Der Baarer Mittagstisch wird weiterhin von der Zuwebe beliefert (Symbolbild). (Bild: Emanuel Ammon/ Aura Fotoagentur)
Aktuell

Der Baarer Mittagstisch wird weiterhin von der Zuwebe beliefert (Symbolbild). (Bild: Emanuel Ammon/ Aura Fotoagentur)

1min Lesezeit

Die Co-Präsidentin der Jungen Alternativen Baar zeigt sich in ihrem Leserbrief über den Entscheid zufrieden, dass die Zuwebe auch weiterhin den Baarer Mittagstisch belifern wird.

Der Druck aus der Öffentlichkeit hat gewirkt. Die Zuwebe liefert auch über den Sommer hinaus das Essen für den Baarer Mittagstisch. Das ist gut so.

Das Essen kommt aus der Nähe, Arbeitsplätze in der Zuwebe sind gesichert. Etwas verstehe ich nicht ganz: « Die rechtlichen Abklärungen hätten jetzt ergeben, dass eine Direktvergabe an eine Behindertenorganisation möglich ist», heisst es in einer Medienmitteilung der Gemeinde.

Warum hat man dies nicht schon vor einem Jahr abgeklärt? Dann hätte der Gemeinderat dies schon im letzten Sommer beschliessen können. Immerhin – im Baarer Rathaus hat man nun einen guten Entscheid getroffen, der viele freuen wird.

Gurbetelli Yener, Co-Präsidentin Junge Alternative Kanton Zug, Baar

x
Ist Ihnen unabhängiger Journalismus etwas wert? Mit Ihrer Unterstützung helfen Sie zentral+, Beiträge wie diesen zu realisieren.

Ihre Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, müssen Sie auf zentralplus eingeloggt sein.
Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich jetzt und profitieren Sie
von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Mehr News aus Der Region