Simon Grether, hier gegen Carlitos vom FC Sion, war der einzige Torschütze gegen Sochaux. (Bild: Martin Meienberger/freshfocus)
Aktuell FC Luzern

Simon Grether, hier gegen Carlitos vom FC Sion, war der einzige Torschütze gegen Sochaux. (Bild: Martin Meienberger/freshfocus)

FC Luzern gewinnt gegen den FC Sochaux

3min Lesezeit

Die neue Super-League-Saison kann kommen, die Zeichen stehen gut:  Der FC Luzern besiegte den französischen Zweitligisten Sochaux mit 1:0 Toren.

Kommenden Samstag geht die neue Saison in der Super League los – mit einem Heimspiel gegen den Aufsteiger Xamax. Für ein letztes Testspiel reiste der FC Luzern deshalb am Samstag ins grenznahe Frankreich, um in Delle gegen den FC Sochaux anzutreten.

Die erste Halbzeit konnte der FCL  ausgeglichen gestalten. In der zweiten Halbzeit tätigte Coach René Weiler dann insgesamt acht Auswechslungen. In der 77. Minute traf Simon Grether zum einzigen Treffer der Partie. Im Kader fehlte Stürmer Tomi Juric.

 

Gegner Sochaux spielt seit einigen Spielzeiten in der Ligue 2. Der letzte grosse Erfolg des Vereins aus dem Arbeiterstädtchen bei Montbéliard geht ins Jahr 2007 zurück – damals gewann der FC Sochaux den französischen Pokal. Der als Werksverein des Autoherstellers Peugeot gegründete FC Sochaux hatte lange Jahre in der obersten französischen Liga gepielt – bis sich Peugeot zurückzog. Heute hat der Club chinesische Investoren.

Fun fact: Der Spielort Delle hatte einst, wie auch Luzern, dem Kloster Murbach gehört. Damals, im Mittelalter, hatte der französischsprachige Ort zwischen dem Elsass und dem Burgund auch einen zweiten, deutschen Namen: Dattenried.

x
Ist Ihnen unabhängiger Journalismus etwas wert? Mit Ihrer Unterstützung helfen Sie zentral+, Beiträge wie diesen zu realisieren.

Ihre Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, müssen Sie auf zentralplus eingeloggt sein.
Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich jetzt und profitieren Sie
von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Mehr News aus Der Region