Kriens soll mittelfristig Heimat von 30'000 Personen sein. Letztes Jahr ging die Bevölkerungszahl jedoch leicht zurück. (Bild: Emanuel Ammon/AURA)
Aktuell

Kriens soll mittelfristig Heimat von 30'000 Personen sein. Letztes Jahr ging die Bevölkerungszahl jedoch leicht zurück. (Bild: Emanuel Ammon/AURA)

Kriens: Sinkende Einwohnerzahl als «Ruhe vor dem Sturm»

2min Lesezeit

Kriens zählte per Ende des letzten Jahres 26‘709 Einwohner. Die leichte Schwankung nach unten habe laut Gemeinderat logische Gründe. Er schätzt, dass die Senkung die «Ruhe vor dem Sturm» gewesen sein dürfte, bevor am Bahnhof Mattenhof, im Schweighof und im Zentrum neu gebaute Grossiedlungen bezugsbereit sind.


Kriens erneuert sein Ortsbild. Im Zentrum wird intensiv gebaut (zentralplus berichtete), und rund um den Bahnhof Mattenhof beziehen in diesen Tagen die ersten Menschen ihre neuen Wohnungen in der Gross-Siedlung im Schweighofpark. Gleichzeitig werden verschiedene Siedlungen in Kriens totalsaniert. Diese Veränderungen bleiben auch nicht ohne Einfluss auf die Bevölkerungszahl.

Zuerst einmal führten diese Bautätigkeiten allerdings zu einem Rückgang. 26‘709 Einwohnerinnen und Einwohner zählte Kriens Ende 2017 – das sind 105 weniger als noch vor Jahresfrist. Der Gemeinderat liess diese Zahlen vertieft analysieren. Das Ergebnis sei logisch und die Zahlen erklärbar: Wegziehende habe es vorallem in jenen Quartieren gegeben, in denen aktuell grössere Bau- oder Sanierungsprojekte laufen.

Dazu gehören neben dem Zentrum die Areale Obernauerstrasse, Sportweg, Eichenspes und Wichlern. Dort wurden entweder ältere Häuser abgerissen und durch neue ersetzt, oder es wurden Altbauten erneuert. Der neu entstandene Wohnraum ist aber noch nicht vollständig vermietet. Den 1‘434 Zuzügen stehen 1‘728 Wegzüge gegenüber.

Wachstum ist greifbar nahe

Vor diesem Hintergrund sei der aktuelle Rückgang der Bevölkerungszahl um 0.4 Prozent laut Gemeinderat erklärbar. Für ihn ist – mit Blick auf das angestrebte Wachstum insbesondere auch bei den Steuereinnahmen – wichtig, dass das Wachstum zwar leicht verzögert, heute aber greifbar nahe sei.

So stünden im Schweighof und im Zentrum (Teiggi) in diesem Jahr sowie im Mattenhof, im Zentrum Pilatus und an der Obernauerstrasse im kommenden Jahr zahlreiche Wohnungen neu zur Verfügung. Schon 2019 dürfte die Bevölkerungszahl deshalb wieder im Plus liegen. Mittelfristig rechnet der Gemeinderat mit einer Einwohnerzahl von 30‘000.

Ansonsten weist die Bevölkerungsstatistik keine grossen Verwerfungen auf. Der Anteil der ausländischen Wohnbevölkerung ist mit 17.65 Prozent (schweizweit 24.95 Prozent) weiterhin konstant. In Kriens wohnen Menschen aus insgesamt 102 Nationen. Deutschland (898) und Italien (634) stellen dabei die grössten Gruppen.

x
Ist Ihnen unabhängiger Journalismus etwas wert? Mit Ihrer Unterstützung helfen Sie zentral+, Beiträge wie diesen zu realisieren.

Ihre Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, müssen Sie auf zentralplus eingeloggt sein.
Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich jetzt und profitieren Sie
von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Mehr News aus Der Region