Begegnungszone statt Strasse: So könnte das Zentrum von Ebikon ohne Verkehr aussehen (Visualisierung: zvg).
Aktuell

Begegnungszone statt Strasse: So könnte das Zentrum von Ebikon ohne Verkehr aussehen (Visualisierung: zvg).

Flanieren statt Strassenlärm: Initiative verlangt Tunnel für Ebikon

1min Lesezeit

Der Verkehr in Ebikon soll unter den Boden: Eine Gemeindeinitiative will ernst machen mit der Überdachung der Kantonsstrasse. Und hofft, damit Platz zu schaffen für ein attraktives Zentrum.

Die Kantonsstrasse in Ebikon soll überdacht werden. Diese Idee verfolgt ein Komitee, das ab sofort Unterschriften sammelt für ihre entsprechende Gemeindeinitiative.

Am Montagvormittag präsentierten die Initianten um den Architekten Roland Huwiler die Pläne. Mit dem Tunnel über die vierspurige Strasse will das Komitee das Dorfzentrum attraktiver machen. Zum einen, weil somit die trennende Achse mitten im Zentrum unter den Boden verschwände. Zum anderen, weil auf dem Tunnel neuer Platz entstehen würde – etwa für Wohnungen oder Grünfläche.

Die Strasse im Zentrum soll auf dem Abschnitt zwischen Kreuzung Schlösslistrasse und Restaurant Sonne demnach Richtung Hügel verlegt und überdacht werden. Kosten soll das Ganze gemäss Initiativekomitee rund 20 Millionen Franken.

300 Unterschriften nötig

Eine Kostenschätzung ist allerdings gerade auch Teil der Forderungen der Initianten. Sie verlangen mit ihrer Gemeindeinitiative, dass der Gemeinderat das Projekt aktiv angeht, indem er die Grundlagen für die technische Machbarkeit, ein Finanzierungskonzept und eine Mehrwertberechnung für die betroffenen Grundstücke erarbeitet. Damit die Initiative zustande kommt, brauchen sie bis am 3. April insgesamt 300 Unterschriften.

Die Tunnelidee schwirrt schon seit längerem in Ebikon rum. Der Gemeinderat hat bereits signalisiert, dass er den Plänen gegenüber grundsätzlich offen ist (zentralplus berichtete). Mit ihrer Gemeindeinitiative wollen die Befürworter der Idee nun allerdings aufs Tempo drücken.

x
Ist Ihnen unabhängiger Journalismus etwas wert? Mit Ihrer Unterstützung helfen Sie zentral+, Beiträge wie diesen zu realisieren.

Ihre Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, müssen Sie auf zentralplus eingeloggt sein.
Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich jetzt und profitieren Sie
von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Mehr News aus Der Region