Der Südpol in Kriens steht kurz vor dem 10-Jahr-Jubiläum ohne Vorstand da. (Bild: bic)
Aktuell Update

Der Südpol in Kriens steht kurz vor dem 10-Jahr-Jubiläum ohne Vorstand da. (Bild: bic)

Eklat beim Südpol: Gesamter Vorstand tritt zurück

2min Lesezeit

Der Vorstand des Vereins Südpol Luzern hat entschieden, geschlossen zurückzutreten. Die Basis für eine vetrauensvolle Zusammenarbeit sei nicht mehr gegeben, begründet er.

Der Vorstand des Vereins Südpol Luzern hat entschieden, geschlossen zurückzutreten. Er sehe sich nicht mehr in der Lage, die ihm per Statuten übertragenen Aufgaben adäquat wahrzunehmen, wie er in einer Mitteilung am Freitagmorgen schreibt (siehe unser Update)

«Eine vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen Vorstand sowie Geschäftsleitung und Mitarbeitenden wäre die Basis für eine zielführende, zukunftsorientierte Ausrichtung des Hauses, die sich am Leistungsauftrag mit der Stadt Luzern orientiert», heisst es in der Mitteilung. «Diese Grundlage sieht der Vorstand nicht mehr als gegeben.»

Analyse zum Jubiläum

Dass die Stimmung angespannt ist, zeigte sich bereits diesen Frühling (zentralplus berichtete). Bekanntlich verlässt der künstlerische Leiter, Patrick Müller, den Südpol per Ende September. Nach seiner Kündigung und den ersten zehn Betriebsjahren wäre eine sorgfältige Analyse nötig gewesen, ist der Vorstand überzeugt. Er kritisiert zudem, dass die Bereitschaft fehle, auch ausserhalb bestehender Strukturen zu denken.

Der Südpol hatte im letzten Jahr mit sinkenden Besucherzahlen und entsprechend tieferen Erträgen zu kämpfen. Der Vorstand sagte noch im Frühling, man nehme den Rücktritt von Patrick Müller zum Anlass, eine Standortbestimmung vorzunehmen und gehe danach die Nachfolgeregelung an.

Der sechsköpfige Vorstand bedauert zwar den nun beschlossenen Schritt, wie er in der Mitteilung festhält. Ihm sei es jedoch ein grosses Anliegen, dass die Zukunft des Südpols langfristig gesichert bleibe. Mit seinem Rücktritt mache er den Weg frei, damit neue Kräfte den Südpol als erfolgreiches Haus der freien Kulturszene der Stadt Luzern positionieren und entwickeln können. Der Rücktritt erfolgt an der ausserordentlichen Mitgliederversammlung vom 5. Juli.

x
Ist Ihnen unabhängiger Journalismus etwas wert? Mit Ihrer Unterstützung helfen Sie zentral+, Beiträge wie diesen zu realisieren.

Ihre Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, müssen Sie auf zentralplus eingeloggt sein.
Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich jetzt und profitieren Sie
von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Mehr News aus Der Region