Die Veranstalter zeigen sich zufrieden mit dem Verlauf des Sommer-Festivals. (Bild: Peter Fischli/Lucerne Festival)
Aktuell

Die Veranstalter zeigen sich zufrieden mit dem Verlauf des Sommer-Festivals. (Bild: Peter Fischli/Lucerne Festival)

Lucerne Festival: Fast 80'000 Besucher am Sommer Festival

2min Lesezeit

Bevor das Sommer-Festival dieses Wochenende einen Abschluss findet, ziehen die Veranstalter des Lucerne Festivals bereits Bilanz. Sie zeigen sich zufrieden. 14 Konzerte waren ausverkauft.

Insgesamt 79'400 Besucher fanden den Weg ans Sommer-Festival vom 17. August bis 16. September. Das Lucerne Festival zieht nach eigenen Angaben eine «äusserst positive Bilanz».

Die 78 Verkaufsveranstaltungen waren mit 65’400 Besuchern zu 89 Prozent ausgelastet. Das entspricht 800 mehr als im Vorjahr. 14 Konzerte waren ausverkauft. Die 32 Sinfoniekonzerte waren zu 90 Prozent besetzt.

Darüber hinaus bot  das Lucerne Festival 37 Gratis-Veranstaltungen an, zu de­nen sich insgesamt 14’000 Interessierte einfanden. Der Erlebnistag zum Festivalthema «Kind­heit» lockte 5'200 Gäste aller Altersstufen ins KKL Luzern. Zu den zehn Terminen der Gratis-Reihe «40 Minuten» kamen insgesamt 4’600 Besucher. Das Festival «In den Strassen» war mit rund 5'200 Besuchern stark frequentiert.

Cecilia Bartoli am Abschlusswochenende

Das 80. Sommer-Festival endet dieses Wochenende mit mehreren Familien- und Sinfoniekonzerten, Musiktheater, Kammermusik, Künstlergesprächen. Am Samstag um 16.30 Uhr dirigiert Omer Meir Wellber das City of Birmingham Symphony Orchestra mit Gidon Kremer als Solist.

In Kooperation mit dem Luzerner Theater ist um 19 Uhr die Insze­nierung der «Kindertotenlieder» von Gustav Mahler zu sehen und um 21 Uhr das Projekt «Trommel mit Mann» von «composer-in-residence» Fritz Hauser.

Den Schlusspunkt des Festivals setzt am Sonntag Cecilia Bartoli mit einer halbszenischen Aufführung von Rossinis Komödie «La cenerentola» um 17 Uhr. Am Mittag ist die Slapstick-Oper «Im Amt für Todesangelegenheiten» von Klaus von Heydenaber im Luzerner Theater sowie die Produktion Heroïca von «artiste étoile» Dan Tanson zu erleben (um 11.00 und 15.00 Uhr).

x
Ist Ihnen unabhängiger Journalismus etwas wert? Mit Ihrer Unterstützung helfen Sie zentral+, Beiträge wie diesen zu realisieren.

Ihre Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, müssen Sie auf zentralplus eingeloggt sein.
Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich jetzt und profitieren Sie
von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Mehr News aus Der Region