Wird sie ab 2019 in der kleinen Kammer politisieren? CVP-Nationalrätin Andrea Gmür. (Bild: zvg)
Aktuell

Wird sie ab 2019 in der kleinen Kammer politisieren? CVP-Nationalrätin Andrea Gmür. (Bild: zvg)

CVP Stadt Luzern will mit Andrea Gmür ins Stöckli

1min Lesezeit

Die CVP der Stadt Luzern hat Nationalrätin Andrea Gmür als Ständeratskandidatin nominiert. Der Beschluss fiel an der Parteiversammlung vom Mittwoch per Akklamation und unter grossem Beifall. 

Hat die Stadt Luzern schon bald eine Ständerätin? Dies jedenfalls wünscht sich die städtische CVP. An ihrer Versammlung vom Mittwoch wurde die Nationalrätin und Präsidentin der Stadtpartei, Andrea Gmür, offiziell nominiert.

Die langjährige Gymnasiallehrerin ist Mutter von vier erwachsenen Kindern. Sie war acht Jahre Kantonsrätin, davon sechs Jahre Vizefraktionschefin und ist seit bald fünf Jahren Präsidentin der CVP der Stadt Luzern. Im Nationalrat ist sie seit 2015 Mitglied der Kommission für Wissenschaft, Bildung und Kultur und der Rechtskommission.

Gmür ist Geschäftsführerin der Stiftung Josi J. Meier und damit eng mit der letzten Ständerätin aus der Stadt Luzern verbunden. Der Entscheid, wer für die CVP für den Ständeratssitz antreten soll, fällt im Januar.

x
Ist Ihnen unabhängiger Journalismus etwas wert? Mit Ihrer Unterstützung helfen Sie zentral+, Beiträge wie diesen zu realisieren.

Ihre Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, müssen Sie auf zentralplus eingeloggt sein.
Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich jetzt und profitieren Sie
von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Mehr News aus Der Region