Kudi Müller wie man ihn kennt: ganz auf FCL getrimmt. (Bild: esa)
Aktuell

Kudi Müller wie man ihn kennt: ganz auf FCL getrimmt. (Bild: esa)

FCL-Legende Kudi Müller schliesst sein Sportgeschäft

1min Lesezeit

Nach über 45 Jahren ist Schluss: Die FCL-Ikone Kudi Müller und seine Ehefrau Madeleine schliessen Ende Januar 2019 ihr Sportgeschäft an der Winkelriedstrasse. Hauptgrund für diesen Entscheid sei die Pensionierung von Madeleine.

Vermutlich jedes Luzerner Kind, das auch nur einigermassen fussballinteressiert ist, kennt ihn: Den «Kudi Müller Sport» an der Winkelriedstrasse. Der ehemalige FCL-Spieler Kudi Müller (70) bringt dort und anfangs noch an der Bruchstrasse gemeinsam mit Ehefrau Madeleine seit 45 Jahren alles an Jung und Alt, was irgendwie mit Fussball zu tun hat.

Zuerst führte Kudi Müllers Bruder das Sportgeschäft, welches sich 1993 auf den Fussball fokussierte. Doch bald ist Schluss damit. Denn am 31. Januar 2019 schliesst das Geschäft seien Pforten – für immer, wie die «Luzerner Zeitung» schreibt.

Müller führt verschiedene Gründe für die Schliessung an. Zentral sei die Pensionierung von Madeleine. Sie führte das Geschäft in den letzten Jahren und hat sich um den Ein- und Verkauf gekümmert. Hinzu kämen die Veränderungen im Detailhandel mit Onlineshopping, Discounter oder Einkauf im Ausland. Die vier Kinder ging beruflich eigene berufliche Wege. Deswegen Eine familieninterne Nachfolge war entsprechend keine Option.

Der ehemalige Bundesliga-Profi von Hertha BSC arbeitet weiter in einem 60-Prozent-Pensum als FCL-Botschafter. Madeleine freue sich auf die Pension und die zusätzliche Zeit mit den Enkelkindern.

x
Ist Ihnen unabhängiger Journalismus etwas wert? Mit Ihrer Unterstützung helfen Sie zentral+, Beiträge wie diesen zu realisieren.

Ihre Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, müssen Sie auf zentralplus eingeloggt sein.
Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich jetzt und profitieren Sie
von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Mehr News aus Der Region