Der Steinhauser Pirat Stefan Thöni ist ein streitbarer Zeitgenosse in seiner Gemeinde. (Bild: PD)
Aktuell

Der Steinhauser Pirat Stefan Thöni ist ein streitbarer Zeitgenosse in seiner Gemeinde. (Bild: PD)

Zuger Regierungsrat gibt Steinhauser Pirat Thöni recht

1min Lesezeit

Stefan Thönis Kampf für mehr Transparenz erhält neuen Aufschwung. Der Zuger Regierungsrat hat eine seiner Beschwerden gutgeheissen. Nun muss der Gemeinderat in Steinhausen über die Bücher.

Der Pirat Stefan Thöni hatte mit einer Beschwerde gegen einen Entscheid des Gemeinderates Steinhausen in Sachen Öffentlichkeitsgesetz Erfolg. Der Zuger Regierungsrat entschied, dass der Gemeinderat besser begründen muss, warum er den Zugang zur Protokollierung einzelner Geschäfte verweigert und in anderen ganze Passagen geschwärzt hat (zentralplus berichtete).

Stefan Thöni sagt dazu: «Hoffentlich setzt sich beim Gemeinderat in den letzten Monaten der Legislatur noch die Erkenntnis durch, dass die Blockadehaltung gegen das Öffentlichkeitsgesetz nicht funktioniert und am Ende mehr kostet als die geforderte Transparenz.»

Der Regierungsrat hielt in seinem Entscheid fest, dass die Verweigerung der Einsicht in einzelne Beschlüsse und die Schwärzung ganzer Passagen mindestens so gut begründet sein muss, dass für eine mögliche Beschwerde gegen die Einschränkungen keine Mutmassungen angestellt werden müssen. Der Steinhauser Gemeinderat wird daher jetzt neu entscheiden und die Begründungen nachliefern müssen.

x
Ist Ihnen unabhängiger Journalismus etwas wert? Mit Ihrer Unterstützung helfen Sie zentral+, Beiträge wie diesen zu realisieren.

Ihre Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, müssen Sie auf zentralplus eingeloggt sein.
Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich jetzt und profitieren Sie
von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Mehr News aus Der Region