Stadträtin Manuela Jost war zu Gast an der «Kick Ass Award»-Gala am Mittwoch in der Schüür. (Bild: zvg)
Aktuell

Stadträtin Manuela Jost war zu Gast an der «Kick Ass Award»-Gala am Mittwoch in der Schüür. (Bild: zvg)

«The Youngest» gewinnt Kick Ass Award

5min Lesezeit

Am Mittwochabend wurde in der Schüür der diesjährige «Kick Ass Award» von Radio 3Fach verliehen. Neben den künstlerischen Würdigungen der Ausgezeichneten gab es aber auch Häme. Der diesjährige Negativpreis ging an Regierungsrat Reto Wyss, der selber nicht auftauchte.

Tolle Stimmung und viel Prominenz in der sehr gut gefüllten Schüür. Das kann nur eines bedeuten: Am Mittwochabend wurde wieder einmal der begehrte Kick Ass Award für die beste Luzerner Musik verliehen. Bereits zum 16. Mal ging der Anlass heuer über die Bühne.

Dieses Jahr hat es der Newcomer-Rapper «The Youngest» geschafft. Sein Szenehit «TonTonschit» vermochte die 3Fach-Hörer und die anderen Künstler am meisten zu überzeugen. Als Zeichen für seinen Sieg nahm er den Wanderpokal «Knut» sowie ein Preisgeld von 3'000 Franken mit auf den Heimweg.

Das Video zum Siegersong:

a=f/m mit bestem Album

Die Auszeichnung für das beste Album ging dieses Jahr an die Band a=f/m. Sie erhielten den Preis für die Scheibe «Download» (zentralplus berichtete). «Mit ihrem zeitgenössischen Pop haben sie ein Werk geschaffen, welches makellos daher kommt und die Jury mit seiner inneren Konsistenz überzeugen konnte», begründet 3Fach-Musikredaktor Moritz Stettler die Wahl.

 Verliehen wurde in der Schüür auch der so genannte «Playlist Hero Award». Gewählt wird der Gewinner von den 32 Sendungsmachenden von Radio 3Fach. Mit dem gebürtigen Aargauer Mario Hänni alias «Rio» wurde erstmals ein Musiker von ausserhalb der Kantons geehrt.

Mehr als 1000 haben abgestimmt

Das Luzerner Jugendradio 3Fach zeichnet jeweils im Januar Luzerner Künstler für ihr Schaffen und ihren Verdienst für die Luzerner Musik- und Kulturszene im vergangenen Jahr aus. Es werden der beste Song und das beste Album des Jahres gewürdigt.

Die Auszeichnung für dem besten Song gewann, wer einerseits bei den 3Fach-Hörern am meisten Stimmen holte und andererseits am meisten Stimmen von anderen nominierten Künstler erhielt. Die SMS-Abstimmung und die Stimmen der Bands trugen je die Hälfte zum Resultat bei.

Bildungsdirektor erhält Negativpreis

Weniger gefreut haben dürfte sich am Mittwochabend der kantonale Bildungs- und Kulturdirektor Reto Wyss (CVP). Er wurde von Radio 3Fach für seine Aussage «Der Lohn eines Künstlers ist der Applaus» gerüffelt. Wyss hatte mit diesem Satz Einsparungen bei der kantonalen Kulturförderung gerechtfertigt (zentralplus berichtete). Wyss kam allerdings nicht persönlich in die Schüür, um den so genannten «Toro Embolado Award» entgegen zu nehmen.

Übergeben wurden den Siegern die Preise von Promis: dem FCL-Spieler Marvin Schulz, dem Social-Media-Star und «Swissmeme»-Gründer Zeki Bulgurcu, dem Komiker und Moderator Stefan Büsser, der Performancekünstlerin Milky Diamond und der Luzerner Stadträtin Manuela Jost.

Übersicht über alle Awards und die Podestplätze:

Bester Song:

1. «Tontonshit» von The Youngest

2. «Madame» von Marash & Dave

3. «Hey Girl» von Alois

Bestes Album:

1. «Download» von a=m/f

2.«Alawalawa» von Blind Butcher

3. «Body Semantics» von Jon Hood

Playlist Hero:

1. Rio mit dem Song «Magnus»

2. Jeans for Jesus mit dem Song «Wosch no chli Blibä»

3. S.O.S mit dem Song «Güggilutä»

Toro Embolado Award:

Reto Wyss (Regierungsrat)

x
Ist Ihnen unabhängiger Journalismus etwas wert? Mit Ihrer Unterstützung helfen Sie zentral+, Beiträge wie diesen zu realisieren.

Ihre Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, müssen Sie auf zentralplus eingeloggt sein.
Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich jetzt und profitieren Sie
von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Mehr News aus Der Region