Sika kauft sich in die Autoindustrie ein

1min Lesezeit

Die Zuger Sika in Baar übernimmt die Faist ChemTec Group, einen führenden Hersteller von Lösungen zur Reduzierung von Körperschall in Fahrzeugen.

Das Unternehmen mit Sitz in Worms, Deutschland, erzielt einen Jahresumsatz von umgerechnet 190 Millionen Franken und beschäftigt weltweit 840 Mitarbeitende. Durch die Übernahme sichert sich Sika die Technologien und das Know-how für ein beschleunigtes Wachstum und will dank der Synergien zwischen beiden Unternehmen die Marktdurchdringung vorantreiben. Die Transaktion erfolgt vorbehaltlich der Zustimmung der Kartellbehörden.
 
Faist ChemTec ist ein Unternehmen, das über eine starke Marke, umfassendes technisches Know-how und langjährige Kundenbeziehungen verfügt. Die vor mehr als 100 Jahren gegründete Firma gehört zu den Pionieren in der Herstellung von leistungsstarken Lösungen zur Reduzierung von Körperschall.

Mit sechs Produktionsstätten in Europa, Nordamerika und Asien sowie einem europaweiten Vertriebsnetz ist Faist ChemTec breit positioniert und beliefert die Kunden mit erfolgreichen und innovativen Produkten. Die Innovationen werden ähnlich wie bei Sika durch Megatrends getrieben, zu denen die Nachfrage nach höherem Komfort in Automobilen und die Leichtbauweise im Fahrzeugsektor gehören.

x
Ist Ihnen unabhängiger Journalismus etwas wert? Mit Ihrer Unterstützung helfen Sie zentral+, Beiträge wie diesen zu realisieren.

Ihre Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, müssen Sie auf zentralplus eingeloggt sein.
Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich jetzt und profitieren Sie
von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Mehr News aus Der Region