Eine ganze Menge Karsumpel haben die Luzerner Bungeesurfer aus dem Fluss gefischt. (Bild: zvg)
Aktuell

Eine ganze Menge Karsumpel haben die Luzerner Bungeesurfer aus dem Fluss gefischt. (Bild: zvg)

Luzerner Surfer fischen 18 Velos aus der Reuss

2min Lesezeit

Der Sommer ist vorbei. Dennoch wagten sich sechs Luzerner in die Reuss. Für einmal nicht zum Bungeesurfen, sondern um Gerümpel aus dem Fluss zu fischen. Und das taten sie sehr erfolgreich.

Bei 11 °C Lufttemperatur wagten sich sechs Bungeesurfer  am Samstag bei der Geissmattbrückeins Wasser. Doch nicht zum Surfen. Ausgerüstet mit Seilen, Neoprenanzügen und Taucherbrillen tauchen sie in der Reuss nach Gegenständen, die da nicht hingehören.

Während vier Stunden schafften die sechs Engagierten zahlreiche Gegenstände aus dem Wasser. Wie die Bungeesurfer berichten, sei von massiven Schachtdeckeln, Einkaufswagen, Kickboards über einen Safe bis hin zu einem Iphone alles dabei gewesen. Damit nicht genug. Insgesamt 18 Velos wurden mit Hilfe von Seilen aus dem Fluss gehievt.

Mehr als gedacht

Laut Nicolas Loretz, Mitglied von Bungeesurf Luzern, nehme die Gruppe zwar jeweils Abfall mit, den man beim Surfen im Fluss finde. Doch sei es das erste Mal gewesen, dass man eine organisierte Putzaktion durchgeführt habe. «Nachdem wir am Samstag jedoch so viel Abfall aus der Reuss gefischt haben, überlegen wir uns, das regelmässig zu machen», so Loretz.

«Das Ausmass des Abfalls war viel grösser als erwartet. So kam es, dass der von der Natur gekennzeichnete Materialhaufen die logistischen Kapazitäten der Bungeesurfer überstiegen», schreiben die Surfer auf ihrer Webseite.

Loretz erklärt: «Entsprechend haben wir nach der Aktion das Strasseninspektorat kontaktiert, welches den Abfall dann abgeholt hat.» Für ein nächstes Mal wolle man jedoch womöglich im Voraus eine Zusammenarbeit mit der Stadt Luzern anstreben.

Dieses Team hat sich bei 11 °C Lufttemperatur in die Reuss gewagt.
Dieses Team hat sich bei 11 °C Lufttemperatur in die Reuss gewagt. (Bild: zvg)

Eine ziemlich algige Sache.
Eine ziemlich algige Sache. (Bild: zvg)

Die ersten Velos sind den Tiefen der Reuss entkommen.
Die ersten Velos sind den Tiefen der Reuss entkommen. (Bild: zvg)

x
Ist Ihnen unabhängiger Journalismus etwas wert? Mit Ihrer Unterstützung helfen Sie zentral+, Beiträge wie diesen zu realisieren.

Ihre Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, müssen Sie auf zentralplus eingeloggt sein.
Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich jetzt und profitieren Sie
von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Mehr News aus Der Region