So sieht das neue Hotel von aussen aus. (Bild: zvg)
Aktuell

So sieht das neue Hotel von aussen aus. (Bild: zvg)

Nun ist auch das Waldhotel auf dem Bürgenstock offen

5min Lesezeit 1 Kommentare

Am Donnerstag wurde auf dem Bürgenstock das Waldhotel Health & Medical Excellence eröffnet. Die Reha-Klinik bietet alles medizinisch Notwendige oder Wünschenswerte an. Von einer Darmreinigung bis zu einer Cellulite-Entfernung.

Diesen Donnerstag eröffnet das neue Bürgenstock Resort das Waldhotel Health & Medical Excellence. Damit ist nun auch das letzte Hotel eröffnet. Robert Herr, General Manager des Bürgenstock-Hotels, positioniert das Waldhotel wie folgt: «Das Fünf-Sterne-Hotel legt den Fokus auf medizinische und gesundheitsfördernde Dienstleistungen, integriert in exklusive Hotel- und Spa-Angebote. Ein multidisziplinäres Team von Ärzten, Therapeuten und Pflegefachkräften kümmert sich um die Gesundheit und das Wohlbefinden der Gäste.»

Bürgenstock-Direktor Bruno H. Schöpfer erklärt die Bedeutung: «Das Waldhotel ist ein weiteres Herzstück des neuen Resorts und markiert nach der Eröffnung der Hotels Palace und Bürgenstock sowie des Alpine Spa einen weiteren Meilenstein des neuen Resorts.»

Zusammenarbeit mit lokalen Spitälern

Damit der Gast optimal vom medizinischen Angebot im Waldhotel profitiere, werde bei Aufenthaltsbeginn eine gesundheitliche Standortbestimmung vorgenommen. Der Check-up umfasse eine allgemeine ärztliche Untersuchung. Für alle medizinischen Leistungen stehen hoteleigene Ärzte, Belegärzte, eingemietete Ärzte und Therapeuten zur Verfügung. Direkt vor Ort führen sie Praxen in den Fachgebieten Dermatologie und Venerologie, Innere Medizin, Kardiologie, Orthopädie, Psychosomatik sowie Zahnmedizin.

Um die regionalen Ressourcen optimal zu nutzen, arbeitet das Waldhotel mit dem Kantonsspital Nidwalden und mit der Spitalregion Luzern/Nidwalden (Lunis) zusammen.

Das Programm und die Empfehlungen der Fachleute für Fitness und Bewegung im Waldhotel würden auf umfassenden Abklärungen des Gesundheitszustands, des Bewegungsapparats sowie der Fitness des Gastes beruhen. Bei Bedarf werde ein Orthopäde für spezifische Fragen im Bereich des Bewegungsapparats und der Gelenke beigezogen. Mit Labortests und Spiroergometrie wird die Trainingsschwelle bestimmt.

Dem Gast stehe das gesamte Fitness-Angebot des Waldhotels zur Verfügung: Spa, Pool, Fitnesszentrum, Kälteraum sowie diverse Sportmöglichkeiten. Je nach Sportart überwache und optimiere ein Profi das Training. Wichtig zur Steigerung des körperlichen Wohlbefindens sei auch eine gesunde Ernährung.

Die Zimmer erfüllen höchste Standards an eine Reha-Klinik.
Die Zimmer erfüllen höchste Standards an eine Reha-Klinik. (Bild: zvg)

Gesunde Ernährung 

Kern des Ernährungs-Konzepts bildet die «Bürgenstock Colour Cuisine», die eigens durch einen Arzt, einen Ernährungswissenschaftler und einen Ernährungsberater entwickelt und mit dem Küchenchef und dem Diätkoch fein abgestimmt worden ist.

Das Waldhotel

Entworfen hat das Waldhotel der italienische Architekt Matteo Thun. Es ist das weltweit grösste Gabionen-Gebäude (Bausystem mit Steinkörben). Inspiriert von der Walser Architektur und der alpinen Tradition, war Matteo Thun darauf bedacht, lokale Materialien zu verwenden, nämlich vor Ort Steine aus dem Baustellenaushub und Holz aus dem Wald.

Das Raumangebot des Fünf-Sterne-Hotels umfasst 160 Zimmer und Suiten, die alle nach Süden ausgerichtet sind und über eine Sonnenterrasse verfügen. Weiter gehören dazu: das Restaurant & Bar Verbena mit einer Schauküche, die Lernküche «Cooking Lab», zwei Privaträume (das «Séjour Calame» und die «Simmentaler Stube»), eine Bibliothek und vier Konferenzräume. Ein 4200 Quadratmeter grosses Health & Medical Center sowie das Waldhotel-Spa mit einer Zone nur für Frauen ergänzen das Angebot.
 
23 der 160 Zimmer sind speziell auf die Betreuung von Patienten aus dem Bereich der muskuloskelettalen, internistisch-onkologischen und psychosomatisch-sozialmedizinischen Rehabilitation ausgerichtet. Zwölf Betten sind für stationäre Patientinnen und Patienten des Kantons Nidwalden vorgesehen und Teil der kantonalen Spitalliste.

Dabei handelt es sich um eine Methode, die anhand verschiedener Messungen und Gespräche die Ernährung den individuellen Bedürfnissen der Gäste anpasst. Nach eingehender Abklärung stelle der Ernährungsberater für jeden Gast ein persönliches Ernährungsprogramm zusammen. Im «Cooking Lab», der eigens eingerichteten Lernküche, würden die Gäste selber Erfahrungen sammeln und die gesunde Genussküche praktisch erleben und vertiefen können.

Psychische und physische Gesundheit im Fokus

Weiter spezialisiert sich das Waldhotel auf das Thema Gewichtsmanagement und optimale Verdauung. Auch hier sei laut Medienmitteilung zu Beginn eine umfassende Abklärung wichtig, weil der Stoffwechsel jedes Menschen individuell ist. Der Metabolismus-Laborcheck eruiere die Blutwerte und stimmt die Ernährung darauf ab. In einem eingehenden Gespräch würden Arzt und Ernährungsberater das Essverhalten des Gastes abklären und mit ihm einen Ernährungsplan entwickeln.

Das Gewichtsmanagement werde mit einem täglichen Training – begleitet von einem Physiotherapeuten – unterstützt. Spezielle Trainingsformen regen den Stoffwechsel und die Fettverbrennung an. Zu einem gesunden Lebensstil gehöre auch die Entgiftung des Körpers: Eine Darmreinigung, ein Aufenthalt in der Kältekammer oder entschlackende Körperwickel würden hier gute Dienste leisten.

Weiter fokussiere sich das Waldhotel auf das psychische Wohlbefinden der Gäste. «Ein gesunder Geist wohnt in einem gesunden Körper: Das psychische und physische Wohlbefinden ist eine Einheit und bestimmt unsere Lebensqualität», schreibt das Unternehmen in der Mitteilung. Das Waldhotel in der einmaligen Umgebung auf dem Bürgenberg biete beste Voraussetzungen, um Körper, Seele und Geist in Einklang zu bringen. Nicht ohne Grund gelte der Bürgenberg als Kraftort. 

Auch Schönheit spielt hier eine Rolle

Das Waldhotel bietet diverse Angebote im Bereich «Skincare und Beauty» an. Eigentlich eine Schönheitspraxis. Bekämpft werden können laut Mitteilung lokale Fettansammlungen, Cellulite und schlaffe Haut. Pellevé wird eingesetzt zur Straffung von Gesicht, Hals und Dekolleté.

Rehabilitation an der Höhenluft

Das Waldhotel verfügt eigens über eine Reha-Abteilung. Die Zimmer erfüllen höchste Ansprüche und sind funktional eingerichtet mit extrabreiten Spitalbetten, patientengerechten Nasszellen, einem modernen Rufsystem und vielen Extras. Allgemein versicherte Patienten logieren im Doppelzimmer, Halbprivat- und Privatversicherte im Einzelzimmer, wo auch eine Begleitperson im Beistellbett übernachten kann. Die Rehabilitationsabteilung ist in die Spitalliste des Kantons Nidwalden aufgenommen worden. Patienten mit Grundversicherung seien also schweizweit willkommen.

x
Ist Ihnen unabhängiger Journalismus etwas wert? Mit Ihrer Unterstützung helfen Sie zentral+, Beiträge wie diesen zu realisieren.

Ihre Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, müssen Sie auf zentralplus eingeloggt sein.
Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich jetzt und profitieren Sie
von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Mehr News aus Der Region