Die Gemeinde Kriens ist neu direkt für die Kinderhorte zuständig. (Bild: zvg)
Aktuell

Die Gemeinde Kriens ist neu direkt für die Kinderhorte zuständig. (Bild: zvg)

Gemeinde Kriens übernimmt Kinderhorte von Frauenverein

2min Lesezeit

Ab kommendem Sommer werden die fünf Schülerhorte in Kriens zu einem Teil des Angebotes der Volksschule Kriens. Der gemeinnützige Frauenverein (GFV) war bisher zuständig für das Angebot und verzichtete 2017 auf die Fortführung der Aufgabe.

Die letzten zehn Jahre führt der Gemeinnützige Frauenverein Kriens (GFV) fünf Horte mit 116 Plätzen. Rund 1,04 Millionen Franken erhielt der GFV für diese Leistung. Als ein privates Unternehmen bei der Gemeinde nachfragte, nach welchen Richtlinien die Vergabe der Schülerbetreuung vonstatten gehen, reagierte der Krienser Gemeinderat im Herbst 2017.

Er überprüfte die Vergabepraxis. Er tat dies unter Leitung der Hochschule Luzern – mit Einbezug des bisherigen Anbieters und der weiteren Vereine, welche Aufgaben im Bereich der schul- und familienergänzenden Tagesstrukturen wahrnehmen.

Hortleitung neu der Schulleitung unterstellt

Schon in der Endphase dieser Überprüfung gab der GFV bekannt, dass er die Zusammenarbeit nicht fortsetzen wolle. Nun steht fest: Ab Sommer 2018 übernimmt die Aufgabe die Gemeinde Kriens selbst. «Betreuung und Schule rücken damit in Kriens enger zusammen und schaffen für die Betreuung der Kinder wie auch für die Entwicklung des Schulangebotes neue Möglichkeiten und Chancen», schreibt der Gemeinderat in seiner Mitteilung. An seiner nächsten Sitzung wird der Einwohnerrat das Geschäft behandeln.

Eine umfassende Betreuung der Kinder gehöre zum Grundauftrag von Gemeinden, schreibt der Gemeinderat. Dazu gehören auch schul- und familienergänzende Tagesstrukturen, in denen Kinder ausserhalb der Schulzeiten betreut werden.

Laut dem Bericht zu den Horten werden die bisher vom GFV betreuten Horte unter neuer Führung allesamt weitergeführt werden. Der geplante Ausbau mit der Eröffnung des Hortes Brunnmatt ab August 2018 wird ebenfalls umgesetzt. Die Gemeinde Kriens plant, die bisherigen Mitarbeitenden der Horte zu übernehmen und für den zusätzlichen Standort zu ergänzen. Die Mitarbeitenden sollen nach kantonalem Recht analog zu den Lehrpersonen angestellt werden und in die Strukturen der Volksschule integriert werden. Die Hortleitenden werden neu der jeweiligen Schulleitung unterstellt.

x
Ist Ihnen unabhängiger Journalismus etwas wert? Mit Ihrer Unterstützung helfen Sie zentral+, Beiträge wie diesen zu realisieren.

Ihre Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, müssen Sie auf zentralplus eingeloggt sein.
Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich jetzt und profitieren Sie
von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Mehr News aus Der Region