Die Luzerner Polizei hat auf der A2 drei Lastwagen-Chauffeure angehalten. (Symbolbild: Emanuel Ammon/AURA)
Aktuell

Die Luzerner Polizei hat auf der A2 drei Lastwagen-Chauffeure angehalten. (Symbolbild: Emanuel Ammon/AURA)

Betrunken und bekifft: Polizei stoppt drei Lastwagen-Chauffeure

1min Lesezeit

Der Geruch in der Führerkabine war verdächtig: Die Luzerner Polizei hat diese Woche auf der Autobahn A2 zwei bekiffte Lastwagen-Chauffeure aus dem Verkehr gezogen. Ein dritter war alkoholisiert unterwegs.

Die Luzerner Polizei hat diese Woche Kontrollen im Schwerverkehr durchgeführt – und drei Chauffeure aus dem Verkehr gezogen. Bei zweien fiel der Drogenschnelltest positiv aus, bei einem weiteren der Promille-Test, wie die Polizei mitteilt.

Verdacht erregte bereits der Geruch nach Cannabis, den die Führerkabine von zwei am Dienstag und Mittwoch kontrollierten Lastwagen auf der A2 Tatsächlich fielen die Drogenschnelltests bei den beiden italienischen Chauffeuren positiv aus. Bei einem der beiden fand die Polizei 70 Gramm Haschisch. Beide mussten ihren Führerausweis abgeben.

Ebenfalls aus dem Verkehr gezogen wurde ein Deutscher, der am Dienstagvormittag auf der A2 in Rothenburg unterwegs war. Der Mann hatte 0,22 Promille im Blut und musste seine Fahrt beenden. Bei Berufschauffeuren gilt eine Promillegrenze von 0,1.

Alle drei Chauffeure mussten eine Bussendeposition hinterlegen und werden bei der Staatsanwaltschaft Emmen angezeigt.

x
Ist Ihnen unabhängiger Journalismus etwas wert? Mit Ihrer Unterstützung helfen Sie zentral+, Beiträge wie diesen zu realisieren.

Ihre Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, müssen Sie auf zentralplus eingeloggt sein.
Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich jetzt und profitieren Sie
von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Mehr News aus Der Region