Fertig: So sieht der neue Klosterplatz im Wesemlin-Quartier aus. (Bild: zvg)
Aktuell

Fertig: So sieht der neue Klosterplatz im Wesemlin-Quartier aus. (Bild: zvg)

Luzerner Klosterplatz hat sich frisch gemacht

2min Lesezeit

Den alten Charme des Klosterplatzes im Wesemlin erhalten: Das war das Ziel der umfassenden Sanierung, die Ende Oktober 2018 abgeschlossen werden konnte.

Der Klosterplatz im Wesemlinquartier hat in den vergangenen 30 Jahren unter dem Verkehr gelitten. Insbesondere auf den vom motorisierten Verkehr genutzten Flächen haben sich die Natursteinplatten gelöst und mussten wiederholt und auf grösseren Abschnitten geflickt werden.

Deshalb hat die Stadt ein Sanierungsprojekt durchgeführt. Ziel war es, den ursprünglichen Charakter des mittlerweile 30-jährigen Klosterplatzes wieder aufblühen zu lassen. Entsprechend wurden für den Platz hochwertige Maggia-Gneisplatten verwendet. Um die bisherigen gestalterischen Merkmale beizubehalten, wurde der damalige Architekt Andreas Rigert (Rigert & Bisang Architekten, Luzern) verpflichtet.

Vergrösserte Begegnungszone

Baustart war Anfang Juli 2018, am 31. Oktober 2018 konnten alle Arbeiten termingerecht abgeschlossen werden. Das Projekt umfasst nebst der Erneuerung der Natursteinplatten die Sanierung der Werkleitungen und der Kanalisation rund um den Klosterplatz. Im Bereich Wesemlinstrasse, Wesemlinring und Wesemlinterrasse konnte die Begegnungszone vergrössert werden. Weiter wurde die Betonmauer samt den dort montierten Holzbänken saniert und aufgefrischt. Die Gesamtkosten betragen rund 750'000 Franken.

Am Freitag, 9. November 2018, wird der Klosterplatz mit einer kleinen Einweihungsfeier der Bevölkerung übergeben. Unter anderem wird Stadtrat Adrian Borgula um 17 Uhr eine kurze Ansprache halten.

Hochwertige Maggia-Gneisplatten werten den Klosterplatz auf.
Hochwertige Maggia-Gneisplatten werten den Klosterplatz auf. (Bild: zvg)

x
Ist Ihnen unabhängiger Journalismus etwas wert? Mit Ihrer Unterstützung helfen Sie zentral+, Beiträge wie diesen zu realisieren.

Ihre Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, müssen Sie auf zentralplus eingeloggt sein.
Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich jetzt und profitieren Sie
von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Mehr News aus Der Region