Wird bald auch in den heimischen Stuben zu hören sein: LuZ-Präsident Andreas Balsiger. (Bild: Natalie Boo/AURA)
Aktuell

Wird bald auch in den heimischen Stuben zu hören sein: LuZ-Präsident Andreas Balsiger. (Bild: Natalie Boo/AURA)

Luzerner Spitalradio LuZ gibt's nun auch zuhause

2min Lesezeit

Seit Montag ist das Spitalradio LuZ auch nun auch zuhause zu hören. Die ehrenamtlich betriebene Radiostation im Luzerner Kantonsspital setzt vor allem auf Schweizer Musik und wirft regelmässig einen Blick hinter die Kulissen der Spitäler.

Nebst der Möglichkeit das Radio via Swisscom TV zu hören, gibt es viele weitere Möglichkeiten den Sendungen beizuwohnen. Die Patienten des Spitals können das Spitalradio LuZ über die Multimedia-Geräte empfangen, die den Patienten im Zimmer zur Verfügung stehen. Auch ist das Radio via Internet-Stream auf allen streamfähigen Geräten (Sonos, Denon, Bose, Revox, etc) und via gratis App auf dem Smartphone empfangbar.

Ehrenamtliche Moderatoren

Spitalradio LuZ gibt es nun schon seit fast 30 Jahren. Es sendet aus dem und für das Luzerner Kantonsspital ein 24h- Radiopgrogramm. «Viermal wöchentlich ist ein Moderator live im Studio im Luzerner Kantonsspital und führt durch die Sendung», sagt Andi Balsiger, Präsident von Spitalradio LuZ. «Dank der Aufschaltung bei Swisscom TV hat eine Million Haushaltungen die Möglichkeit unser Programm bequem zu Hause auf dem Sofa zu hören.»

Das Radio wird ehrenamtlich von rund 20 Aktivmitgliedern als Verein betrieben. Es bietet ein tolles und äusserst abwechslungsreiches Musikprogramm mit den grössten Hits aller Zeiten. Ein grosser Anteil davon ist Schweizer Musik.

«Dank der Unabhängigkeit gibt es bei Spitalradio LuZ keine Dauerberieselung durch Werbespots, sondern ein toller Musikmix», das Radio LuZ. Das Radio biete angehenden Moderatoren und Moderatorinnen gute Einstiegsmöglichkeiten und könne stärker auf die Bedürfnisse der Hörer eingehen als grosse Radiosender. Es erfüllt zum Beispiel Musikwünsche oder wirft einen Blick hinter die Kulissen des Luzerner Kantonsspitals.

x
Ist Ihnen unabhängiger Journalismus etwas wert? Mit Ihrer Unterstützung helfen Sie zentral+, Beiträge wie diesen zu realisieren.

Ihre Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, müssen Sie auf zentralplus eingeloggt sein.
Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich jetzt und profitieren Sie
von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Mehr News aus Der Region