Das Regierungsgebäude des Kantons Luzern. (Bild: les)
Aktuell

Das Regierungsgebäude des Kantons Luzern. (Bild: les)

Bebauungsplan Rothenburg Station Ost genehmigt

3min Lesezeit

Der Luzerner Regierungsrat bewilligt den Bebauungsplan Rothenburg Station Ost und die Teilrevision der Nutzungsplanung. Auch das Revitalisierungsprojekt Sure in Oberkirch wurde genehmigt. Der Luzerner Regierungsrat traf jedoch noch weitere Entscheidungen.

Das Areal Rothenburg Station Ost ist im kantonalen Richtplan als Entwicklungsschwerpunkt definiert. Es wird begrenzt durch die Wahligen- und Stationsstrasse sowie den Bahnhof und den Autobahnzubringer. Das Gebiet ist sowohl durch den öffentlichen Verkehr wie auch durch den Autobahnanschluss Rothenburg gut erschlossen.

Der Regierungsrat genehmigt die Teilrevision der Nutzungsplanung und den Bebauungsplan, womit die Voraussetzung für eine Weiterentwicklung des bisher wenig genutzten Areals zu einem «verdichteten, qualitätsvollen Arbeitsgebiet» geschaffen werden, wie die Staatskanzlei Luzern am Mittwoch mitteilt.

Oberkirch: Revitalisierungsprojekt Sure bewilligt

Der Regierungsrat hat ein Wasserbauprojekt zur Revitalisierung der Sure in der Gemeinde Oberkirch im Abschnitt Fischerhof bis Mündung Hofbach bewilligt und dessen Ausführung beschlossen. Der betroffene Abschnitt der Sure sei ökologisch stark beeinträchtigt.

Mit dem Revitalisierungsprojekt sollen sowohl Massnahmen zur Förderung der Ökologie sowie Massnahmen zur Besucherlenkung und Naherholung ausgearbeitet werden. Dies beinhalte unter anderem den Rückbau der Verbauungen und die Umgestaltung der Böschungen sowie die Verlegung des bestehenden Uferweges, der neu als kombinierter Fuss-/Radweg ausgestaltet werden soll. Die Gesamtkosten belaufen sich auf 2,6 Millionen Franken. Die Gemeinde beteiligt sich mit 319'800 Franken am Revitalisierungsprojekt.

Einsatz von mobilen Endgeräten an Schulen: Besoldungsverordnung angepasst

Ab Sommer 2018 wird für Lehrpersonen an kantonalen Schulen gemäss «bring your own device» (BYOD) der Einsatz von privaten mobilen Endgeräten (Laptop, Notebook) eingeführt. Je nach Pensum und Anstellungskategorie dürfen Lehrpersonen anstelle eines kantonalen Gerätes ein privates Gerät für ihre Arbeit benutzen.

Der Regierungsrat hat nun die Besoldungsverordnung angepasst, in der die Entschädigung von maximal 300 Franken pro Schuljahr für die Verwendung der privaten Geräte geregelt wird. Die Kosten sind im Rahmen des Hardwareaustausches budgetiert.

Heilpädagogische Schule Willisau: Zuschlag für Transportleistung vergeben

Der Regierungsrat hat den Zuschlag für die Transportleistung für die Lernenden der Heilpädagogischen Schule Willisau vergeben: Für den Transport ist künftig die «Eurobus Häfliger AG» in Sursee zuständig. Sie hat unter den zwei offerierenden Transportunternehmen die höchste Punktezahl erreicht.

Neuenkirch: Verlegung und Offenlegung des Krauerhusbachs

Der Krauerhusbach wird auf rund 50 Meter offengelegt und verlegt. Der neue Bachlauf wird auf einer Länge von 125 Meter durch die Grünzone geführt. Der Gewässerraum wird mittels Baulinien gesichert. Der Regierungsrat bewilligt ein entsprechendes Wasserbauprojekt, dem zuvor schon der Gemeinderat von Neuenkirch zugestimmt hat.

x
Ist Ihnen unabhängiger Journalismus etwas wert? Mit Ihrer Unterstützung helfen Sie zentral+, Beiträge wie diesen zu realisieren.

Ihre Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, müssen Sie auf zentralplus eingeloggt sein.
Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich jetzt und profitieren Sie
von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Mehr News aus Der Region