um Schulden zu zahlen und Drogen zu kaufen

1min Lesezeit

Einen Tag nach dem Raubüberfall auf eine Frau in Baar gelang es der Polizei, den mutmasslichen Täter festzunehmen. Der Täter entriss dem Opfer eine Umhängetasche mit rund 20'000 Franken. Der Fahndungsaufruf wird widerrufen.

Vergangenen Montag wurde eine Angestellte des Kiosks im Gotthard Center in Baar von einem Mann überfallen worden. Der Täter entriss der Frau eine Umhängetasche mit rund 20'000 Franken (zentralplus berichtete). Zudem soll er der Frau mit Pfefferspray ins Gesicht gesprüht haben und flüchtete nach dem Raubüberfall.

Daraufhin hat die Zuger Polizei umgehend eine Fahndung eingeleitet und die Ermittlungen aufgenommen. Diese führten sie nur Stunden später auf die Spur des mutmasslichen Täters. Einen Tag nach der Tat konnten Einsatzkräfte den gesuchten Mann kurz nach 13 Uhr in Baar verhaften. Der 39-jährige Schweizer ist geständig, eine Frau überfallen und ihr eine Tasche mit rund 20'000 Franken entrissen zu haben.

Als Motiv für die Tat gab der Beschuldigte unter anderem finanzielle Probleme an. Mit einem Teil des Geldes hat er laut eigenen Angaben Schulden bezahlt sowie für sich Betäubungsmittel gekauft. Den Rest der Beute haben die Einsatzkräfte sichergestellt. Der 39-Jährige muss sich vor der Staatsanwaltschaft des Kantons Zug verantworten, wie die Zuger Polizei am Mittwoch mitteilt.

Der Zeugenaufruf wird deshalb widerrufen.

x
Ist Ihnen unabhängiger Journalismus etwas wert? Mit Ihrer Unterstützung helfen Sie zentral+, Beiträge wie diesen zu realisieren.

Ihre Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, müssen Sie auf zentralplus eingeloggt sein.
Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich jetzt und profitieren Sie
von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Mehr News aus Der Region