Im Grenzbereich zwischen Illustration und Comic erschaffe Benedikt Notter ein eigenes Universum, begründet die Jury. (Bild: Benedikt Notter/zvg)
Aktuell

Im Grenzbereich zwischen Illustration und Comic erschaffe Benedikt Notter ein eigenes Universum, begründet die Jury. (Bild: Benedikt Notter/zvg)

Luzerner räumt Comic-Stipendium ab

2min Lesezeit

Seine Zeichnungen seien vielschichtig und mehrdimensional: Der Luzerner Künstler Benedikt Notter hat das Hauptstipendium der vier Städte Luzern, Basel, St. Gallen und Zürich erhalten. Die Comic-Stipendien sind diesen Samstag im Rahmen der Eröffnung des Comic-Festivals Fumetto vergeben worden.

Diesen Samstag sind zum fünften Mal die Comic-Stipendien der Städte Luzern, Basel, St. Gallen und Zürich vergeben worden. Das Hauptstipendium, das mit 25'000 Franken dotiert ist, geht an den Luzerner Benedikt Notter. Das Förderstipendium im Umfang von 15'000 Franken hat Martin Panchaud aus Zürich ergattert.

Die Zeichnungen Notters seien vielschichtig und mehrdimensional, heisst es in einer Mitteilung der Stadt Luzern. Im Grenzbereich zwischen Illustration und Comic erschaffe er ein eigenes Universum und setze sich stark ab von einer traditionellen, sequentiellen Erzählweise.

31 Comic-Künstler bewarben sich um die beiden Stipendien. Juriert wurden die Arbeiten von Jana Jakoubek, der künstlerischen Leiterin des Fumetto, Judith Christen, der stellvertretenden Chefin Kultur und Sport der Stadt Luzern und den Künstlern Herbert Weber, Pierre Wazem und Kai Pfeiffer.

Die Vergabe fand am Samstagnachmittag anlässlich des Starts zum Comic-Festival Fumetto statt.

Der Luzerner Benedikt Notter gewinnt das diesjährige Hauptstipendium. Gewürdigt wurden seine mehrdimensionalen und vielschichtiges Arbeiten.
Der Luzerner Benedikt Notter gewinnt das diesjährige Hauptstipendium. Gewürdigt wurden seine mehrdimensionalen und vielschichtiges Arbeiten. (Bild: Benedikt Notter/zvg)

Hinweis: Das Neuste über Benedikt Notter lesen Sie hier, einen ausführlichen Artikel über eines seiner Projekte hier.

x
Ist Ihnen unabhängiger Journalismus etwas wert? Mit Ihrer Unterstützung helfen Sie zentral+, Beiträge wie diesen zu realisieren.

Ihre Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, müssen Sie auf zentralplus eingeloggt sein.
Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich jetzt und profitieren Sie
von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Mehr News aus Der Region