So sieht ein Ausschnitt des Fumetto-Plakats aus. (Bild: zvg)
Aktuell

So sieht ein Ausschnitt des Fumetto-Plakats aus. (Bild: zvg)

Das Fumetto kickt das «X» aus dem Titel

2min Lesezeit

Aus Comix-Festival wird Comic Festival. Das Fumetto hat ein neues Erscheinungsbild. Und verkündet Änderungen im Programm.

Das Fumetto bekommt ein frisches Gesicht. Pünktlich zum Programmauftakt
 2018 präsentiert das Festival ein neues Erscheinungsbild. Hinter dem Kommunikationsdesign steht das Luzerner Studio C2F (Cybu Richli, Fabienne Burri, Dani Klauser), das den Wettbewerb um das Neudesign des Comic-Festivals im Vorjahr gewann. Fumetto
hat zuletzt 2008 seine visuelle Identität gewechselt.

Mit dem neuen Erscheinungsbild verabschiedet sich das Festival vom «x» im Comix, das in den ersten Jahren die alternative Ausrichtung des Festivals und seine künstlerische Offenheit hervorhob. In mehr als zwei Jahrzehnten hat Fumetto sich erfolgreich als internationales Comic-Kunst-Festival etabliert, teilen die Organisatoren mit. Kunst-Comics haben sich ihren festen Platz in der öffentlichen Wahrnehmung erobert. Programmatisch bleibt sich Fumetto also auch als Comic-Festival treu.

Und so das ganze Plakat.
Und so das ganze Plakat. (Bild: zvg)

Austausch zwischen brasilianischen und Schweizer Künstlern

Anstelle eines einzigen Stargasts präsentiert Fumetto 2018 neben internationalen Stars wie Richard McGuire aus den USA und der Zürcherin Anna Sommer zwei umfangreiche Gruppenausstellungen. «Magma» zeigt die Ergebnisse eines Austauschs zwischen brasilianischen und Schweizer Künstlern. Die Ausstellung ist eine Kooperation mit dem «Strapazin Magazin» und wird voraussichtlich im Herbst 2018 in Sao Paulo zu sehen sein. In «Shelter» begeben sich unter anderem Guy Delisle, Hamid Sulaiman und Patrick Chappatte erzählend auf die Spur des Menschlichen in Ausnahmezuständen wie Krieg und Migration. Im Kunstmuseum zeigt Fumetto mit Gustave Doré (1832–1883) einen der ersten Comic-Zeichner überhaupt.

Das vollständige Festivalprogramm ist ab sofort online einzusehen. 

x
Ist Ihnen unabhängiger Journalismus etwas wert? Mit Ihrer Unterstützung helfen Sie zentral+, Beiträge wie diesen zu realisieren.

Ihre Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, müssen Sie auf zentralplus eingeloggt sein.
Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich jetzt und profitieren Sie
von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Mehr News aus Der Region