Um Glutnester ausfindig machen zu können, muss das Dach teilweise abgedeckt werden (Bild: hch)
Aktuell

Um Glutnester ausfindig machen zu können, muss das Dach teilweise abgedeckt werden (Bild: hch)

Grosseinsatz nach Brand in Schreinerei

2min Lesezeit

Die Feuerwehr musste am Sonntagmorgen mit einem Grossaufgebot nach Büron ausrücken. In einer Schreinerei war ein Brand ausgebrochen. Um das Feuer zu bekämpfen, muss ein Teil des Daches freigelegt werden.

Grosseinsatz in Büron: Am frühen Sonntagmorgen hat das Dach der Schreinerei Dubach Feuer gefangen. Der Brand hat zu einem grossen Aufgebot der Feuerwehr geführt. Rund 100 Einsatzkräfte aus der Region Sursee-Willisau sind ausgerückt.

«Es ist ein grosses Glück, dass der Brand so schnell entdeckt wurde», sagt Marianne Wernli, Oberleutnant der Feuerwehr Büron-Schlierbach, auf Anfrage von zentralplus. Die Eigentümer alarmierten die Feuerwehr kurz vor 6 Uhr in der Früh. Die Flammen entwickelten sich zwischen dem Unterdach und dem Dach, sagt Wernli weiter. Eine Rauchsäule stieg über der Schreinerei auf.

Über 100 Feuerwehrleute standen am Sonntag in Büron im Einsatz.
Über 100 Feuerwehrleute standen am Sonntag in Büron im Einsatz. (Bild: hch)

Das Feuer war nicht einfach zu bekämpfen. Mit Öffnungen im Dach und dem Sichern von Einsatzkräften gelang es der Feuerwehr, die Flammen  zurückzudrängen. Noch ist der Einsatz aber nicht beendet. «Die grosse Herausforderung ist jetzt, dass wir einen Teil des Dachs abdecken müssen, um überhaupt an die Glutnester zu kommen», erklärt Marianne Wernli. Das werde noch einige Zeit in Anspruch nehmen.

Zur Brandursache und der Schadenssumme könne man zum jetzigen Zeitpunkt deshalb noch keine Aussagen machen.

Angebaut an die Schreinerei sind Büro- und Wohnräume, die laut Wernli allerdings mit einer Brandschutzmauer abgetrennt sind. Verletzte hat es keine gegeben. Am Einsatz beteiligt waren die Feuerwehren Büron-Schlierbach, Regiowehr Triengen, Betriebswehr Trisa, die Feuerwehr Region Sursee und Willisau-Gettnau.

(Bild: hch)

x
Ist Ihnen unabhängiger Journalismus etwas wert? Mit Ihrer Unterstützung helfen Sie zentral+, Beiträge wie diesen zu realisieren.

Ihre Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, müssen Sie auf zentralplus eingeloggt sein.
Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich jetzt und profitieren Sie
von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Mehr News aus Der Region