Aktuell

PH Zug kürt 34 frischgebackene Praxislehrpersonen

1min Lesezeit

Am Samstag überreichte die PH Zug 34 Praxislehrpersonen von Kooperationsschulen aus den Kantonen Aargau, Glarus, St. Gallen, Zug und Zürich ihr Zertifikat.

Im Sommer 2013 wurde das Konkordat der Pädagogischen Hochschule Zentralschweiz (PHZ) aufgelöst. Obwohl die drei Schulen in Zug, Luzern und Schwyz nun selbstständig sind, werden seither gemeinsam fundierte Konzepte für die Schulpraxis erarbeitet. So auch die Grundausbildung für Praxislehrpersonen, die die PH Zug in Kooperation mit der PH Luzern und Schwyz ins Leben berufen hat.

Am Samstag überreichte die PH Zug 34 Praxislehrpersonen aus den Kantonen Aargau, Glarus, St. Gallen, Zug und Zürich ihr Zertifikat. Darunter sind 3 Lehrpersonen der Kindergarten-Unterstufe sowie 31 Lehrpersonen auf Primarstufe. Die neuen Praxislehrpersonen sind nun dazu berechtigt, Studierende während ihren Praktika in den Schulklassen zu coachen, deren Unterrichtsweise zu beobachten und zu beurteilen.

«Das Lernen in der Berufspraxis und an der PH ergänzen sich», sagt Christa Scherrer, welche die Grundausbildung für Praxislehrpersonen an der PH Zug leitet. Die Berufspraxis leiste an die Weiterentwicklung der beruflichen Urteils- und Handungsfähigkeit einen bedeutsamen Beitrag.

x
Ist Ihnen unabhängiger Journalismus etwas wert? Mit Ihrer Unterstützung helfen Sie zentral+, Beiträge wie diesen zu realisieren.

Ihre Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, müssen Sie auf zentralplus eingeloggt sein.
Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich jetzt und profitieren Sie
von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Mehr News aus Der Region