Hemden, Hosen, Pullover, Schuhe: Die Polizei fand in zwei Autos zahlreiche Kleidungsstücke. (Bild: Zuger Polizei)
Aktuell

Hemden, Hosen, Pullover, Schuhe: Die Polizei fand in zwei Autos zahlreiche Kleidungsstücke. (Bild: Zuger Polizei)

Polizei erwischt Diebesbande in flagranti

1min Lesezeit

Die Zuger Polizei hat im Einkaufszentrum Metalli eine Diebesbande auf frischer Tat ertappt. Die vier Rumänen stahlen Kleider für knapp 2'000 Franken – und wurden dafür des Landes verwiesen.

Da hatte die Zuger Polizei ein gutes Auge: Zivilen Fahndern sind diesen Mittwochnachmittag mehrere Personen aufgefallen, die ein Kleidergeschäft im Einkaufszentrum Metalli betraten. Wenig später schleusten diese in ihren präparierten Taschen mehrere Kleidungsstücke an der Kasse vorbei, ohne zu bezahlen. Als die mutmasslichen Ladendiebe die Sachen in zwei Autos mit französischen Kontrollschildern verstauten, griff die Polizei ein. 

Bei der Durchsuchung der beiden Fahrzeuge fanden die Polizisten Kleider im Wert von knapp 2'000 Franken, teilt die Zuger Polizei mit. Die vierköpfige Bande – drei Männer und eine Frau im Alter von 26 und 28 Jahren – wurde festgenommen. Es handelt sich um vier Rumänen. Sie wurden im Schnellverfahren rechtskräftig wegen Diebstahls zu je einer bedingten Geldstrafe verurteilt. Das Amt für Migration ordnete die sofortige Ausreise aus der Schweiz an und belegte das Quartett mit einem zweijährigen Einreiseverbot für die Schweiz.

x
Ist Ihnen unabhängiger Journalismus etwas wert? Mit Ihrer Unterstützung helfen Sie zentral+, Beiträge wie diesen zu realisieren.

Ihre Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, müssen Sie auf zentralplus eingeloggt sein.
Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich jetzt und profitieren Sie
von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Mehr News aus Der Region