Crypto heisst das Wort der Stunde: Die Branche wächst rasant, im Bild die Crypto AG in Steinhausen. (Bild: woz)
Aktuell

Crypto heisst das Wort der Stunde: Die Branche wächst rasant, im Bild die Crypto AG in Steinhausen. (Bild: woz)

Zuger «Crypto Valley» – ein Milliardengeschäft

2min Lesezeit

Die Region rund um die Stadt Zug hat sich zum Hotspot der Blockchain-Firmen entwickelt – und die Branche boomt, wie eine neue Studie zeigt. Obenaus schwingen fünf sogenannte Einhörner.

Das «Crypto Valley» in Zug ist in den letzten Jahren stark gewachsen – und zu einem namhaften Wirtschaftsfaktor geworden. Die Top-50 der Blockchain-Firmen weisen insgesamt eine Marktkapitalisierung von rund 44 Milliarden Dollar aus, wie eine neue Studie der Zuger Investmentgesellschaft CV VC, Inacta und der Beratungsfirma PwC zeigt.

Darunter befinden sich auch fünf sogenannte Einhörner, ehemalige Startups, die inzwischen auf über eine Milliarde Dollar bewertet werden: Bitmain, Cardano, Dfinity, Ethereum und Xapo. Ohnehin scheint das Geld in der Branche gut zu fliessen: Insbesondere im Vergleich zu anderen Startups verfüge die Top 50 über eine sehr dicke Kapitaldecke, heisst es in einer Mitteilung zur Studie. Ein Funding in zweistelliger Millionenhöhe sei die Regel und Investitionskapital in drei- oder vierstelliger Millionenhöhe im Crypto Valley keine Seltenheit.

Viele Arbeitsplätze geschaffen

Das schlägt sich auch auf die Zahl der Arbeitsplätze aus: Die Blockchain-Firmen haben in der Schweiz und in Liechtenstein über 3000 Stellen geschaffen. Bis Ende September dieses Jahres waren auf CV Maps, einem Online-Verzeichnis von Blockchain-Firmen, über 600 Firmen in der Schweiz und Liechtenstein registriert. 

«Der Top 50-Report verdeutlicht, dass das Crypto Valley als Standort für Blockchain-Firmen aus allen Bereichen eine ungebrochene Anziehungskraft hat», wird Ralf Glabischnig in einer Mitteilung zitiert. Er ist Gründer der Informationsmanagement-Firma inacta, welche die Datenbank von CV Maps aufgebaut hat.

Die Region um die Stadt Zug gilt als «Crypto Valley». Wie stark die Branche wächst, zeigt ein Blick zurück. Als die «Blockchain-Karte» im April letzten Jahres lanciert wurde, waren erst 350 Unternehmen darauf registriert. Inzwischen hat sich die Zahl fast verdoppelt.

Der Coworking Space im Herzen von Zug ist seit Anfang des Jahres Sitz von einer wachsenden Anzahl Blockchain-Startups, Krypto-Fonds, akademischen Institutionen und der Crypto Valley Association. Mit über 100 Mietern ist Crypto Valley Labs sehr schnell gewachsen und hat im September zwei neue Etagen mit Büroflächen eröffnet.

x
Ist Ihnen unabhängiger Journalismus etwas wert? Mit Ihrer Unterstützung helfen Sie zentral+, Beiträge wie diesen zu realisieren.

Ihre Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, müssen Sie auf zentralplus eingeloggt sein.
Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich jetzt und profitieren Sie
von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Mehr News aus Der Region